11 Monate alter Sohn schläft seit Wochen sehr unruhig, hilfe!

Hallo zusammen,

mein Sohn ist jetzt fast 11 Monate alt und seit einigen Wochen ist sein Schlaf eine Katastrophe. Zuerst dachte ich es liegt am zahnen, aber die Zähne sind jetzt erstmal durch und trotzdem ändert sich nichts.

Er geht immer zwischen 19 und 20.30 h schlafen. Wir haben ein festes Ritual. Er schläft auch problemlos ein, aber meistens wird schon mal nach 1 Std. geweint. Dann gehe ich zu ihm, in der Regel muss ich ihm nur den Schnuller geben. Er schläft dann weiter. Zwischen 23 und 1 h wird er irgendwann wach, meistens kann ich ihn beruhigen und er schläft weiter, manchmal muss ich ihm aber auch Milch geben. Er schläft wieder problemlos ein, aber er wird zig Mal wach, weint kurz. Schnuller geben, oder auch mal den Zipfel meiner Bettdecke geben (er hat die Decke gerne in der Hand oder schläft mit dem Kopf darauf ein) und er schläft weiter. Aber er wird immer wieder wach. Er ist auch sehr aktiv, d.h. mal liegt er oben im Bett, dann unten, dann seitlich.

Er schlief bis vor gut 1 Monat noch bei uns im Schlafzimmer. Dann haben wir - wegen der Unruhe nachts - sein Bett in sein Zimmer gestellt. Dachten vielleicht wird er durch uns wach. Ist aber nicht so. Nun schläft er in seinem Zimmer ein und in der Hälfte der Nacht, wenn er sich nicht beruhigen lässt, hole ich ihn ins Schlafzimmer. Dort steht der Laufstall mit Matratze, da schläft er dann weiter.

Jedenfalls weiß ich langsam nicht weiter. Mir fehlt der Schlaf, weil ich zig Mal wach bin und meinem Sohn ebenso.

Er bekommt vor dem Schlafen ein Fläschchen, Hunger kann es also nicht sein. Alles fing mit den 1. Zähnen an, davor schlief er zumindest bis 4 oder 5 h durch.

Falls jemand Tipps hat, bitte schreiben, danke :-)

LG Diana

P.S. von dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" habe ich gehört, werde es lesen, habe aber auch schon viel negatives darüber gehört und auch hier geschrieben bekommen.

1

Hallo! es kann an mehreren faktoren liegen! vielleicht schläft er am tag zu viel oder es fehlt ihm dich die nähe zu euch! das kann alles ganz unterschiedliche ursachen haben, was mir immer viel verständlich macht zu meinem kleinen ist das buch " baby jahre" von remo h.largo! es ist echt super und ich habe schon oft gedacht beim lesen, " ah deshalb macht er das" oder " ach so, vielleicht wäre es so besser!" und meist ( zu 99%) ist es wie im buch! also nur empfehlens wert!

glg

2

Hab ich auch leider keine Erkläung, nur mache ich die gleiche Erfahrung bei meiner Tochter. Geht seit nem Monat so (seit 11 Minuten ist sie ein Jahr alt). Sie hatte nie Probleme beim Schlafen, seit kurzem wacht sie aber häufiger auf und lässt sich manchmal echt schwer beruhigen. Hilft auch nur stillen. Nix anderes. Gut, vielleicht könnte ich sie auch ne Stunde nachts durch die Wohnung tragen, nur ist damit niemandem geholfen. Wird schon wieder. Schlafmangel ist bei mir zum ständigen Begleiter geworden. Sollte vielleicht einfach auch mal vor Mitternacht ins Bett gehen.... In dem Sinne: wir sind nicht allein. Und meine Große hatte das glaube ich auch zu dem Zeitpunkt. Und irgendwann hat sie die Kurve gekriegt. Und schläft ohne stillen ein, seit sie 15 Monate ist.
Halt die Ohren steif. Und gute Nacht.
palo

3

Hallo Diana,
Ich bin beim Stöbern im Internet auf deinen Beitrag gestoßen. Uns geht es momentan genauso, du schreibst mir aus der Seele.

Wie hat sich denn diese Unruhe bei euch entwickelt? Bitte berichte mir, wie es euch weiter ergangen ist. Mir glaubt fast keiner. Kinderarzt sagt, dass der Kleine überreizt ist, aber ich hab ihn oft tagelang nur zum Spaziergang draußen. Hab jetzt nen Termin bei einer Osteopathin, bin gespannt. Ich hoffe täglich, dass es besser wird, kann bald nicht mehr.
Viel Grüße, Kathrin

Top Diskussionen anzeigen