Mein Sohn ist im Moment soo angstrengend!

Dies wird nur ein Jammer-Posting, weil es mich im Moment einfach nur tierisch nervt. Mein sohn ist 6 Monate alt, bekommt seit dezember Mittags Brei, hat bereits 2 Zähne und kam bis zum 3.1.13 wunderbar mit anderen menschen aus. Wir haben die Oma im Haus, die auch oft aufpasst (unter anderem silvester und da gab es null Probleme). Nur seit dem 3.1. hat mein Sohn ein Problem damit, wenn ich nicht IMMER bei ihm bin. Gehe ich auch nur 2 Meter weit weg, heult er SOFORT los und beruhigt sich erst, wenn ich wieder bei ihm sitze. Selbst beim Papa funktioniert nichts mehr, sobald ich auch nur anstalten mache, woanders hinzugehen. dabei war mein Mann jetzt die ganze Zeit zu Hause und hat erst vor wenigen Tagen wieder mit der Arbeit angefangen. Am 4.1. hatte mein Mann Geburtstag, nachmittags gab es Kaffee und Kuchen, abends waren ein paar Freunde zum netten Umtrunk da. Meine schwiegermutter (die im Haus wohnt) hat angeboten, den Kleinen abends zu sich zu nehmen, damit ich auch etwas von der Feier habe. Keine Chance! Luca schrie sich die Lunge aus dem Leib, kaum dass ich nicht mehr in Sichtweite war. Ging bis 22 Uhr, so wobei ich immer wieder bei Schwiemu saß und versucht habe, meinen Sohn zum Schlafen zu bringen. Kaum spürte er keinen Körperkontakt mit mir mehr, wieder Geschrei. Schließlich nahm ich ihn doch wieder mit nach oben zu uns, irgendwann schlief er im Schlafzimmer ein, während ich die ganze zeit seine Hand halten musste (und er hat die blöde angewohnheit, die Hand im Halbschlaf immer zu öffnen und zu schließen, so dass er mich imme kratzt).
Okay, dann die letzten Tage. Am 5.1. sollte eigentlich mein Mann sich um ihn kümmern, da ich die Feier aufgebaut, abgebaut und alles sauber gemacvht habe und nebenbei für unseren Sohn da war. Keine Chance, ohne Mama war alles blöd, mit Mama war fast alles blöd. Und so gehtr es immer noch. Entferne ich mich mehr als 2 Meter von meinem Sohn, wenn er wach ist, schreit er. Halt ich nicht permanent Körperkontakt, wenn er schlafen will, schreit er. Normalerweise trinkt er 3 Flaschen 1er Milch pro Tag und halt Mittags ein Viertelgläschen Brei und ein Viertelgläschen Obst zum Nachtisch. Seit 3 Tagen trinkt er 4 Flaschen und isst doppelt so viel. wenn er mit mir spielen will, haut er mich, beißt mich, kratzt mich und kneift mich, zieht an meinen Haaren, verbiegt meine Brille. Jedes nein, jede Ablenkung will er nicht und schreit. Schlafen ist momanetan zu einem Kampf geworden. Gestern nacht ist er erst um Mitternacht eingschlafen, nach 2 Stunden müde sein, aber nicht schlafen wollen. Ständig wurde er nachts wach, wollte kuscheln. Ich ihn also in mein Bett gelegt und gekuschelt. leider liege ich dadurch unbequem und kann selber nicht schlafen. Gott sei dank schläft er im Moment ruhig undd friedlich auf der Couch, so dass ich etwas Zeit habe. Ich hoffe, dass es nur ein wachstumsschub ist und schnell vorbei geht, er ist so mega anstrengend und ich kann ihn nicht mal jemandem geben, der mich für ein oder 2 Stunden entlastet, da er im Moment bei jedem außer mir wie ein abgestochendes Schwein schreit. Die Fremdlephase kann es doch noch nicht sein, oder? Die kommt, soweit ich weiß, erst mit 9 oder 10 Monaten.

Danke fürs Lesen!

1

kenne ich....sobald ich um die ecke geh und er mich nicht mehr sieht gehts los.

kann schon sein dass er bereits jetzt fremdelt. und ein Schub kommt bestimmt auch noch dazu. (im Zweifelsfall ists immer n Schub #augen)
würde jedenfalls auch erklären warume futtert wie bin scheunendrescher.

(wir schlafen ja schon lange im familienbett und so bin ich daran gewöhnt auf 30 cm zu schlafen. #gaehn kann aber verstehen dass das schlaucht.)

Kopf hoch. du bist nicht allein.
ich würde ja sagen dass es wieder besser wird...aber mein Sohn ist 9,5 Monate und ähm...immer noch so. ;-)

LG Caro

2

Danke, es tröstet, dass man nicht allein ist. Ich hoffe trotzdem, dass er sich bald wieder fängt, auf Dauer kann das kein Zustand ein, da werd ich irre bei!

3

Hallo,
ich denke, es könnte schon Fremdeln sein, dass er sich das erste Mal bewusst wird, dass du auch weglaufen kannst?
Sind 4 Flaschen Milch nicht etwas wenig? Also, ich kenn mich nicht damit aus, aber ich stille etwa 8 -10 mal am Tag und dagegen sind ja 3 -4 Fläschchen plus 1 x Brei wenig, oder?

LG Steffi

4

Laut Angabe der Hersteller sollte ein 5-6 Monate altes Baby von der einser Milch 3-5 Flaschen a 240 ml pro Tag trinken, ein 7 Monate altes Baby 2-3 a 240 ml.

5

Hm kann es sein dass diese Angaben auch mit einbeziehen dass man mit 4 Monaten brei gibt und dementsprechend mit 7 schon einiges an Mahlzeiten ersetzt hat?

wäre jetzt ne mutmaßung klingt aber einleuchtend oder?

darf 1er nicht auch nach Bedarf gegeben werden?

weitere Kommentare laden
7

Traue keiner Statistik die du nicht selber gefälscht hast...;-)

Dein Sohn fängt halt früher mit fremdeln an als andere. Purzel hatte genau das was du beschreibst mit 8 Monaten und ging leider 3 Monate so weiter... Da war nix zu machen...

Sei für ihn da, auch wenn es nervig ist., denn ändern kannst du es eh nicht...:-)

Und die rückgabefrist ist leider auch schon abgelaufen...;-)

9

Na super, du machst mir Mut! Trotzdem danke.

13

Sorry... Aber du kannst halt leider nix dran ändern.. Und nur weil es bei uns länger gedauert hat, muss es bei euch ja nicht auch so sein...;-)

14

hallo

ich kann dich verstehen. benedikt war auch sooooo anstrengend. hat viel geschrien wenn ich weg war und das fremdeln ging damit auch los. ich denke mal das er grad mitten in einem schub war, denn er konnte sich aufeinmal drehen. schlafen fand er auch doof (meistens). das ganze ging gute 6 wochen, aber siehe da, ich hab mein sonnenschein wieder #verliebt
nu kann ich den raum verlassen und er spielt mit irgendwas ohne das er gleich schreit. das fremdeln ist aber nicht besser geworden, stört mich aber nicht. die leute die er kennt dürfen ihn auch mal aufm arm nehmen.bei allen anderen geht das geschrei gleich los :-)

lg und viel spaß :-p

15

Hi,

jaa das kenn ich zur Zeit auch. Kaum sieht er mich nicht mehr - geht das Geschrei los. Und wenn ich nur kurz auf Toilette gehe.

Duschen gehen ist momentan unmöglich solange der Papa nicht im Haus ist.

Selbst beschäftigen geht höchstens ein paar Minuten, danach muss er wieder rumgetragen oder bespasst werden. Ich finde es nicht schlimm, solange es eine Phase ist, aber man weiß eben nicht ob es wirklich nur eine Phase ist. #schwitz
Bei uns ist es mit dem Essen allerdings das Gegenteil: Er isst viel schlechter. #gruebel
Und er schläft auch wieder viel schlechter. Es hat schon mal eine Zeit lang super geklappt mit dem Durschlafen. Zur Zeit ist er ständig wach. Irgendwann nehme ich ihn dann auch als zu uns ins Bett, ich schlafe dann auf ca. 30cm. #schwitz

Wir sagen mal - es ist ein Wachstumsschub oder im Notfall auch die Zähne!? ;-)

LG, annima89 mit Jonah #verliebt

16

Ich finde, du redest etwas abfällig über dein Kind. "Abgestochenes Schwein", "heulen" usw. Aus deinem ganzen Text kann man förmlich deine Gereiztheit herauslesen.
Ich denke, da liegt das eigentliche Problem.

Vielleicht liegt es daran, dass es mein 2. Kind ist - bei meinem 1. Sohn ging es mir so ähnlich wie dir.
Klar, mein Kleiner kann auch sehr anstrengend sein (anstrengender als mein 1. Sohn), aber ich bin nicht mehr so schnell gereizt und daher empfinde ich alles subjektiv als viel einfacher.

Du musst dir vor Allem darüber klar werden, dass dein Kind ein sich völlig normal verhaltendes Baby ist und nichts von dem, was er tut geschieht aus einer bösen Absicht, einem schlechten Charakter heraus. Es liegt einfach in seiner Natur. Manche Babys brauchen mehr Körperkontakt (vor allem während Schüben), andere weniger. Dein Kleiner braucht den Kontakt und er fordert ihn lautstark ein. Nicht, weil er boshaft ist, sondern weil er ein Baby ist.

Ich finde, du machst dir Probleme, wo keine sind. Es ist ganz normal, dass ein 6 Monate altes Baby "kratzt, haut, an den Haaren zieht, beißt" - sie können ja ihre Bewegungen nicht koordinieren, haben keinerlei Feinmotorik und wissen einfach nicht, dass das dem anderen wehtut.
Auch ist ganz normal, dass ein Baby im Halbschlaf seine Hand ständig öffnet und schließt und dabei versehentlich kratzt.
Dass ein Baby phasenweise extrem auf eine Bezugsperson fixiert ist und andere Menschen ablehnt, ist auch ein ganz normaler und gesunder Entwicklungsprozess. Geht auch alles wieder vorbei.
Dass es sein kann, dass man wegen einem 6 Monate altem Baby eine Party sausen lassen muss... auch ganz normal.

Gefremdelt hat mein Großer im Übrigen mit 3 Monaten schon. Danach nie wieder. Kann also durchaus sein, dass er fremdelt.

Wie auch immer, ich wünsche dir die nötige Gelassenheit und Ruhe. Du wirst sehen, dass es einen riesengroßen Unterschied macht, wenn du ein wenig gelassener wirst. Dein Baby ist dann immernoch anstrengend, aber du gehst besser damit um.
Du hast ein völlig normales, gesund entwickeltes Kind mit einer starken Persönlichkeit - das ist gut so. Und die anstrengende Zeit, die geht auch vorbei (dafür kommen andere anstrengende Zeiten. Wart erst einmal ab, bis du ein trotzendes Kleinkind hast, ich empfinde mein 6 Monate altes Baby momentan als den reinsten Urlaub dagegen *g*).
Du packst das.

Mein Kleiner lässt sich übrigens auch nicht gerne ablegen (höchstens 1-2 x am Tag kurz zum auf seiner Decke spielen, sonst braucht er ständig Körperkontakt), geht aber zum Glück genauso gern zum Papa. Ist schon sehr einschränkend, aber man arrangiert sich. Ehe man sichs versieht, ist er kein Baby mehr und ich genieße es gerade viel zu sehr, ein Baby zu haben (was ich beim Großen nicht konnte auf Grund von Wochenbettdepressionen), als dass mich sowas aus der Fassung bringen könnte.

17

Ach ja, dasvhastvdu schön und sehr treffend geschrieben. Geht mir auch so...in sehr anstrengenden phasen ist die Akzeptanz und nen Batzen Humor mehr als die halbe Miete!

Und wenn gar nix mehr geht kitzel ich in 10min aus. Bei Caspers dreckigen Babygelächter wird das frustrierteste Mutterherz wieder butterweich!!!

18

Mir ist völlig klar das das alles normal ist. Abwr 24 stunden am tag ist das auf dauer eben.nervig. Und dann farf ich auch mal genervt sein. Das ist nämlich ebenfalls normal. Ich nin.nämlich auch nur ein mensch und komme irgendwann an.meune grenzen wenn ich 24/7 nur an.meinem sohn hängen darf und nichts anderes machen.kann, nicht mal aufs klo gehen. Ich wollte auch keinen rat sindern einfach nal jamnern.und meckern, wie man an dem.ersten satz meines posting lesen kann.

weiteren Kommentar laden
20

Unsere Kleinen sind in etwa gleich alt..... Und meine Tochter ist momentan genausooooooo, hiiiilfeeee :-( ....... Ich hoffe, due Phase dauert nicht allzu lange.....

21

Hallo

Ich weiß genau wie es Dir geht und ich denke schon das es fremdeln ist.
Bei uns hat die Phase auch mit sechs Monaten ca. angefangen und hält leider immernoch an#schmoll
Ich hoffe wir haben es bald hinter uns...
Im Moment ist es gerade sehr schlimm, ich Brauch mich nur umzudrehen und sie fängt schon an zu heulen.

LG Kasandra und Knotterbüchse (9m.)

22

Hallo!
Ich kann leider keinen Tipp geben... nur sagen, uns geht es ähnlich! Schlafen ist momentan ganz schwer, essen geht so... fremdeln merk ich zum Glück noch nicht, wobei ich meinst aber sowieso den ganzen Tag allein mit ihr bin bzw. mit anderen Mamis, die dann aber ihr eigenes Kind haben :-p

Ich hoffe mal auf "Schub", wobei das mit dem Schlafen schon seit 10 Wochen so geht... #schmoll
glg

Top Diskussionen anzeigen