Spuckkind?!

Hallo liebe Muttis, vllt könnt ihr mir weiterhelfen?!
Mein kleiner ist jetzt knapp 10 Wochen. Vor 1 1/2 Wochen waren wir beim Arzt, weil er Blut im Stuhl hatte. Festgestellt wurden Rotaviren. Ihm gehts aber soweit ganz gut. Kein Fieber, trinkt gut, ist fröhlich.
Was mir aber aufgefallen ist, dass er super viel spuckt und ich frag mich jetzt, ob das von dem Virus ist oder "normal" ist. Er hatte vorher auch immer schon recht viel gespuckt. Nun ist es aber vermehrt und kommt auch nicht gleich nach dem stillen, also nicht als Überfütterung, sondern immer so halbe/dreiviertel Stunde nach dem einschlafen. Ich leg ihn beim schlafen schon auf den Bauch, weil er sich dann nicht allzu doll quält aber er quält sich echt wahnsinnig doll und dann kommt n riesen batzen schon verdaute milch. Ich will morgen auf jeden Fall nochmal beim Arzt n Termin machen und das abklären lassen aber vorerst die Frage an euch. Denkt ihr das kommt vom Virus? Und wenn ja, müsste der nicht langsam mal überstanden sein? Er tut mir immer so leid, dass er nicht länger als ne halbe Stunde am Stück zum schlafen kommt. Ich lass ihn auch lieber auf mir schlafen, damit er länger schlafen kann und das klappt gut. Spucken tut er dann trotzdem nach ner halben Stunde aber er kommt dann wieder besser zur Ruhe und weint nicht so doll.

Vllt könnt ihr mir ja helfen?!

Liebe Grüße Karla + little M

1

Huhu,

Ich weiß jetzt nicht ob da spucken bei deinem Kind was mit dem Virus zu tun hat aber, meine Tochter war grds. eine Spuckliesl und die ersten 3 Monate waren besonders schlimm. Teilweise kam ne ganze Flasche raus. Das besserte sich nach ca. 3 Monaten aber sie spuckt jetzt mit 6 Monaten immer noch. Brei macht es nicht besser. Ich hab das Gefühl sie spuckt vermehrt wenn sie wächst. Vielleicht wächst dein kleiner auch gerade. Bei uns hat das spucken auch die Zunahme beeinträchtigt und es wurde im KH überprüft ob die Magenklappe verengt ist aber anatomisch ist alles in Ordnung. Es gibt einfach auch Spuckkinder. Wenn die Zunahme ok ist, dann würde ich mir keine Sorgen machen.

2

Danke für deine Antwort. Also mit zunehmen hat er keine Probleme. Aber vllt könnte es wirklich ein Wachstumsschub sein. Wär auf jeden Fall ne Idee. Hab auch das Gefühl das er größer geworden ist :-)

Danke für den Tipp und alles liebe zum Muttertag :-)

3

Hallo,

also unserer (7Wo) ist auch so ein Spuckkind. Wir legen ihn zum schlafen immer auf die Seite, weil er sonst richtige Erstickungsanfälle hat. Es kommt bis zu 1 Stunde nach dem Stillen wieder hoch und grad nachts will ich ihn nicht so lang herumtragen, sondern irgendwann auch mal schlafen. Da kommt oft so ein Schwall, dass ich mich frage, wie er überhaupt zunehmen kann. Rota-Viren haben/hatten wir nciht. Ich denke daher, dass beides nicht miteinander zu tun hat.

Meine HEbi meinte nur "Speikinder sind Gedeihkinder". Also sehe ich es jetzt entspannt und wasche eben ständig bespucktes Zeus :-p

Grüße

4

Ja genau, so ist es bei uns auch. Nur das er eben auf dem Bauch schläft.
Das find ich beruhigend, dass es anderen auch so geht. Dann kann ich das mit den Rotaviren in den Hintergrund stellen.

Danke!

Top Diskussionen anzeigen