Ich kann bald echt nicht mehr - wie lange noch so wenig Schlaf??!!

Ich kann bald nicht mehr!

Mein Sohn (3 Monate) ist im Grunde ein richtiger kleiner Engel und Strahlemann, spielt schön, auch eine Weile allein, eigentlich alles bestens.

Wenn da nicht immer wieder diese Tage wären - so wie heute - wo er zwar todmüde ist (rote Äuglein, quengelig), aber ums Verrecken einfach nicht einschlafen will, sondern brüllt, brüllt brüllt! Nehme ich ihn auf den Arm, ist er ruhig, aber wehe, ich lege ihn wieder ab - sofort geht das Gebrülle wieder los. Aber ich kann ihn doch nicht die ganze Zeit herumschleppen, zumal ich finde, wenn er müde ist, dann muss er lernen, dass er dann schlafen muss und nicht auf Mama's Arm herumgeschleppt werden.

Das Schlimmste ist, dass ich dafür irgendwie nicht so viel Verständnis habe und mich das auf die Dauer echt aggressiv macht. Gerade hat er auch wieder 1 1/2 Stunden am Stück geschrien wie am Spieß, ich immer wieder ins Schlafzimmer, zu seinem Bettchen, versucht, ihn zu beruhigen, aber nichts hilft, das macht mich dann irgendwann stinksauer, habe vorhin wütend auf den Bettrahmen gehauen und ihn angebrüllt, dass er endlich die Fresse halten soll! Ich erschrecke mich selbst, wie sauer ich dann werde! #heul

Jetzt ist er also nach 1 1/2 Stunden Gebrülle und Nervenkrieg endlich eingeschlafen. Ich frage mich nur, wie lange soll das denn noch so gehen, wann kapiert er denn endlich, dass Schlafen gegen Müdigkeit hilft, und nicht brüllen. Ich versuche echt alles, um ihm das zu erleichtern, pucken, beruhigende Spieluhr, abgedunkelter Raum, Schnulli, Schmusetuch neben dem Gesicht, meist hilft das auch, aber manchmal ist es eben wie verhext. Das zusammen mit der Tatsache, dass er mir nachts nun auch schon seit 3 Monaten nie mehr Schlaf als 6 Stunden mit 3 Unterbrechungen gönnt, zehrt langsam echt an meinen Nerven. Kann ihn nicht mal für eine Nacht weggeben, um mich EIN mal auszuschlafen, weil ich stille und das mit dem Abpumpen nicht klappt.

Ich bin manchmal einfach nur noch fertig und könnte so losheulen! Habe das Gefühl, ich bin die Einzige, deren Kind mit 3 Monaten nie - wirklich nicht EIN Mal - länger als 3 Stunden am Stück schläft. Meine ganzen Bekannten kommen wenigstens AB UND ZU mal zu einer mehr oder weniger durchgeschlafenen Nacht, wenn ich dann sage, ich habe seit der Geburt von Ben noch nicht ein einziges Mal länger als 3 Stunden am Stück schlafen können, glaubt mir das keiner, aber es ist so! Langsam glaube ich echt, ich mache irgendwas falsch, aber was?!

Bin langsam echt am Ende - jetzt ist er gerade nach mal eben 20 Minuten Schlaf schon wieder aufgewacht. :-( Für den 19.-Wochen-Schub ist es wohl noch etwas früh!? Geht's denn echt nur mir so?! #kratz

Liebe Grüße
Claudia mit Ben *28.12.05

1

Hallo Claudia!

Laß dich mal ganz lieb drücken...#liebdrueck!!!!

Ich glaube, das kan beinahe jeder nachvollziehen, wo Kinder hat, daß man enfach ab und zu mal an seine Grenzen stößt !!!!
Sie lieb und so süß die Kleinen sind, so anstrengend kann es auch sein !!!

Bist du denn sicher, daß er nichts haben kann weswegen er so bitterlich weint ??#kratz Bauchweh, nicht satt, irgentwelche Schmerzen (Vielleicht der erste Zahn#gruebel).....

Ich denke aber sehr, wenn ich deinen Bericht lese, daß du ganz schön am Ende bist und deine Nervosität sich ganz schlicht und einfach auch auf den Kleinen überträgt. Umso ruhiger und ausgeglichener Du bist, umso ruhiger ist auch dein Kleiner !!!!
Hast du denn niemanden, wo du Ben mal für ein paar Stunden abgeben könntest , um mal was für dich zu tun ?? Gönn Dir einfach mal etwas Ruhe oder geh`shoppen, einen Kaffee trinken, mit einer Freundin treffen.....was du halt gern mal ganz entspannt machen würdest!!! Glaub`mir, das hilft Wunder !!!!#pro

Es ist wirklich nicht einfach, immer ruhig zu bleiben, aber wenn du an so`nen Punkt wie heute angekommen bist, wird es Zeit auch mal an Dich zu denken !!!!

Ich wünsche Dir alles Liebe und vor allem mal etwas Entspannung !!!

LG

Bianca + Marcel (29.09.01) + Pascal (29.08.05)

2

Hallo Claudia
Lass dich drücken. Keine Panik, es geht uns auch so. Andrin ist jetzt schon 5 Monate. Es ging aber auch schon besser. Wenn er vor Müdigkeit brüllt hilft es oft, wenn er zuerst getragen wird und dann die Flasche bekommt. Oft trinkt er dann 2, 3 Schlucke und schläft dann ein, weil ihn ds beruhigt. Aber ein Patentrezept gibt es nicht - leider. Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen - es kann nur besser werden! Gruss Claudia mit Andrin Leon http://www.unserbaby.ch/sunneschii

3

Hallo Claudia,

#liebdrueck

Auch wenn es bei Max nie so schlimm war und das mit dem Schlafen eingentlich immer einigermaßen geklappt hat, kam ich dich gut verstehen. (Max schläft auch mit 7 Monaten noch nicht durch).

Ganz besonders während der Schübe, frage ich mich auch oft, wie lange man das aushält und wie wenig Schlaf mein Körper ohne Erschöpfungserscheinungen aushält - und ich stelle ich wieder fest - erstaunlich viel. ;-)

Ich würde die Herumtragerei lieber erst gar nicht anfangen. Daran gewöhnen sich die Kleinen so schnell und dann wirst du das nicht mehr los.

Ich mache es bei Max immer so, dass ich ihn auch ins Bett lege, wenn er schreit, vorrausgesetzt er ist wirklich müde, dann singe ich ihm sein Schlaflied, lege meine Wange an seine, streichle ihm den Kopf und das beruhigt ihn ungemein. Das mache ich eine Weile und merke oft, das er ruhiger wird. Dann stelle ich ihm seine Spieluhr an und verlasse erstmal das Zimmer. Fängt er wieder das schreien an, lass ich ihn erstmal eine kleine Weile schreieun um dann wieder zu ihm zu kommen und mit ihm zu kuscheln, Wange an Wange. Auch wenn ich das einige ma

Mach dir bitte keine Vorwürfe, wenn dich das viele Geschreie agressiv macht und du den Kleinen auch mal anschreist! Natürlich ist das nicht schön und nicht das Beste für den Süßen, aber alle mal besser als körperliche Agression ihm gegenüber!
Aber mach dir auch klar, wenn du ihn anbrüllst, wird das Einschlafen noch schwerer, weil ihn das natürlich aufwühlt.

Hab etwas Geduld, auch wenn du glaubst nicht mehr zu können, es wird sich bald wieder besser werden.

Schläft Ben denn bein Stillen ein?
Falls ja, dann still ihn doch einfach und lass ihn tagsüber auf deinem Arm an deiner Brust schlafen. Dass habe ich auch gemacht, als Max mittags oder tagsüber insgesamt noch nicht schlafen wollte.

Bei uns ist es übrigens besser geworden, als wir mit Beikost angefangen haben.

Alles Liebe für euch und
dir ganz viel Kraft!!!

Jessy + Max (02.09.05)

4

hm... also mich macht das Sauer wenn ich sowas lese, das man sein Baby so anschreit und zu ihm sagt " Halt die Fresse". Kann ich irgendwie nicht verstehen. Habe zwar verständnis dafür das du am Ende bist, ist ja auch kein Wunder.

So toll stillen auch ist, ich würde an deiner Stelle zufüttern, vielleicht wird dein kleiner einfach nicht richtig satt und so könnte dein Mann nachts auch mal den kleinen Mann versorgen und du hättest genug schlaf und wärst ausgeglichener.

Lieben Gruß

Tanja mit Leonie Antonia

5

Hi!

Mach DIr keine Sorgen, alles normal #schock

An Deiner Stelle würde ich auch nicht zufüttern, sondern versuchen seine Phasen einfach so hinzunehmen.
Ich weiß, leichter gesagt als gemacht, aber ich mach das schon seit fast 8 Monaten mit #gaehn Wir hatten genau eine Woche durchschlafen, sonst alle 2-4 STunden Hunger nachts (manchmal stündlich).
Aber diese "ich brülle statt zu schlafen phase" geht vorbei und dann ist es nurnoch sehr selten.

Vielleicht machst Du zuviel (Spieluhr, singen, schuckeln, streicheln, tragen)?????

Wenns so schlimm war hab ich mit Henrik in unser Bett gelegt und ihn einfach gehalten und er hat geschrien. Mein Busen lag frei, so dass er jederzeit ran konnte. Nach ein paar Tagen konnte ich sogar lesen dabei #cool

Du mußt Dir sicher sein das Hnger, Schmerzen, Kalt, Warm #bla abgelärt ist. Manchmal schreien sie rotzdem einfach so. Kinder teilen sich durch schreien mit, weil sie nicht anders können. Hör ihm zu und zeig Verständniss.

Wenns für Dich arg wird laß ihn lieber ne Zeit alleine schreien bevor Du ihm was antust bzw schaff Dir Auszeiten (Papa oder Freundin sollen mal übernehmen).

Überleg Dir ob Du ihn nachts in Dein Bett holst. Wir gewöhnen Henrik grad wieder sein Bett an und nachts dann im sitzen stillen bis das Kind fertig ist, ist deutlich anstrengender als nachts andocken und gleich weiter schlafen.

Du schaffst es!!!!!!!

LG,
Hermiene - die diese Woche auch wieder ein Tief hat

6

wo claudia das klingt echt recht heavy agressiv so jetzt fang an dich zu zügeln erschreck den wurm nicht so das baby macht nix um dich zu ärgern es macht nur alles um seine undefinierbaren BEDÜRFNISSE von DIR gestillt zu bekommen... versuch es mal mit nen tragetuch es geht hier leider nur darum dem kind vorranging gerecht zu werden ich weiß das ist hart, denn wenn es uns nicht gut geht kann es sicherlich dem wurm auch nicht gut gehen, aber umgedreht halt auch. leon schlät eben im moment auch nur im tragetuch manchmal richtig blöd aber ich lege mich mittags mit ins ehe bett und er schläft beim stillen ein klar wäre ALLEINE SCHLAFEN wünschens wert...
also süße halte durch baby muß wachsen und braucht trotzdem schreien dich und deine liebe NIEMALS DAS ALLEINGELASSEN WERDEN AUCH NICHT IM BETT WENN ES SO ERBÄRMLICH SCHREIt

7

hallo claudia,

nein es geht net nur dir so. mein krümel hat das auch extrem gemacht. ganz besonders schlimm war es als ich noch gestillt hab. ( hab irgendwie das gefühl das nico die muttermilch net vertragen hat) kaum hab ich ihn auf babymilch umgestellt war er ruhiger. heute ist nico schon 11 monate er konnte ne zeitlang nur bei mir auf dem arm einschlafen. manche kinder brauchen halt viel mütterliche wärme um zur ruhe zu kommen. und grade mit 3 monaten kommen die ganzen eindrücke durch das schärfere sehen usw dazu. versuch abend s einfach das ritual ganz einfach zu halten. solang ich gestillt hab hat nico mit bei mir im bett geschlafen. und heute wird er meist nur noch einmal pro nacht wach.
es wird besser und das anschrein wird auch besser bei dir. wenn du total genervt bist geh einfach erstmal aus dem zimmer und zähle bis 10 atme tief durch und wenn du merkst du bist ruhiger geh wieder rein. hätte nico auch regelmäßig den hals umdrehen können weil ich total übermüdet war. irgendwann reißt einem der geduldsfaden wer sagt ihm ist das noch nie passiert hat wahrscheinlich nen baby mit aus schlater.

drück dich und lieben gruß

cassy mit nicolas 11 monate

8

Mein Tipp an dich lautet: Durchhalten! Auch ich weiß wovon du sprichst. Du bist auf keinen Fall die einzige Mama mit einem anspruchsvolleren Kind. Und vielleicht hilft es ja an dieser Stelle schon ein wenig zu hören bzw. zu lesen, dass du nicht alleine bist. Lass andere reden, ich kenn die ganzen Stories von 4 Wochen alten Babies die durchschlafen und sich mit zwei Monaten den ganzen Tag selbst beschäftigen. Lass dich davon nicht irre machen und du klingst so, als wärst du nicht weit davon entfernt. Mein kleiner Sonnenschein hat 4 Monate am Tag fast nur geschrien, außer er hat geschlafen. Ich wusste manchmal nicht wie ich auf Toilette sollte. Das war eine Zeit, die sehr zehrend war. Aber wir haben sie durchgestanden, ohne das ich mein Kind alleine brüllen lassen habe. Wenn es ihm schlecht ging war ich zumindest bei ihm, auch wenn ich ihn manchmal nicht trösten konnte. Bei mir hat ein Tragetuch gut funktioniert, da war er manchmal 8h drin. Aber auch das mögen nicht alle Babies. Nachts gab es Wochen, wo ich stündlich stillen musste und was soll ich sagen, ich hab mich nach meinem Baby gerichtet. Also hör nicht auf zu stillen, wenn du nach Bedarf stillst wird er auch satt.
Mein kleiner Mann ist jetzt fast 7 Monate. Er ist recht problemlos, kommt zwar nachts immer noch 2-3 mal, aber das stört mich überhaupt nicht. Seit er 5 Monate ist, genieße ich nichts mehr als ihn stillen zu dürfen, es ist einfach ein traumhaftes Gefühl, seinem Kind so nahe zu sein. Ich kann dir nur raten dich mit deinen Aggressionen meinetwegen an das Forum zu wenden oder an deinen Mann, Freunde etc., aber nicht an dein Baby. Sprich über deine Probleme, das hilft auf jeden Fall. Dein Schatz braucht vielleicht jetzt viel von deiner Kraft, aber niemand wird dir das im laufe der Zeit so danken wie dein Kind. Er versteht halt noch nicht, was es mit dem Schlafen auf sich hat, wahrscheinlich wird er es noch viel weniger verstehen, wenn du ihn 1,5h schreien lässt. Leg dich zu ihm, sei für ihn da, küss ihm beim schreien ganz viel auf die Stirn zwischen die Augen (löst den Reflex zum Augenschließen aus) und versuch ruhig zu bleiben, dann wird er es verstehen. Auch wenn du jetzt denkst du stehst das nicht durch, man wächst an den Herausforderungen und die Kraft kommt mit dem Wille.
Wenn du jemanden zum reden brauchst kannst du gerne mailen.

Liebe Grüße und ganz viel Kraft
Marén

9

Hallo Claudia!

Ich weiß, wie´s Dir geht #liebdrueck
André ist jetzt 9,5 Monate alt. Tagsüber ist er schon wie ein Kleinkind und erkundet fröhlich und gut gelaunt die Welt. Nachts kommt er mir immer noch vor, wie ein paar Monate altes Baby. Er möchte immer noch mindestens alle drei Stunden an die Brust. Es gibt einzelne Nächte, in denen ich fünf Stunden schlafen darf, aber das ist die Ausnahme. Ohne die Unterstützung meines Mannes ginge es mir schlechter und hätte das Stillen schon aufgegeben. Aber dank seines Schichtdienstes ist er auch mal tagsüber zuhauese und ich daft noch ein bißchen im Bett bleiben#freu
Es wird besser - irgendwann!!

LG Silvia

Top Diskussionen anzeigen