Wieviel trinkt ein 19 Tage alter Säugling?

Hallo!

Ich stille meine 19 Tage alte Tochter voll. Leider hat sie immer noch einen recht hohen Bilirubinwert (14) und ist auch noch sehr gelb. Außerdem hat sie ihr Geburtsgewicht (3765g) immer noch nicht wieder erreicht (heute 3680g).
Ich hatte bisher den Eindruck (und die Nachsorgehebamme auch) sie würde gut trinken. Aber die Werte sprechen scheinbar dagegen. Laut Kinderärztin soll ich Montag wieder zur Kontrolle, außerdem soll ich abpumpen und nach jeder Stillmahlzeit noch was mit der Flasche füttern. Das habe ich aber nicht gemacht, sondern habe jetzt nur abgepumpte Milch gefüttert, auch um mal zu sehen, was sie überhaupt trinkt.

Sie hat um 16:00 75ml getrunken (mehr hatte ich auch nicht abgepumpt, aber sie ist dabei auch eingeschlafen). Dann hat sie sich um 19:30 gemeldet und ca. 115ml getrunken. Danach war sie die ganze Zeit wach, schien aber satt und zufrieden. Um 21:15 hat sie dann aber gesucht und ca.35 ml getrunken, seit dem schläft sie. Meint ihr das ist ok?
Wieviel trinken Babys in dem Alter?

LG
guitar

1

Hallo ;)
Bei mir hat es mit dem Stillen leider nicht geklappt. Daher bekommt er nun seit einer Woche nur noch das Fläschchen. Heute ist er 16 Tage alt und trinkt 600ml am Tag. Er kommt so alle 4 Stunden und trinkt die 100ml immer auf einmal.

Hoffe ich konnte dir helfen ;)
Liebe Grüße

2

Das ist ganz unterschiedlich, meiner hat anfangs auch schlecht getrunken und das geburtsgewicht sehr spät erreicht und die letzten 3 wochen hatte er 400 gramm pro Woche!!! zugenommen #pro

Ich würde sie weiter anlegen, 1. auch babys müssen erst lernen an der brust zu trinken, wenn du zu häufig flasche fütterst kann es sein das sie die brust nicht mehr nimmt (war bei meinem großen so)
2. Bei der brust gibts kein Flasche leer! Es wird ständig nachproduziert, auch während dem trinken.
3. Die Milch passt sich den bedürfnissen an, wenn deine maus wenig trinkt ist die milch kalorienreicher etc. aber dazu muss sie auch an der brust trinken #pro

Gib ihr noch ein bisschen zeit, das wird sich schon regulieren. Am wichtigsten ist nicht den kopf hängen lassen, (fast) jede mama kann ausreichend stillen es müssen nur die ersten schwierigen wochen überwunden werden ;-)

Alles gute euch #klee

3

also meine hebamme hat immer gesagt, dass die mäuse pro tag ca ein sechstel ihres körpergewichts trinken sollen. wenn die maus zufrieden ist, würde ich sagen, ist erst mal alles ok. und ein wert von 14 ist kein drama. meine maus hatte einen um die 20. leg sie viel ans fenster oder geh mit ihr spazieren damit sie sonnenlicht bekommt. unsere maus kam im dezember wo es nur dunkel und grau war. haben sie dann immer ans fenster gelegt. und zur zeit ist es ja nicht soooo kalt...also vielleicht nen body ohne beine...füßchen mit socken einpacken...oder die ärmchen freilassen und zudecken.....das regelt sich mit der zeit. also keine angst. und wenn es mit dem stillen nicht hinhaut....dann fütter mit der flasche....ich habe nach 3 wochen auf auf prenahrung umgestellt und die maus war satt und zufrieden!!
also viel erfolg

4

Huhu! Ich habe meine Kinder nicht gestillt, da es nicht geklappt hat. Und meine Hebamme gab mir folgende "Formel": pro Lebenstag 10ml mehr (also: 1.TAg 10ml, 2. Tag 20ml, usw. bis einschließlich 10. TAg (=100ml)). Ab da sollten die Kinder dann etwa ein Sechstel ihres Gewichts trinken. Körpergewicht durch 6 und dann nochmal durch 6 (dann hast du die Menge pro Flasche, wenn du von 6 Mahlzeiten am Tag ausgehst!)
Auch wichtig sind Essenszeiten (finde ich). Meine Hebamme hat mich auch dazu ermutigt, strikte Zeiten einzuführen, weil sonst trinken sie sich nie richtig satt und kommen alle Stunde daher. Das nervt erstens und zweitens ist das grad beim STillen auch "kontraproduktiv, weil ja die sättigende Milch erst nach ner Zeit kommt... D.h., wenn sie nur kurz nuckeln und dann wieder ablassen, dann erwischen sie meist nur die "Durstlöschermilch".

Viel ERfolg weiterhin!!

5

Weil ich es grad sehe: in den ersten 10 Tagen meinte ich: 6 Mahlzeiten à 10ml/20ml/30ml etc...

Top Diskussionen anzeigen