Ich muss mein 12 Wochen altes Baby 2 Wochen lang alleine zuhause beim Vater lassen ­čśô

Hallo... ich wei├č garnicht warum ich das schreibe aber ich muss mich mal ausheulen ­čśĽ ich bin bei der Geburt gerissen, der Arzt sagte es ist nur 1. grad.. berichtigte sich dann beim n├Ąhen auf den 2. grad hat aber nicht weiter nachgeguckt und ist schnell wieder raus aus dem Kreissaal ... 1 Woche nach der Geburt habe ich dann festgestellt das ich Probleme habe, verliere Luft und Stuhl aus der Scheide ­čś×ich war dann beim Arzt und dort wurde festgestellt dass bei de Geburt Darm und Scheide innen gerissen und nicht behandelt wurden. Es entstand eine rekto vaginale Fistel, eine seltene Erkrankung nach Geburten. Ich bin jetzt in einer spezialklinik in Berlin in Behandlung und muss Anfang September dann operiert werden und bekomme einen k├╝nstlichen Darmausgang f├╝r 3 Monate. Es ist so schlimm alles ... ich bin am Boden zerst├Ârt. Eine Klage gegen den Arzt l├Ąuft
Das aller schlimmste aber ist f├╝r mich das ich mein Baby und meinen Sohn alleine mit Papa lassen muss, ich wei├č das er das schafft aber mir bricht es das Herz so ein kleines Baby alleine zu lassen. Ich wei├č garnicht wie ich das schaffen soll ­čś×

Musste jemand Schonmal sein Baby solange alleine lassen? Erkennt sie mich danach noch als Mama?

13

Es tut mir voll leid, was dir da passiert ist ist wirklich schlimm.

Ich m├Âchte dir eine Idee mitgeben: Vielleicht hilft es dir, wenn du das ganze nicht nur als das Drama siehst, was es tats├Ąchlich ist, sondern wenn du darin eine Chance erkennst.
Dein Mann hat in der Zeit die M├Âglichkeit eine enge Bindung zu dem Kind aufzubauen, was viele M├Ąnner nicht haben/machen... es sind zwei Wochen, die du dich dann komplett um deine genesung k├╝mmern kannst, damit du danach wieder richtig fit bist um dich um deine Familie k├╝mmern zu k├Ânnen.

Alles Gute! #liebdrueck

1

Das tut mir sehr leid f├╝r dich.
Erkundige dich mal, ob du dein Baby mitnehmen kannst in die Klinik. Das sollte eigentlich ├╝berhaupt kein Problem sein. (Zumindest hier wo ich wohne nicht.)
Ich hatte 4 Wochen nach der Geburt hohes Fieber wegen verschleppter Blasenentz├╝ndung und sie wollten mich auch im KH behalten und h├Ątten das Kind mit aufgenommen.
Wegen deinem Sohn tut es mir leid, aber der ist ja schon ein wenig gr├Âsser und kann dich dann jeden Tag besuchen..
Wende dich doch am besten an eine Hebamme.
LG und alles Gute!

6

Mir wird leider davon abgeraten das Baby mitzunehmen da ich mich nicht k├╝mmern darf dann. Muss liegen bleiben. Wir wollten das mein Mann mit Baby mitkommt dann aber das w├╝rde uns pro Nacht 110ÔéČ kosten und das k├Ânnen wir nicht stemmen finanziell , au├čerdem wird mein gro├čer jetzt eingeschult und muss auch betreut werden. Es geht leider kein Weg dran vorbei ...

2

Grad wenn du stillst darfst du das Baby eigentlich mit ins Krankenhaus bringen... Du musst nur ne Aufsicht f├╝r die OP Zeiten haben

7

Sie bekommt einen k├╝nstlichen Darmausgang, das ist eine riesen OP. Sie kann sich also nicht um das Baby k├╝mmern, ├Ąhnlich wie nach einem Kaiserschnitt, nur dauert es noch l├Ąnger.
Auf der W├Âchnerinnenstation helfen die Schwestern, aber auf einer normalen Station haben die keine Zeit sich mit dir ums Kind zu k├╝mmern.

3

Ohje dir arme, das h├Ârt sich ja schrecklich an ­čśĘ ist die Klinik denn bei euch in der N├Ąhe, sodass Papa und Baby h├Ąufiger zu Besuch kommen k├Ânnen ?

Dass Baby den Aufenthalt bei dir zu behalten, empfinde ich als keine gute Idee. Das ist ja nicht gerade mal ein kleiner M├╝ckenstich der behandelt wird, du ben├Âtigst die Zeit um wieder zu Kr├Ąften zu kommen und damit alles optimal verheilen kann, du wirst dich sicherlich schonen m├╝ssen.ÔÇś
Ich w├╝nsche Dir gute Genesung ­čŹÇ

4

*Das Baby nat├╝rlich...

5

Das tut mir leid und ich hoffe, dass es dir bald besser geht.

Ich hatt nach der Geburt eine schwere Geb├Ąrmutterentz├╝ndung und habe meinen Kleinen mit ins KH genommen. Er wurde vollgestillt. Wir waren ca. 1 Woche station├Ąr. Vielleicht kannst du dein Baby auch mitnehmen?

lg

8

Vielleicht tr├Âstet dich der Gedanke ein wenig, dass du dich ohne Kind zu 100% auskurieren kannst. Und nur eine gesunde und fitte Mama nutzt dem Kind was.
Dein Baby wird dich wieder erkennen, es kennt ja deine Stimme, deinen Geruch, deinen Herzschlag ­čĺô. Sowas vergessen die Kleinen garantiert nicht so schnell.

Ich stelle mir das hart vor, gar keine Frage, aber was sein muss, muss sein.

W├╝nsche dir gute Besserung und alles, alles Liebe!

9

Hallo...das tut mir echt leid f├╝r dich!erkundige dich mal bei deiner Krankenkasse....im der Regel ├╝bernehmen sie die 110ÔéČ pro Nacht wenn das Baby gestillt werden muss. Oder setze dich mit dem Klinikum in Verbindung....sicher w├Ąre es auch m├Âglich das Baby dort station├Ąr auf der kinderstation aufzunehmen....da w├Ąre dann Papa mit als Betreuung und die Schwestern dort k├Ânnten sich auch k├╝mmern. Es gibt bestimmt einen weg. Ich wei├č aber auch was es f├╝r eine gro├če op ist. Bei uns ist es so das du nach op 1-2tage auf der Intensivstation ├╝berwacht wirst. Da ist eh schlecht mit Baby. Mach dir nicht zu viele Gedanken. Dein Schatz erkennt dich wieder und Papa wird das toll machen!vielleicht k├Ânnte dein gro├čer auch paar Tage zu den Gro├čeltern....zumindest um den op-Tag rum.

11

Wir haben alles versucht, leider stille ich nicht und somit ├╝bernimmt niemand die Kosten. Es muss jetzt so sein...
Du wei├čt was das f├╝r eine op ist? Ich hab solche Angst davor... Vorallem vor dem Ausgang und den Schmerzen danach ­čśĽ

12

Ein Baby ohne medizinischen Grund station├Ąr aufzunehmen wird wohl nicht funktionieren.
Wie soll das Krankenhaus daa abrechnen?

Und du willst das Baby doch nicht unn├Âtig den ganzen Keimen aussetzen da, wenn es nichts hat.

weitere Kommentare laden
10

Das tut mir leid f├╝r dich.
Ich Berichte einfach mal von meinem Fall. Der kleine war gerade mal 5 Woche alt, als ich Schmerzen bekommen habe. Im Krankenhaus stellte man, nach etlichen Untersuchungen fest, das ich einen Tumor am rechten Eierstock hatte, der bereits 7cm gro├č war. Ich musste notoperiert werden und aufgrund der Schmerzmittel, durfte ich den kleinen nicht stillen. Leider war es mir auch nicht m├Âglich ihn angemessen zu versorgen. Deshalb hat der Papa das zu 100% ├╝bernommen. Die beiden haben das hervorragend gemeistert und ich bin mega stolz auf meinen Mann. Ich war eine Woche im kh.

Was ich allerdings untersch├Ątzt habe, er fing genau zu der Zeit an zu l├Ącheln. Als ich wieder zu Hause war, l├Ąchelt er sehr viel... wenn der Papa da war. Ich war mega traurig und entt├Ąuscht.
Ich kann dir aber sagen, dass war bei mir nur die ersten 3-4 Tage und danach war er auch gl├╝cklich und strahlte, wenn er mich gesehen hat. Er hat nie geschrien oder wollte von mir weg. Aber es tat trotzdem weh.

Dein Baby ist ja aber auch schon nen tick ├Ąlter und erkennt dich sowieso wieder ;) das wird schon und es stimmt, ohne kannst du viel besser regenerieren. Versuch es positiv zu sehen und ich dr├╝ck dir die Daumen, dass alles gut verl├Ąuft.

14

Das tut mir wirklich extrem leid f├╝r dich ! Ich selber musste diese Erfahrung Gott sei dank nicht machen, eine Bekannte von mir aber. Sie hatte nach einem Kaiserschnitt ziemlich arge probleme, und war 3 Monate im Krankenhaus mit 19 Ops. Die erste Zeit war die kleine noch bei ihr, durch die vielen kommenden ops, war es einfach nicht m├Âglich das die kleine Maus bei ihr bleibt. Sie war in dieser Zeit sehr angeschlagen, k├Ârperlich nat├╝rlich sehr, durch die ganzen ops etc. Und psychisch auch, da sie nicht bei ihrer Maus sein konnte und die ersten 3 Monate verpasst hat. Mittlerweile ist sie zuhause, sie sind ein super eingespieltes Team. Es ist mit Sicherheit eine sehr sehr harte und belastende Zeit, aber du musst auch an dich und an deine Gesundheit denken. Lieber 2 Wochen beim Papa, danach hat dein Baby aber eine Mama die zu 100% fit ist

Top Diskussionen anzeigen