Plötzlicher Kindstod erste Hilfe Kurs

Sooo nachdem ich mir jetzt wieder 3 Nächte um den Kopf geschlagen habe mit der Angst irgendwann vor dem plötzlichen Kindstod zu stehen (hab mich wieder von einem Artikel durch den nächsten gewälzt -.- )
Habe ich beschlossen einen erste Hilfe Kurs für Babys zu machen!

Ich weiß auch nicht aber mich würde es ungemein beruhigen wenn ich wüsste was zu tun ist oder helfen kann falls es vllt dazu kommen sollte (Gott bewahre)

Ich glaube jeder kann die Angst vor dem PK verstehen und die letzten Tage hat es mir den Kopf zerfressen ...

Daher finde ich es sinnvoll so einen Kurs zu belegen vllt auch um einfach nur mir ein wenig die Angst zu nehmen.

Hat jmd so einen Kurs schonmal gemacht und kann mir ein wenig Vorberichten?

Und wo kann ich den machen? Habe auf der Seite vom DRK einen Kurs gefunden "erste Hilfe am Kind und Notfall am Kind" ist das dieser Kurs für Babys? :O auch wenn momentan 31€ viel Geld für mich ist, ist es mir das dennoch mehr als Wert.

Danke schonmal und gute Nacht :-)

Hallo

Ich find sowas sollte standart mäßig bei der Entlassung gemacht werden... Die Basics dauern ja nu wirklich nicht lange... Und man fühlt sich schon sicherer damit...

Ich selber hab keinen gemacht, bin aber auch Kinderkrankenschwester von Beruf und hab lange auf der Kinderintensivstation gearbeitet..;-)

Frag doch beim DRK einfach nach, was genau der Kurs beinhaltet...

Lg und viel Spaß...;-)

Ein erste Hilfe Kurs für Babys ist echt sinnvoll, ich werde demnächst auch einen machen. Aber der hilft dir auch nicht gegen den plötzlichen kindstod, denn der kommt, wie der Name schon sagt, plötzlich. Die Maßnahmen zur Vorbeugung bekommt man bereits im Geburtsvorbereitungskurs, im kh und bei der ersten u Untersuchung beim Kinderarzt mitgeteilt. Ein erste hilfe kurs nützt einem da auch nicht viel.

Ich habe einen gemacht und fühle mich seither viel besser! Ich habe die Bewegungssensorenmatten von Angelcare, die sind nur sinnvoll, wenn man dann auch weiß, was zu tun ist, wenn die Atmung aussetzt.

In dem Kurs wurde auch viel über Unfallprävention gesprochen. Klar, weiß man, dass man die Wohnung kindersicher machen muss, aber an manche Dinge hätte ich wahrscheinlich nicht gedacht!

Neben der Wiederbelebung hat man auch gelernt, was man bei anderen Unfällen etc. machen muss. Ich fand es super. Hatte erst Bedenken, dass ich noch ängstlicher werde, wenn ich über alle möglichen Krankheiten und Gefahren was höre, aber da ich gleich dazu immer erfahren habe, was ich im Fall tun muss, bin ich froh, dass ich vorbereitet wäre!

Das Geld ist sehr gut investiert!!!

Guten morgen,

Ich kann cocony nur zustimmen!

Das lohnt sich wirklich! Es gibt einem einfach ein gutes gefühl wenn man weiß wie man notfalls reagieren muss!

Wir haben auch ne Liste mit den wichtigsten Tel Nummer vor Ort bekommen und den fünf fragen die bei einem Notruf gestellt werden.. Die hängen jetzt bei uns am Kühlschrank..

Auch da einfach wegen dem besseren Gefühl!

Lg

Hi,

ich habe auch einen gemacht und fand ihn echt gut.

Reanimation ist ja dann doch ein bischen anders bei den kleinen, als am Erwachsenen.
Aber wie schon geschrieben wurde, hilft es dir unter Umständen nichts mehr, wenn SID eingetreten ist, denn du müsstest ja sehr schnell eingreifen, damit dein Schatz noch ne Chance hat.

Insgesamt hat mich der Kurs aber auch sehr beruhigt, man fühlt sich einfach für vieles gewappnet. Fand auch die Verbände echt klasse, so schnell und einfach.

LG

Isabel

Ja das weiß ich schon. Wenn es unbemerkt bleibt mit dem PK. Kann man nichtmehr helfen. Aber was wenn eben doch zb man geht nachts auf Klo schaut nach seinem Liebling und dann steckt er Grade mitten drin zu atmen aufzuhören ... (Sry ich denke mir immer irgendwelche schlimmen Sachen... Umso schöner wenn man weiß man kann helfen)

Und dazu hole ich mir nachträglich noch die Angel care Matte und die macht nur Sinn wenn man auch weiß was man tun muss WENN...

Oh Gott ich hoffe ich und alle anderen Mutter kommen nie in diese Situation. Soetwas wünsche ich nichtmal meinem ärgsten Feind...

Leider will mein Mann den Kurs nicht machen er hält ihn für unnötig -.-

Hallo!
Infomier dich nochmal: ein erste Hilfe Kurs beinhaltet nicht zwingend die Reanimation. Nicht das du enttäuscht bist... finde aber beide Kurse gut! Ich finde es gut das du es machst. Ich hatte das Glück jedes Jahr beruflich geschult zu werden und bin daher schon etwas beruhigt gewesen...klar weiß man nie wie man reagiert wenn es das eigene Kind ist!

Aber ich finde es absolut gut inverstiertes Geld #pro
LG

Säuglingsreanimation würde ich mir durchaus zutrauen, da ich eine Jugendleiterausbildung habe und dabei auch ein Erste Hilfe Kurs für Kinder enthalten war.

Allerdings bringt mir das allein absolut 0 Sicherheitsgefühl... Das Zeitfenster für eine Wiederbelebung ist so klein...Was bringts denn hart gesagt, wenn ich zwar weiß, wie ich ein Baby kurz nach dem Atem- oder Herzstillstand zurück ins Leben bringe, aber das Kind erst am Morgen finde, wenn es schon eiskalt und stundenlang tot ist? Das Zeitfenster für eine Wiederbelebung ist so klein...

Das bringt nur im Zusammenhang mit "Klingelmatten" etwas, da die zeitnah anzeigen, wenn etwas nicht passt.

Wir haben uns gegen ein AngelCare entschieden, da unser Baby im Beistellbett schläft und das AC so ja eh nicht funktionieren würde. Vom Snuza habe ich erst vor Kurzem erfahren.

Ich bin mittlerweile allerdings soweit, dass ich einfach auf mein Baby vertraue. Ich fasse zwar immernoch oft wenn ich nachts wach werde rüber ins Beistellbett, aber das wird jetzt auch schon weniger und 2/3 vom "gefährlichen" ersten Jahr haben wir ja auch schon überstanden :-)

Übrigens hier ein Video zur Säuglingsreanimation: http://www.gesundheitsfrage.net/frage/wie-funktioniert-erste-hilfe-beim-saeugling

Ich hab selbst als Sani gearbeitet und da durfte ich son Kurs schon nen paar mal machen. Aber sicherer dadurch allein fühle ich mich nicht. Denn wie jamand schon sagte das zeitfenster ist verdammt klein.

Beim plötzlichen Kindstod muss man wirklich verdammt schnell sein. Das schaffen die wenigstens... Ist leider wirklich so. Da sind selbst Sanitäter die Jahre lang im Rettungsdienst arbeiten nicht schnell genug..

Top Diskussionen anzeigen