Baby will keinen Schnuller, hat aber Saugbedürfnis - wer hat einen Tipp?

Hallo,

mein Kleiner ist jetzt zwei Wochen alt und findet Schnuller, seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen ;-), total widerlich.

Andererseits hat er Phasen, in denen er krampfhaft nach etwas zum Nuckeln sucht - momentan bekommt er dafür unseren kleinen Finger. Daran krallt er sich dann fest und saugt, als hinge sein Leben davon ab. (Es kann jedoch nicht sein, dass er Hunger hat, denn oft hat er solche "Anfälle" eine halbe Stunde nach dem Stillen).

Das Fingernuckeln ist aber irgendwie total unpraktisch. Es macht die eh schon schlaflosen Nächte noch unbequemer, und auch tagsüber hat man halt absolut keine Hand mehr frei #augen.

Habt ihr einen Tipp für mich, was man dem Zwerg zum Nuckeln anbieten könnte? Meine große Tochter war von Anfang an total heiß auf Schnuller, ich bin daher ziemlich ratlos. Kennt ihr solche "Saug-Anfälle"?

Ich kann und will ihm nicht ununterbrochen die Brust geben (das hab ich einmal eine Nacht lang getan - aua!#schwitz). Ich stille wirklich schon ziemlich oft, manchmal alle eineinhalb Stunden. Wenn wir über zwei Stunden Stillpause kommen, bin ich schon dankbar und glücklich.

Bittebitte, erzählt mir, wie ihr eure Wichtel beruhigt. Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.
Hab schon einen ganz schrumpligen kleinen Finger...

Lieben Gruß, Monique

1

mmhh.schwierig.das problem habe ich nicht.mein kleiner hat den schnuller von anfang an genommen.bin auf die restlichen antworten echt gespannt.lg vanilla68+elias14wochen#schrei
p.s.:echt süß dein kleiner;-)

2

Hallo Monique !
Bei unserer Tochter war es genauso. Was uns sehr geholfen hat, war das Tragetuch.
Meist brauchen solche Kinder mehr körperliche Nähe als andere und wollen deshalb keinen Plastiknuckel sondern die Brust oder etwas anderes was an Mama hängt (bei Euch eben der Finger).
Sobald Emilia im Tragetuch saß war sie ruhig, ist meist eingeschlafen, und die Stillabstände waren nicht mehr wie bei Euch, sondern 3-4 Stunden !
Falls Ihr noch keines habt würde ich mir eines zulegen - wir haben eines von Didymos, Hoppediz soll aber auch sehr gut sein und ist preisgünstiger.
Einen Vorteil hat das Ganze - Du musst Deinem Kind nie den Schnuller abgewöhnen. Emilia hat irgendwann den Schnuller zeitweise zwar akzeptiert, mit 10 Monaten war aber entgültig Schluß und seitdem nuckelt sie an nichts mehr herum, abgestillt habe ich sie vor 4 Monaten ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (15 Monate) und #ei 20.SSW

3

Immer wieder probieren ihm den Schnuller zu geben, Fabian wollte ihn auch nicht. Nach mehrtägigem probieren war er schwups irgendwann drin und ist seitdem nicht mehr weg zu denken....

Viel Glück

Natascha mit Fabian (*29.12.2006) #baby

4

Hallo Monique,

bei uns war es ähnlich - Mama diente als Schnuller #augen

Wir haben oft probiert ihr einen Schnuller zu geben - ohne Erfolg. Bis wir dann die Sorte gewechselt haben.
Erst hatten wir NUK und haben dann Kirschkernsauger ausprobiert, z.B. den hier: http://www.baby-weingart.de/product_info.php?products_id=1060
und für Nachts (weil's soooo dämlich aussieht, wenn man dem Baby in den Mund sehen kann, sie ihn aber abgöttisch liebt...): http://www.mytoys.de/is-bin/INTERSHOP.enfinity/eCS/Store/de/-/DEU/DisplayProductInformation-Start;sid=uGxrbbyb3AxqbfihHg4JZb2RR79SQeZvmKg=?ProductSKU=de_DE-1474170

Vielleicht wäre das ja was für euch?

LG Ramona & Maya *3.7.2005

5

versuch es doch mal mit einem schnuffeltuch ;-) , klingt bissel doof, ich meine die schmusetücher z.bsp. von käthe kruse, da sind stoffknoten an denen die mäuse ihr saugbedürfnis stillen können, wenn sie denn wollen.

eine freundin von mir hat ihrem sohn einfach eine windel ans näschen gelegt.

bei lina hat es auch etwas gedauert bis sie mit dem nuckel was anfangen konnte, irgendwann nachdem sie ihre daumen entdeckt hatte war dann auch der nono die number one.

alles gute, suse

6

Hallo,

also ich hab hier auch so ein Exemplar. Linus ist jetzt allerdings schon fast 10 Monate alt.
Aber er hat den Schnuller gehasst und es hat ihn richtig gewürgt die paar mal als er ihn überhaupt in den Mund genommen hat.

Ich hab ihn anfangs auch sehr viel im Tragetuch getragen, da hatte ich auch das Gefühl das er nicht mehr so viel nuckeln wollte. Vielleicht weil es ihm auch Nähe vermittelt hat.

Als er älter war (so ca. 3 Monate) hat er dann immer am Tragetuch genuckelt.

Irgendwann hab ich ihm dann ne Mullwindeln mit nem Knoten mit ins Bett und die fand er auch ganz toll.

Dann haben wir ein Schnuffeltuch geschenkt bekommen (Willi Watschel von TCM) und das liebte er heiß und innig.

Kurz drauf bekamen wir einen Doodoo-Bären und die haben ja so Zipfelmützen auf.
Seitdem schläft Linus nur noch mit Doodoo-Bär und dessen Zipfelmütze im Mund.

Manchmal kann ich richtig hören wie er dran saugt.

Also, evlt. bietetst du deinem Kleinen mal ne Mullwindeln an.
Sonst denke ich das er sich schon selber was sucht zum nuckeln wenn er dann etwas älter ist und die Welt entdeckt.

Ach ja, Linus hatte auch mal ne Phase von 2 oder 3 Wochen da hatte er quasie rund um die Uhr den Daumen im Mund, aber das ging ganz von allein ratzfatz wieder vorbei.

Hier noch ein Bild von meiner Schnecke mit seinen 2 Doodoos (der gelbe ist neu da die Spieluhr des blauen nach 10 Monaten Dauergebrauch langsam kaputt geht), wie gesagt ohne den blauen schläft er nicht. Die Mütze wo Linus immer dran nuckelt sieht man jetzt gar nicht, da liegt er drauf.
http://i1.tinypic.com/v60yvp.jpg

LG Anne mit Linus

www.aoiangel.de

Top Diskussionen anzeigen