Auskotz-Silopo: 9 Monate altes Baby berechnend ­čÖä

Hallo zusammen,

Das wird einfach ein Auskotz-Silopo. Danke, falls es jemand liest.

Ich hatte letztens nach Erfahrungen mit Krankengymastik bei muskul├Ąrer Hypotonie gefragt. Mein Kleiner hat es in Schulter und H├╝fte, kann ja keinen Vierf├╝├čler und demnach auch nicht krabbeln.

Heute hatten wir den zweiten Termin bei der Krankengymastik, der erste war nur zum Kennenlernen. Der Physiotherapeut ist gleichzeitig Osteopath. Direkt als er sah, dass Matti sich beim Robben nur mit einem Fu├č abdr├╝ckt und den anderen nachzieht, begann er an ihm rumzudr├╝cken. Der Kleine begann sofort wie am Spie├č zu br├╝llen. War ihm egal, er zeigte sofort noch ├ťbungen. Ab da kein Halten mehr, der Kleine wurde richtig hysterisch, hustete beim Schreien, bekam fast Schnappatmung. Er ist wirklich ein ausgeglichenes Baby, er schreit echt selten und so hab ich ihn noch nie geh├Ârt.

Aber mein Kind macht das ja mit voller Absicht. Er muss ja jetzt nicht weinen. Er k├Ânnte ja auch mal zwei Schritte zur├╝ck denken und merken, es gibt keinen Grund dazu. Aber er wei├č ja ganz genau, dass Mama lieb ist und ihn dann hochnimmt.
Ich sollte ihn auf dem Bauch liegen lassen, er kann ja robben, soll er zu mir kommen. Ein St├╝ck kam er auch, dann l├Ąsst er resigniert den Kopf auf die Matte fallen und weint weiter. Er tat mir so leid. "Er ist ja k├Ârperlich in der Lage, er hat einfach keinen Bock", kam dann.
Hab dem Physiotherapeuten gesagt, dass er vielleicht auch gerade einfach ├╝berfordert ist. (M├╝de war er auf jeden Fall) Fremder Raum, fremder Mann der an ihm rumdr├╝ckt. Vielleicht hatte er auch Angst. Und war psychisch gerade nicht in der Lage, zu mir zu kommen. (Falls jemand versteht, was ich damit meine). Ich lasse ihn nie weinen, wenn er denn mal weint zu Hause. Aber ich springe auch nicht, wenn ich gerade besch├Ąftigt bin.
Aber nee, wie gesagt, das macht er mit Absicht.

Ich war irgendwie so... w├╝tend und hilflos. F├╝hlte mich als Mutter, die ihr Kind am besten kennt, nicht ernst genommen.
Mag sein, dass ich das alles zu eng sehe und mich zu Unrecht "angegriffen" f├╝hlte. Aber ich hab mich bei diesem Physiotherapeuten sehr unwohl gef├╝hlt heute ­čÖü

Wir seht ihr das? W├Ąre froh, wenn jemand mir andere Gedanken/Meinungen dazu geben k├Ânnte! (Nat├╝rlich auch und besonders, wenn sie nicht meiner entsprechen).

Liebe Gr├╝├če!

1

Ich w├╝rde mir nen anderen Physiotherapeuten suchen. Unser Physiotherapeut/Osteophat war total lieb. Sobald unser Gnom geweint hatte, sollte ich ihn auf den Arm nehmen und etwas umher laufen zum beruhigen. Er hat uns auch immer an uns (Mama und Papa) gezeigt, was er tut und dass es nicht weh tut.

4

Danke f├╝r die Antwort! So h├Ątte ich es mir auch gew├╝nscht...

2

Was soll dass f├╝r ein Arzt sein?! Hat er ├╝berhaupt Erfahrung mit Babys? Klingt nicht so.
Ich seh es ganz genau so wie du und w├╝rde mich da wahrscheinlich auch unwohl und angriffen f├╝hlen. Das ist auch eine ziemlich herablassende Art.

Ist die Frage, ob ihr euch da nicht lieber einen anderen Physiotherapeuten sucht, denn so habt ihr beide ja nix davon.
Achso, wie alt ist denn der gute Herr? Klingt irgendwie so, als w├Ąre er kurz vor Rente ­čśĽ

6

Er hat in unserer Kleinstadt den besten Ruf, ich war selber vor ├╝ber 20 Jahren im Kindergartenalter bei ihm. Erinnere mich aber nicht dran. Er sagte eben, er behandelt seit 35 Jahren Babys und Kinder (und auch Erwachsene nat├╝rlich), also etwas ├Ąlter ist er schon.
Aber kann man so einfach wechseln oder macht die Krankenkasse da Stress, wei├čt du das?

30

Arzt?

Ein Osteopath muss kein studierte Arzt sein.

weiteren Kommentar laden
3

Huhu, ich h├Ątte mich an deiner Stelle auch unwohl gef├╝hlt und mein Kind aus dieser Situation fr├╝hzeitig herausgenommen.

Wir waren mit unserem Sohn mehrmals beim Ostheo, und zu keinem Zeitpunkt h├Ątte sie das Kind so "unter Druck" gesetzt.

Ich w├╝rde mir an deiner Stelle auch einen neuen suchen, denn wenn du dort mit einem ungute Gef├╝hl hingehst, wird auch dein Kind sich nicht wohlf├╝hlen.

8

Ja, da hast du wohl Recht. Der Kleine wird sp├╝ren, wenn ich angespannt bin...

5

PS: Falls ich wirklich wechseln wollte, ginge das ├╝berhaupt noch? Wegen neuem Rezept, angefangener Leistung oder irgendwas?

7

Frag dich bei deiner Krankenkasse nach. Erkl├Ąr die Situation und dann schau was die sagen.

9

Das werde ich wohl Morgen machen, danke!

10

Such dir einen anderen Physiotherapeuten! Arbeitet der ├Âfte mit Kindern? Ich habe beim Gro├čen damals auch gewechselt, weil ich mich unwohl gef├╝hlt habe. Das weinende Kind wurde behandelt, geht gar nicht.

17

Er behandelt seit 35 Jahren Babys und Kinder, sagt er. Ich hab aber in einem anderen Stadtteil eine Physiotherapeutin speziell f├╝r S├Ąuglinge und Kleinkinder gefunden. Die soll auch sehr gut sein. Ich hoffe, sie hat was frei...

11

Dass dieses Verhalten v├Âllig indiskutabel ist brauch ich ja nicht mehr zu erw├Ąhnen.

Ich frage mich nur gerade, ob dein Kind ├╝berhaupt KG braucht? Es ist 9 Monate und robbt. Dann ist doch alles super.

Meine Gro├če ist auch nie in den 4-F├╝├čler gegangen. Robbte fleissig durch die Wohnung und dr├╝ckte sich nur mit 1 Zeh ab und das andere Bein war immer wie ein Segel in der Luft ;-). Sie krabbelte dann von heute auf morgen mit 10 Monaten los.

Dein Schatz hat noch jede Menge Zeit krabbeln zu lern.

lg

16

Danke f├╝r die Antwort!

Bei der U5 hat er einen "Test" nicht bestanden. Er zeigt den Armst├╝tzreflex nicht (bis heute nicht), wenn man so tut, als ob man ihn im Sturzflug auf den Tisch knallen l├Ąsst. Und andere Sachen kamen dazu, der Arzt meint, er hat nicht genug Muskelspannung. Mein Mann und meine Mama-M├Ądels sagen auch, der Kleine ist doch ERST 9 Monate alt. Laut KiA m├╝sste er jetzt aber krabbeln, sich hinsetzen und sich hochziehen.
Ich dachte halt, Krankengymnastik kann nicht schaden. Dass es aber so wird... Ôś╣

22

Hallo,

das ist alles v├Âlliger Quatsch. Ein 9 Monate altes Kind muss noch nicht krabbeln oder sich hinsetzen k├Ânnen. Robben ist ok.
Da wird ganz sch├Ân viel Druck auf euch ausge├╝bt der meiner Meinung nach ├╝berfl├╝ssig w├Ąre.
Unsere Kinder├Ąrztin war da immer sehr relaxt.
Unsere Maus fing mit 9 Monate gerade mal das Drehen an. Vorher lag sie nur auf dem R├╝cken. Alle um mich herum machten uns schon verr├╝ckt - nur unsere Kinder├Ąrztin nicht.

Mit 10 Monaten hat sich meine Maus aus der Bauchlage einfach ├╝berall hoch gezogen. Mit 11 Monaten lief sie frei.
Sie ist mal kurz gerobbt, aber nie gekrabbelt - zumindest nicht vor dem freien Laufen.

Mit 13 Monaten hat sie dann das Krabbeln entdeckt, aber auch nur aus der Not heraus, weil sie ja immer irgendwo dran kommen musste, um sich wieder hoch zu ziehen. Das freie Aufstehen war da noch nicht gefestigt.

Alle machten gro├če Augen, als sie mit 11 Monaten einfach angelaufen kam, wo sie sich doch 2 Monate vorher gerade mal gedreht hat.
So schnell kann es also gehen.
Sie ist jetzt ├╝brigens 6 Jahre alt und motorisch den meisten Gleichaltrigen weit voraus.
Und das ganz ohne Krankengymnastik, Physio oder sonst irgendetwas.

Gib deinem Kind Zeit. Es ist 9 Monate - nicht 9 Jahre.

LG

weiteren Kommentar laden
12

Puh ich glaube ich h├Ątte mein Kind genommen und w├Ąre gegangen...
Ich lasse mein Kind meckern, aber nicht weinen und nehme ihn dann hoch.
Ich war bei einer Heilpraktikerin und nat├╝rlich hat mein kleiner da auch geweint, weil sie ihm alles m├Âgliche wieder einrenken musste. Sie war aber super lieb und unglaublich einf├╝hlsam. Sie hat versucht ihn zu bespa├čen und ihn geknuddelt. Wenn es zu viel war sollte ich ihn auf dem Arm nehmen damit er wieder runter kommen kann.

18

Danke! Runterkommen war kaum noch m├Âglich, selbst ich hab ihn dann 10 Minuten nicht beruhigt gekriegt und wurde dann noch mit bl├Âden Spr├╝chen belehrt, weil ich ja so nachgiebig bin und er ja ganz genau wei├č, mit so einem Verhalten kommt er auf den Arm ­čÖü

24

Ach, das ist wirklich Bl├Âdsinn und lass dir das nicht einreden.
In dem alter versteht ein Baby das doch noch gar nicht...
Sie weinen ja nicht ohne Grund und wenn sie dann zur Mama auf den Arm wollen dann ist das doch auch so.
Ich w├╝rde an deiner Stelle da wirklich nicht mehr hingehen, der scheint wirklich nicht sehr kinderfreundlich zu sein.

13

Hallo,
Ich kann dich voll und ganz verstehen und es tut mir so leid weil ich nachvollziehen kann, wie du dich f├╝hlst. Wenn ein Kind weint, muss man ihm doch aus der Situation helfen. Und ich bin der festen ├ťberzeugung dass man im 1. Lebensjahr ein Baby nicht verw├Âhnen kann. Wenn mein kleiner weint, nehme ich ihn auch auf den Arm. Ich lass ihn auch nicht weinen ­čÖł

19

Eben, verw├Âhnen ist f├╝r mich auch erst sp├Ąter...

14

Du ├╝bertreibst nicht und siehst es auch nicht zu eng! Ich h├Ątte wohl meinen Sohn genommen und w├Ąre gegangen. Wenn ihn jemand schreien l├Ąsst, dann ausschlie├člich ich!!! Denn ich kenne mein Kind und wei├č was es gerade zu bedeuten hat (Hunger, m├╝de, will zu mir, ...) Wir waren auch beim Osteopathen und der hat nur so lange etwas gemacht, bis Elian gezeigt hat das es reicht. Im Vordergrund standen eher spielen, ruhig zureden und loben. Dein Osteopath/ Physiotherapeut ist wohl eindeutig zu alt daf├╝r - sorry.

20

Ich sehe es auch so, danke. Es hat ja auch keinen Sinn, wenn er sich k├╝nftig jedes Mal so in Rage br├╝llt. Er wei├č wahrscheinlich n├Ąchstes Mal "Der Mann macht doofe Sachen, den mag ich nicht" und wir haben das Spiel wieder... Falls ich vor Donnerstag keinen Termin bei jemand anderem bekomme, werde ich Donnerstag hingehen, aber dann nimmt mein Mann sich daf├╝r frei. Er soll/will selber sehen wie das ist. Und dann werde ich wirklich gehen, wenn es mir reicht. Wenn ich angespannt bin, merkt der Kleine es ja und ist es auch.

Top Diskussionen anzeigen