Was bringt mir ein Kind?

Ich weiss das von euch jetzt dumme Kommentare kommen, aber das muss ich jetzt mal los werden. Wie oben, schon geschrieben `` Was bringt mir ein Kind``. Wer hat es hinterher bereut ein Kind zu haben? Welche Vor und Nachteile hat man ? Und wer litt unter PPD?

1

Kann es sein das du gerade schwanger bist?

Solche Gedanken kommen einem meistens dann.
Ich habs zwar nicht so formuliert aber ich hab mir in der Situation doch auch schon Gedanken gemacht ob es wirklich richtig war schwanger zu werden. Ich schiebs jetzt mal auf die Hormone.

Im Nachhinein kann ichnur sagen.. ich könnte mir nie vorstellen meinen Kleinen nicht zu haben. So ein Baby erfüllt dich mit einer ganz neuen Aufgabe.

Ich kann dir nicht genau sagen.. was ein Kind bringt... aber ich kann dir sagen.. ich fühle es jedes mal wenn ich den kleinen anschaue und er mich anlächelt...
Es ist ein tiefes Gefühl von Liebe, die bisher auch sein Papa nicht auslösen konnte. ICh dachte immer so sehr wie meinen Freund kann ich keinen mehr lieben. Das is falsch.

Vor und Nachteile gibt es sicher genug.. aber man kann ein Baby nicht danach bewerten. Klar hat man jetzt verantwortung für ein Menschenleben.. man hat natürlich gewisse Einschränkungen aber ich bin der Überzeugung.. egal auf was man verzichten muß.. mein Kleiner ist es uns wert.

Darf ich mal fragen wie du auf die Frage kommst? Bist du schwanger oder überlegst du ob du eine Familie gründen willst?

ich glaube über das Thema könnte man stundenlang diskutieren..

ich konnte dir sicher nicht wirklich helfen... aber ich habs versucht.

Liebe Grüße Tatty... und ihr gerade friedlich schlummernder Kevin

2

Überlegst du ob du ein Kind willst oder ist das allgemein ? Weil, wenn du es dir so schwer überlegen musst, dann würd ich mal sagen das du keines willst ... jedenfalls nicht wenn wir hier "Überzeugungs - Arbeit" leisten sollen.

Was bringt mir ein Kind ? Liebe, Glück, Zufriedenheit, Zusammengehörigkeit, eine Familie !

Bereut ? NIE ! Klar denk ich "Ach was würd ich gern mal ausschlafen." aber NIEMALS bereuen !

Das musst du für dich allein entscheiden. Hab neulich von einem befreundeten Paar in Deutschland gehört das sie ja dann weniger Steuern zahlen müssen ... der dämlichste Grund den ich je gehört habe. Wir bezahlen übrigens hier in Finnland genau so viel (und hohe Steuern) wie vorher.

Etwas. Ich hatte einen ziemlich häftigen Babyblues, aber nicht in dem Sinne das ich meinen Sohn nicht annehmen wollte, ich war einfach fertig wegen dem ganzen drumherum (KS). Also keine wirkliche PPD.

Na dann mal Augen zu und durch ... Mara

3

Hallo,

ich kann mir nicht vorstellen das es hier jemanden gibt der es bereut!!!
Mein Kind bringt mir sehr viel. Zb. habe ich noch nie solche Gefühle gehabt. Ich dachte ich weiß was Liebe ist, aber diese Liebe für sein Kind ist der Wahnsinn.
Meine Maus ist da und das bringt mir so viel!!!!


Nie im Leben würde ich sie wieder hergeben.

Gruß Christin mit Jocelyne

4

Am Anfang (1. Woche) hatte ich den Babyblues, das ging soweit das ich den Kleinen meiner mutter mitgeben wollte.....so schlecht gings mir.

Aber jetzt - alles bestens, aht sich nach der Woche alles eingependelt und mein Schatz ist sehr lieb und pflegeleicht.

Also ich bereues nicht, aber denke doch nicht mehr so leichtsinnig darüber nach.....

Lg Susi

5

Hallo Age,

eigentlich bringt ein Kind alles (naja vieles) ....... negatives wie positives.

Ich empfand als "Nachteil", dass ich nicht mehr unabhängig war/bzw. bin! "Kurz mal" in die Stadt, Cafe, Bar etc. ist einfach nicht mehr drin (das habe ich davor eigentlich immer und auch sehr gerne gemacht).

Außerdem leide ich unter akutem Schlafmangel #gaehn

Den Babyblues hatte ich auch und da habe ich mich auch gefragt, wieso wollte ich eigentlich ein Baby.......

Das Positive ist, dass ich einfach reines Glück empfinde, wenn ich meinen Kleinen anschaue.... Das erste Lachen, dass erste Greifen eines Spielzeug, das erste Drehen, das Brabbeln ...... einfach herrlich und ich wüsste nicht, was mich so glücklich machen könnte.
Er ist ein Teil meines Mannes und ein Teil von mir, er ist einfach wundervoll #freu

LG

Anita + Darian

6

Ich kann mir auch nicht vorstellen, das man es bereuen kann, ein Kind bekommen zu haben. Zumindestens nicht, wenn es nicht durch Gewalt entstanden ist (Vergewaltigung o.ä.)

Hmm was gibt mir mein Kind.

Nach jahrelanger Unzufriedenheit habe ich endlich das Gefühl, das es morgens einen Sinn hat aufzustehen.. das es einen Sinn hat zu leben.. Ich habe allgemein das Gefühl, das ich irgendwie "angekommen bin" im Leben.

Ich werde gebraucht, bedingungslos geliebt. Man hat eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe und es macht Spaß, sie zu erfüllen!

Klar hat es "Nachteile".. man kann nicht einfach so wie man will grad mal weg oder sich einfach nur vor den Fernsehr lümmeln und nix machen.... Das Kind bestimmt den Tag und nicht mehr ich selber.

Aber das nehme ich für das Anstrahlen, Kuscheln und die Liebe meines Kindes sehr gerne in Kauf!

lg

Melli

7

Hallo zusammen,

Ihr schreibt alles so lieb und verantwortungsvoll, da schäme ich mich richtig das hier auszuschreiben. Ich glaube das ich nämlich an PPD leide. Bin mir nicht sicher, aber ich empfinde keine Liebe zu den kleinen es ist eher wie Geschwisterliebe. Ich will wieder arbeiten gehen am besten Vollzeit. Er ist jetzt halbes Jahr alt. Um es krass auszudrücken Er stört mich . Ich weiss das er nichts dafür kann das er da ist . Aber ich bereue es irgendwie mein altes leben nicht mehr geniessen zu können. Wie zb. regelmässige arbeit, Freunde treffen, ausgehen. All diese Sachen. Ich sitze jeden Tag zu Hause rum und gebe den Kleinen nach seiner Oma . Dazu kommt das ich unter starker Hyperhidrose (starkes schwitzen) leide und am Rücken sowie unter den Namen klätschenass bin. Bin schon in Behandlung aber bisher auch durch OP hoffnungslos. Ich schäme mich rauszugehen. Dazu kommt es noch das ich alleinerziehend bin sein Vater kümmert sich nen Dreck um Ihn . Ich fühle mich nicht mehr zum Leben dazuzugehören. Irgendwie ausgeschlossen . Bin immer sozusagen allein.

könnte jetz noch unendlich mehr schreiben
....

9

Hallo, also ich kann nur von mir sagen:

Meine Maus hat mich völlig verändert, vorher drehte sich nun doch alles um mich, meinen Mann, etc.; bei jedem Schnupfen hat man sich Sorgen gemacht - jetzt, wo sie da ist, sind so viele Sachen nebensächlich!!! Nur sie zählt. Ich schaue in ihre Augen und bin die glücklichste Mama auf der Welt!!

Die Mäuse lieben dich bedingungslos, lassen Dich daran teilhaben, die Welt zu entdecken, zu wachsen, zu reifen, zu lernen - wunderbar!!

Im Leben nicht hätte ich gedacht, dass ich sooo tief empfinden kann, aber die Liebe zum Kind ist die ursprünglichste und tiefste, die frau sich wünschen kann!

Klar gibt es auch Tage, wo ich müde bin (weil die Nächte kurz waren), die Maus quengelig ist, etc., aber ein Spaziergang an der frischen Luft hat mich bislang immer wieder fit gemacht.

Für mich wäre ein Leben ohne Kinder undenkbar. Und meine Tochter wird auf jeden Fall noch mindestens 1 Geschwisterchen bekommen.

LG Peggy

13

Hi,

also ich bereue keine Sekunde. Hätte ich gleich gewusst, welches Glück der Welt mir wiederfahren würde, dann hätte ich die Schwangerschaft genossen und noch stundenlang weitergemacht (Geburt) - NotKS!

Anfangs war ich manchmal etwas überfordert, als Damian schrie - bin allein erziehend - konnte ihn ja nicht abgeben. Dann habe ich ihn kurz hingelegt, bin in ein anderes Zimmer und habe tief durchgeatmet...dann bin ich sofort wieder zu ihm gerannt, hatte neue Energie und war für ihn da!!!

Damian war nicht geplant, und die Schwangerschaft war sehr schwer, da ich alleine war und mir nicht sicher war, ob das überhaupt das Richtige für ein Kind ist und ob ich das alleine schaffe. Aber Damian gibt mir die Kraft und ich möchte ihn um nichts auf der Welt mehr hergeben.
Der "Unfall" war mein Glück!!!

LG,
Connie+Damian *14.11.05

Top Diskussionen anzeigen