Fremde Kinder trösten?

Hallo zusammen.
Gestern war ich einkaufen und habe gesehen wie ein kleines Mädchen (ca.4 jahre) durch den Gang gerannt und hin gefallen ist. Es hat sich wohl nicht weh getan sondern nur erschreckt und hat geweint. Ich wusste irgendwie nicht wie ich mich verhalten soll. Soll ich hin gehen und es trösten oder lieber nicht? Die Mutter war wohl nur einen Gang weiter und war dann gleich da.
Das beschäftigt mich immer noch, deswegen wollte ich mal fragen wie ihr das so handhabt.
Wärt ihr in so einer Situation als Mutter "dankbar" (ich finde kein passendes Wort) oder wäre euch das nicht so recht?

LG lingupin mit Alexander ❤

1

Naja, wenn die Eltern nicht sofort kommen, gehe ich hin und kümmere mich.

Ich kann ja das schreiende Kind nicht auf dem Boden liegen lassen...

2

Ich wäre wahrscheinlich auch hingegangen und hätte getröstet.Aber die meisten Muttis hätten wahrscheinlich ein komisches Gefühl wenn sie plötzlich ihr weinendes Kind bei einer Fremden Person stehen sehen.Man weiß ja nicht,wenn man nichts gesehen hat,warum das Kind jetzt weint.

3

Ich kümmere mich. Genauso wie ich mich um jede andere Person kümmern würde, die hingefallen ist.

7

Super Antwort-sehe ich genau so 😉

4

Hallo 🤗

Also ich arbeite beruflich viel mit Kindern. Ich habe es mir angewöhnt (je nach Alter) weinende Kinder einfach direkt zu fragen, ob ich sie trösten soll. Manchmal muss man die Dinge (auch Kindern gegenüber) einfach transparent machen.

Viele Kinder sagen ganz klar ja und dann ist es für mich in Ordnung. Wenn die Eltern dann kommen erkläre ich Ihnen was passiert ist und das ich gefragt habe ob ich das Kind trösten soll.

Und manche Kinder wollen eben nicht. Dann ist es wichtig das zu akzeptieren.

5

Huhu,

kommt für mich auf die Situation drauf an. Wenn es nicht so dramatisch ist und ein Elternteil gleich da ist, würde ich mich nicht einmischen.
Hätte zum Beispiel auch im Hinterkopf, dass man Kindern ja beibringt nicht mit Fremden mitzugehen und so weiter, sodass es für das Kind ggfs. auch eher unangenehm bis beängstigend ist, wenn plötzlich eine fremde Person auf sie zukommt.

Wenn natürlich kein Elternteil in Sicht ist oder ich den Eindruck habe, dass sich das Kind gerade doll weh getan hat, würde ich ohne zu zögern hingehen.

6

Woran erkennst du denn, ob ein Sturz dramatisch ist oder nicht?

8

Naja, das hat man doch so ein bisschen im Gefühl. Die TE hatte ja auch gleich den Eindruck, dass es nicht wirklich schlimm war.

Und wenn ich sehe, dass das Kind "nur" stolpert und sich mit den Händen abfängt, ist das ja auch was anderes als wenn es beim Rennen plötzlich hinfällt und frontal aufs Gesicht knallt. Da kann man schon Unterschiede erkennen. Auch je nach dem wie das Kind sich dann verhält...

weitere Kommentare laden
11

Wenn ich auf dem Spielplatz bin, wo eben sowieso viele Eltern und Kinder sind, dann bin ich froh wenn eine Mutter meiner Tochter beim Aufstehen hilft etc, bis ich da bin. Oder ich tröste auch Mal ein Kind, wenn es hingefallen ist. Im Supermarkt oder woanders bin ich auch vorsichtiger. Wenn nirgends die Mutter zu sehen ist, dann würde ich so ein kleines auch nicht alleine liegen und weinen lassen, ist ja klar, bei meiner Tochter wäre ich je nach Person okay damit wenn sie geholfen bekommt. LG

12

Hi,

finde ich völlig in Ordnung.
Mein Sohn war auch Mal im Quergang und hat sich das Spielzeug angeschaut, während ich im anderen Gang was gesucht habe.
Er ist dann einer Dame in den stehenden Einkaufswagen gelaufen. 🙄 Kleiner Träumer der Zwerg.
Sie hat ihn dann gleich aufgehoben und getröstet bis ich ums Eck war. Sie hat sich auch 1000 entschuldigt, dabei konnte sie ja nix für. Ich fand das in Ordnung so und würde auch immer trösten bzw. Hilfe anbieten.

Heute wird man nur leider manchmal echt blöd von den Müttern angemacht. Wenn ich so an meine Kindheit zurück denke, da war es gang und gäbe, das uns Kindern geholfen wurde. Egal ob man sich wehgetan hatte, irgendwas nicht aufbekommen hat, die Kette runtergesprungen war oder ähnliches.
Heute müsste der Mann wahrscheinlich Angst haben als Pädophil zu gelten.

13

Ich hätte mich gefreut wenn sich jemand gesorgt hätte. natürlich auch schauen ob das Kind es überhaupt möchte oder vll sogar verschlimmert und mehr weint. wobei ich zb verunsichert wäre (klingt jetzt vll diskriminierend 😀) wenn zb ein fremder Mann bei meinem Kind wäre.. über was man sich heut zu Tage Gedanken macht 😣

Top Diskussionen anzeigen