Traurig

Hallo ihr lieben,
Meine kleine Maus ist nun schon 2 Wochen alt. Ich bin überglücklich ein gesundes lebhaftes Kind zur Welt gebracht zu haben. Könnte sie den ganzen Tag nur knuddeln und kuscheln, auf dem Arm tragen.
Leider fällt mir das händling noch extrem schwer.
Liegt sie zum Beispiel zum stillen auf den stillkissen kann ich sie danach nur sehr schwer hochnehmen. Oder auch Brust wechseln fällt schwer. Stillen ohne stillkissen ist schier unmöglich. Ich verkrampfe total und habe Angst ihr wehzutun. Auch vom fliegergriff aus lassen sich die Positionen nur schwer ändern. Ich fühle mich dadurch sehr schlecht und mache mir sorgen mein Baby könnte sich bei mir nicht wohlfühlen.
Momentan ziehe ich ihr auch nur Wickelbodys an, da ich Angst habe ihr etwas über den Kopf zu ziehen.
Meinem Mann fällt das tragen mittlerweile sehr leicht. Das macht mich natürlich noch trauriger und ich fühle mich wie keine gute Mami.
Habt ihr Tipps wie ich in dieser Hinsicht etwas lockerer werde?

1

Mach dir keine Gedanken! Das kommt alles noch. Mir ging es genau so, als meine Bohne 2 Wochen alt war. Es ist völlig normal, dass man sich erst an das Baby gewöhnen muss und am Anfang unsicher ist. Und es ist besser, ein wenig vorsichtiger als nötig zu sein als schnell übermütig zu werden.
Was das stillen angeht: mach dir keinen Stress. Es ist toll, dass es mit dem stillkissen gut klappt. Du kannst ja dann irgendwann mal ein normales sofakissen ausprobieren. Wir haben ein sehr festes, längliches Kissen von Ikea. Das benutze ich im Wohnzimmer am liebsten. Irgendwann (so um 4 Wochen) hat’s dann auf dem richtigen Stuhl auch ganz ohne Kissen geklappt, super toll finde ich das aber immer noch nicht.
Und meine Bohne trägt mit 9 Wochen fast ausschließlich wickelbodys. Was ist daran schlimm? Ich finde sie so viel besser als Shirts und Pullover, die über den Kopf gezogen werden müssen, das finde ich jetzt noch jedes Mal „gruselig“ 😄 ist doch nicht schlimm. Der Bohne geht es dadurch ja nicht schlechter.
Du machst das alles super und bist eine tolle Mama 😊 also Kopf hoch!
Lieben Gruß

2

Guten Morgen 😃🌞☀️
Sei nicht traurig, dass mit dem handling bringt die Zeit! Und das mit dem stillen auch 😊 Wenn ich dran denke wie ich anfangs Probleme hatte ( vorallem durch Unsicherheit) und nun stille ich sie egal wo und wie.
Und zu den wickelbodies... ich hab mir für gr 62/68 nur noch welche bestellt. Meine kleine hasst es wenn ich ihr etwas über den Kopf ziehe. Also auch da, mach wie du es für richtig erachtest.

Lg Lalilu +Greta 7 Wochen ❤️

3

Guten Morgen,

Mach dir keine Sorgen das wird besser mit dem handling. Die ganze Sache mit Kopf und Nacken hat mich verrückt gemacht. Ich stille auch nach 6 Monaten am liebsten mit einem Stillkissen, oder ein anderes denn ohne geht es sehr sehr schlecht. Liegt aber eher an der Anatomie meines Körpers und Brust als am stillen selbst 🙈.
Ach und auch heute noch sind alle langarm Bodys wickelbodys. Alles am und über den Kopf findet meiner nämlich blöd und dann erst das Elend mit den Armen in die Ärmel 😵, habe jetzt die ersten kurzärmligen Bodys ohne wickel gekauft und das geht ganz gut. Also mach dir keine Sorgen das wird alles schon. Die kleinen sind ja so unfassbar winzig.

4

Ah ich hoffe doch :) Danke euch :)

5

Nicht traurig sein. Das kommt noch alles. Jeder hat sein eigenes Tempo und das ist vollkommen OK.
Wir haben unserer Tochter die ersten Wochen nur Strampler/Schlafanzüge angezogen. Alles andere war uns zu kompliziert.
Mit dem Stillkissen hatte ich auch nur Ärger. Hast du mal diese football Haltung versucht und wenn du die Brust wechseln willst, dann musst du sie einfach nur zur anderen Brust ziehen, so dass sie dort in der normalen Stellung liegt. Dann musst du sie nicht kompliziert wenden. Oder ist stillen im Liegen vllt was für dich? Habe ich (leider viel zu spät) zum Schluss nur noch gemacht, weil meine Tochter für das stillkissen viel zu schwer wurde. Im Liegen fand ich super bequem.
Habe Geduld mit dir und kein schlechtes Gewissen. Es ging uns allen so.

6

Hallo :)

Also der erste Tipp ist und das ist denke ich auch gleichzeitig der schwerste, egal wie du dein Handling empfindest, dein Kind fühlt sich immer bei dir wohl, du bist ihre Mama!
Und bitte nicht traurig sein. Man sagt das Mutter und Kind bis zu 8 Wochen brauchen eher sie eingespieltes Team sind, mit Stillen, Vorlieben, Wickeln etc. pp
Versuche dir kein Stress zu machen, es kommt alles mit der Zeit.

Wenn es der Papa besser kann, deiner Meinung nach frage ihn um Hilfe.
Frag deine Hebamme nochmal.
Versuche nach deinem Instinkt zu handeln, der ist mittlerweile im 21Jh. etwas unter gegangen.

Versuche einfach die zeit zu genießen und denke weniger negativ darüber nach, wenn du darüber nachdenkst wandele es in was positives um.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

Gruß
Anne

Top Diskussionen anzeigen