frage an muttis!komme gerade vom FA (34 ssw),habe überweisung zum doppler bekommen..hatte hier jeman

hallo liebe muttis,

ich hatte gerade wieder Vu.meine fa hat festgestellt,dass der bauch meiner kleinen 2 wochen im rückstand ist.sie vermutet, dass meine plazenta nicht richtig arbeitet...
ich habe eine überweisung zum doppler bekommen.
mein eisenwert ist auf 9,2 gesunken und ich habe sofort eine eiseninfusion bekommen,von der ich jetzt kopfschmerzen habe..

gibt es hier vielleicht jemanden,die ahnung von der sog.plazentainsuffizienz hat und mir sagen kann,ob es schädliche auswirkungen für mein baby hat?ist euer baby gesund und munter,wie ist man mit dem problem umgegangen?
ich meine,so eine unterversorgung schadet doch,oder?

das ist so traurig,ich will nicht,dass mein baby nicht richtig versorgt ist und vielleicht sogar zu früh auf die welt geholt wird und startschwierigkeiten hat...

ich bin heute 33+0,die kleine hat ein sg von 2480g.
meine fa meinte,es sei einfach eine zierliche und das ist einfach so und nicht weiter schlimm,aber ich mach mir sooooo sorgen... #schmoll

danke fürs zuhören,über antworten freue ich mich sehr!

1

HI Anne!

Lass dich mal nicht verrückt machen!

Ich musste ab der 30. SSW auch alle zwei Wochen in die Klinik zum Doppler. Unsere Maus war auch zu leicht für die jeweilige SSW (30+4 - 1600g/ 32+4 -1800g/34+3- 2200g/ 36+3- 2800g und dann bin ich in den Ultraschallstreik gegangen, weil mich die Ergebnisse völlig irre gemacht haben!) zudem haben die dann auch jedes mal andere Auffälligkeiten festgestellt! Mensch hatte ich Panik (vor allem, da wir unseren Sohn auch schon hergeben mussten - allerdings aus ganz anderen Ursachen!)

Auf jeden Fall hat sich nichts von diesen Auffälligkeiten bestätigt und unsere Kleine Zierliche ist mit einem normalen Gewicht von 3350g nur 3 Tage vor dem errechneten Termin geboren!

Wie du siehst- oft ist es nur ein übertriebenes Sicherheitsdenken der Ärzte, denn wenn doch (in den wenigsten Fällen) wirklich was wäre und sie hätten keine weiteren Maßnahmen eingeleitet, dann wären sie wegen nem Kunstfehler dran!

Lass es kontrolieren und mach dich nicht verrückt!

Alles Gute für euch
LG Steffi
mit Ole im #herzlich & #baby Cara (16.9.05)

2

Hi!

Also ich hatte ab der 30. SS-Woche jede zweite Woche Doppler-US, weil ich mich in der Frühschwangerschaft mit Toxoplasmose infiziert hatte und deswegen sowieso sehr genau überwacht wurde. Auch so in der 34. SS-Woche waren die Doppler-Werte bei mir auch nicht so gut, und das Gewicht von meinem Kleinen war auch nicht sehr hoch. Also sollte er 3 Wochen vor dem ET geholt werden, es wurde aber vorher ein Wehenbelastungstest gemacht und den hat Fynn sehr gut weckgesteckt und deswegen wurde er doch noch nicht geholt. 5 Tage vor ET waren die Doppler-Wert dann so schlecht, daß er am nächsten Tag auf alle Fälle geholt werden sollte und das Gewicht wurde auch nur auf max. 2.500 Gramm geschätzt. Naja, jedenfalls habe ich der folgenden Nacht dann automatisch Wehen bekommen und am nächsten Tag ist Fynn ganz normal zur Welt gekommen. Sein Gewicht war 2.910 Gramm, also doch besser als gesagt wurde. Das mit dem Gewicht ist nie so genau, das hatten mir auch schon die Hebammen vorher gesagt.

Aber ich denke, wenn Doppler-US gemacht wird, werden sie schon sehen, ob etwas nicht ganz in Ordnung ist und zur Not eine Geburt einleiten. Vom Zeitpunkt her wäre es sicherlich kein Problem.

Viel Glück noch!
Tinibo!
#katze

3

lass dich mal #liebdrueck!

ich hatte auch so eine untersuchung. glaub 34. ssw...
ich dulle hatte das noch mit der untersuchung wegen verdacht auf trisomie 21 verwechselt #augen

also das war eine US untersuchung, mit untersuchung der nabelschnur.meine plazenta war verkalkt und ich hatte zu wenig fruchtwasser!

aber es war alles ok!!!!!!!!! und jetzt grad sitzt leonie gesund und munter auf meinem schoß!

wünsch dir alles gute für die untersuchung!!!!!!!

#liebdrueck

schlucke mit leonie marie *22.12.2005

4

Hallo,
also bei mir wurde glaub ich in der 35. Woche festgestellt, dass meine Maus zu klein ist und ich wurde zum Doppler überwiesen. Na ja, eine Plazentaarterie hat nicht mehr richtig gearbeitet, was eigentlich nicht schlimm ist - es wurde halt nur immer kontrolliert ob sie weiter wächst, was auch der Fall war.

Schließlich haben sie Yael dann aber in der 39. Woche mit Gel und Wehentropf kommen lassen, was aber an meinem etwas zu hohen Blutdruck lag. Geburtsgewicht lag dann bei 2.570g. Fand ich klasse, musste ich nicht so viel rumschleppen und niedlicher find ich die kleineren Babys sowieso. Fast alle Frauen, die ich kenne und die letztes Jahr entbunden haben, haben so leichte Kinder bekommen.

Den Kindern entsteht dadurch in den meisten Fällen kein Nachteil. Bei dem Gewicht ist es allerdings sehr wahrscheinlich, dass die Neugeborenengelbsucht sehr ausgeprägt ist. Aber alles halb so wild - die Kleinen sind genauso schnell groß wie andere. Meine Maus ist jetzt 6 Monate und motorisch sehr weit für ihr Alter und von Größe und Gewicht her durchschnittlich.

LG Gitta & Yael Tabea (*12.10.05)

5

Hi,

bei mir haben sie schon in der 21. Woche zum Kontrollieren angefangen.

Mir haben sie dann Aspirin gegeben um das Blut schön flüssig zu halten, damit alles ordentlich durchfließen kann. 4 Wochen vor dem errechneten Termin musste ich das wieder absetzen.

Mein Kleiner wurde dann 10 Tage nach dem Termin geholt, der wollt nich raus ;-). Als er dann da war, war klar warum. Er war sehr klein. 49cm und 2530g.

Heute geht es ihm blendend. Er ist immer noch ein Zwerg, aber die Eltern sind ja auch keine Riesen. Und inzwischen ist er nicht mehr untergewichtig, sondern nur noch sehr schlank.

Mein Verdacht heute ist, als ich das Aspirin abgesetzt hatte, wurde er schlechter versorgt. Alle Ärzte haben gesagt, er sei ca. 4 Wochen zu klein. Das würde ja zusammengehen. Habe meinem Gyn das so erzählt, er meinte, es gäbe natürlich keinen Beweis dafür, aber es wäre sicherlich eine Idee für eine neue Studie. Tststs.

Da wissen sie heute fast alles, aber dann doch wieder nicht.

Da Du jetzt in der 33. Woche bist, brauchst Du Dir nicht mehr richtig viel sorgen machen. Freu´ Dich über jede Woche mehr Bauch, alles andere wird gut.

Grüße
Marion

6

Hallo,

wende Dich doch mal an das Forum, der www.gestose-frauen.de . Die können Dir sicher weiter helfen.

Hatte in meiner ersten SS auch eine Plazentaunterfunktion mit HELLP-Syndrom, mein Kind mußte in der 33.SSW per Kaiserschnitt geholt werden, weil mein FA damals keine weiteren Untersuchungen (Doppler ect.) angeordnet hatte. Sei doch froh, das Du bald mehr wissen wirst und alle vorgewarnt sind, dann läufts bei Dir sicher besser.

LG Eva (Sohn 3,5 Jahre, nun ganz normales Kind) und Krümel im Bauch 18.SSW

7

Hi!

Mach Dir nicht zu große Sorgen. Wie Du hier schon gelesen hast, hatten eingige Frauen schon dieses Problem und die Babys kamen mit ganz normalem Gewicht zur Welt.

Ich musste wärend meiner ss mit Jorina 2 mal zum Doppler, da mein FA auch die Vermutung hatte, das sie für ihr Alter nicht zeitgerecht entwickelt währe.

Mein FA schätzte sie in der 38. SSW auf 2880gr. Beim Doppler im KH etwas mehr.

Als sie geboren wurde war sie 50cm groß und wog 3650gr. :-p

LG
Cathrin und Jorina

8

vielen,lieben dank an euch alle!!!#liebdrueckeure beiträge haben mich beruhigt und eure süssen in den vk s sind ja wirklich honigsüss!!!!!!!#huepfich habe für morgen einen termin beim doppler bekommen..mal sehen was passiert,nebenbei mache ich auch direkt geburtsanmeldung (in witten-herdecke)vielleicht kennt ja jemand das kh..alles liebe,wünscht mailin78!!!!:-)

Top Diskussionen anzeigen