Tuch aufs Gesicht zum Einschlafen - Erstickungsgefahr?

Hallo Ihr Mamis,

seit einiger Zeit hat Peterchen (19 1/2 Wochen) etwas komische Gewohnheit - zum Einschlafen braucht er einen Tuch (Frottier- oder Baumwolletüchlein), der aufs Gesicht gezogen wird. Ich mache mir Sorgen und muss immer kontrollieren, dass die Nase im Schlaf frei bleibt und der Kleine ungestört atmen kann.
Hat jemand von Euren Kindern sowas? Wie hoch ist eigentlich die Gefahr, dass die Luft knapp wird? Ich kann doch nicht jede 5 Minuten zum Bettchen rennen...

#danke

gruß schmide

1

hi....
luca braucht auch immer irgendwas zum draufrumkuscheln..... er kriegt immer eine mullwindel (äähm heißt das so?)...auf jeden fall ist sie sehr luftdurchlässig....und wenn er eingepennt ist, kommt das gute stück wieder weg... :-p

lg pauli+leah&luca *26.10.05

2

vielleicht ein seidentuch nehmen?
die sind sehr leicht und luftdurchlässig

lg
liv

3

Das macht mein Kleiner auch. Ich geb ihm eine Mullwindel,die ist luftdurchlässig.

Lg,
fine

4

Das hat mein Großer (5) auch immer gemacht! Er fands echt toll!
Hat auch immer eine Mullwindel bekommen!
Musst halt nur aufpassen, das er nicht irgendwann die Decke zum Ersatz nimmt!

Aber keine Angst...unserer ist nun auch schon 5 Jahre alt und wird am Dienstag Großer Bruder...#huepf
ist also nicht wirklich schlimm!!!#liebe

Liebe Grüsse
Tine +Lena Marie

5

hallo!

mein marvin fängt jetzt mit knapp 11 wochen auch damit an. ich hab 2 so kuscheltiere (oben tier unten tuch). das eine ist ein hase, da leg ich ihm immer die ohren über die augen. der andere bär liegt im kinderwagen, den leg ich ihm dann halt ein bissi über die augen. so guckt er weniger und schläft schneller!

lg, kerstin & marvin (17.01.06)

Top Diskussionen anzeigen