Unser Kleiner kämpft sich ab

Hallo ihr Lieben.
Ich bräuchte mal eure Meinungen..
Also unser Sohn ist jetzt 8 Wochen alt. Schon im Krankenhaus hat er Milchnahrung zugefüttert bekommen, da ich nicht genug Milch produziert habe. Er bekommt jetzt komplett die Flasche. Wir geben Beba Pre Ha. Er hat sehr mit Koliken zu kämpfen und ist immer am drücken. Den ganzen Tag. Selbst wenn er schläft ist er am drücken. Wir hatten dann umgestellt als er drei Wochen alt war air Hipp Combiotik pre Ha. Davon hatte er aber nur noch Stuhlgang, ca fünf mal am Tag und einen sehr wunden Po. Also sind wir nach einer Woche zurück zu Beba. Der Po war nach zwei Tagen so gut wie verheilt aber ist halt wieder nur am drücken. Und es kommt nichts. Alle drei Tage kommt mal was in die Windel und das ist nach meinem Gefühl auch sehr hart und er braucht dabei auch Unterstützung auf dem wickeltisch in Form von Rad fahren, Beinchen andrücken usw. Wir geben auch Kümmelzäpfchen bei Bedarf aber selbst diese haben keine durchschlagende Wirkung. Nun sind wir am überlegen, ob wir doch nochmal eine andere Nahrung ausprobieren sollen und welche? Aptamil? Bebevita? Milupa?
Ach ja er bekommt eine Flasche am Tag mit einem Teelöffel Milchzucker aber naja, ich meine nicht, dass das was bringt. Meine Hebamme hilft mir da nicht wirklich. Sie sagte nur das ist halt so. Ich kann das aber nicht mehr mit ansehen. Er tut uns so leid weil er nie richtig zur Ruhe kommt.

1

Huhu, dein Text könnte von mir stammen :-) Wir fingen auch mit Beba an. Nach ein paar Wochen hatte ich aber das Gefühl das ihm das nicht (mehr) schmeckt. Also gewechselt zu Hipp Combiotik HA pre. Er hatte dann plötzlich auch nach jeder Flasche Stuhlgang und nahm dadurch natürlich kaum zu. Kurze Rücksprache mit Kia und diese verschrieb mir Bigaia Tropfen. Davon eine Kur gemacht, also eine Flasche komplett aufgebraucht und siehe da, Stuhlgang hat sich reguliert und alles ist gut. Also vielleicht ist eine Kur mit Bigaia Tropfen auch was für euch, liebe Grüße und alles gute für euch .

6

Eine Bigaia Kur haben wir auch schon gemacht. Wirklich eine Besserung haben wir nicht gespürt. :(

9

Meine Nichte hatte lange Probleme mit dem Stuhlgang und musste bis sich das Grössenverhältnis Körpergrösse zu Darm reguliert hatte ein Medikament einnehmen, welches den Suhlgang weicher macht...
Wegen Koliken... unsere hatte 4 Monate damit zu kämpfen und schrie den grössten Teil des Tages nur. Falls du das Gefühl hast, es liegt an der Milch dann sprich das nochmals beim KiA an. meistens stimmt das erste Bauchgefühl. bei uns hat nur Flatulextropfen, Mam anti Kolik Fläschen (Milch einrühren, ja nicht den Schoppen schütteln) auf dem Bauch liegend auf eine warme und nur leicht gefüllte Wärmeflasche legen und Bauchmassagen Linderung gebracht. sobald sir ab 3.5 Monaten (in Absprache mit KiA mit Milchbrei von Bimbosan (Bausteinprinzip mit der Flaschenmilch) begann stetig besser.

Das mit dem Stuhl dürfte aber meiner meinung nach auch nicht zu eurem alltag gehören...

2

Huhu,
Meine kleine hatte auch stark damit zu kämpfen.
Habe ihr lefax gegeben und 2x tgl bauchwohltee mit in die Milch verrührt, damit hab ich es in den Griff bekommen.
Sie ist inzwischen 14 wochen und j
Seit sie die 12 wochen rum hatte, waren die koliken auch wie weggeblasen.
Alles gute

7

Unser Kleiner bekommt auch Fencheltee mit in der Milch und Lefax bekommt er vor jeder Flasche. Sab Simplex hatten wir auch mal aber davon hat er gespuckt.

3

Ach und das Milchzucker würde ich weg lassen, hat es bei meiner nur schkimmer gemacht

4

Hey, also unser Baby macht von Geburt an sicher bis zu 7 mal am Tag relativ flüssig groß und ich stille ihn voll er hat im Kinderkrankenhaus am Anfang auch Fläschchen bekommen ... (er ist jetzt allerdings erst 4 Wochen alt)

Ich würde mal schauen das du was findest wovon der Hintern nicht Wund wird aber das was du beschreibst mit alle zwei Tage und harten Stuhl ist nicht normal!


Wir haben auch trotz stillen mit Bauchweh zu tun bei uns helfen allerdings die Kümmelzäpfchen sehr gut!

Würde definitiv ne andere Nahrung probieren ich kann da bei meinem kleinen Mann der es nicht so schlimm hat wie deiner schon kaum mitansehen

5

Ich würde das mit dem Kinderarzt besprechen. Dass Milchstuhl hart ist, finde ich persönlich sehr ungewöhnlich. Vielleicht muss der Kleine tatsächlich etwas unterstützt werden z.B. durch Movicol, oder so.

Allerdings gibt es eine mega super tolle pre-Milch-Variante, die allerdings sau teuer ist und auch in kaum einer Drogerie zu finden ist (einige Müller Filialen haben die und dm-online) und zwar Lactana von Töpfer.

Lies mal in den Foren zu dieser Milch. Da überschlagen sich die Mütter vor Freude, weil die so mega toll sein soll bei allen möglichen Bauchi-Beschwerden.

Alles Gute!

8

Danke dir für den Tipp.
Diese ist sogar ein wenig günstiger als die Beba Milch.
Lese mich da mal in die Erfahrungen ein.

10

Kenne das von unserem auch.

Das haben wir gemacht:

-1 Teeei voll mit Kümmel auf - Liter Wasser gekocht 5 min ziehen lassen und das zum Fläschchen machen verwendet

-Nahrung auf Töpfer umgestellt

-Fliegergriff bei Bedarf

Laut meinem Arzt soll ich bloß keinen Milchzucker verwenden, er ist der Meinung dass man ruhig nachhelfen darf mit Zäpfchen weil unserer den po zusammen drückt statt locker zu lassen und die Zäpfchen dann genau 5 Sekunden drin bleiben 😄

LG

13

1 Liter mein ich sorry

Achja und mein Kia beruhigte mich und sagte spätestens mit 9 Monate können sie es ganz allein meistens wird es ab beikost schon besser ohne nachhelfen

14

Das mit dem Kümmelwasser probiere ich morgen direkt aus und ich denke ich werde nach Rücksprache mit meiner Hebamme auch die Nahrung auf Töpfler umstellen. Sind ja doch eigentlich alle begeistert von der Nahrung.

weitere Kommentare laden
11

Wir hatten wirklich Horror Koliken. Das einzige was letztendlich half war nur Sab Simplex, 15 Tropfen VOR jeder Mahlzeit. Nach 2 Tagen waren die Koliken weg! Jetzt ist unsere Maus 3 Monate alt und bekommt es nur noch einmal täglich. Versuche es mal. wir bekamen es verschrieben vom KiA.
ALLES Gute!

12

Hey danke für deine Antwort. Sab Simplex hatten wir auch aber davon spuckt unser kleiner. Er verträgt besser lefax. Bekommt er vor jeder Flasche.

Top Diskussionen anzeigen