D Fluoretten - wie lang gebt ihr die?

Hallo, meine Frage steht ja schon oben.

Putzt ihr außerdem schon richtig Zähnchen oder eher spielerisch?

Danke
Carolin

1

garnicht
wenn dann vitamin d als öl im winter

zähne ab dem ersten zahn mit zahnbürste und zahnpasta

lg

2

D Fluoretten gibt es bei uns nicht, Beide Kinder haben dieses Zeug nicht vertragen.

Ab dem ersten Zahn wurde mit Kinderzahncreme geputzt mit Fluor und das reicht.

lG mauz mit 2 Kids

3

Meine Kleine kriegt die Vitamin D Tablette nur im Winter, bei dem schönen Sonnenschein braucht sie das eigentlich nicht wenn man auch viel mit dem Kind raus geht. Zähne hat sie zwar noch keine aber ich habe so eine Zahnbürstenset für Babys, da ist auch eine dabei für Kinder ohne Zähne. Erst am #Anfang war das etwas schwierig aber jetzt macht sie den Mund auf und lässt mich ihre Gaumen putzen. So haben wir dann später das Theather nicht wenn sie wirklich Zähne hat.

Gruß

Karin und Lisa

4

Geben wir auch nicht. Ab dem ersten Zähnchen Zahnpasta mit Fluor. Da kommt es eher drauf an, dass das Zeug im Mund landet, also spielerisch.

Ich gebe Vit D extra als Vigantoletten.

Aber bald ist meine Maus ein Jahr und da der Sommer kommt, werde ich aufhören.

Liebe Grüße

5

Ich geb das 1. Jahr Vigantolöl und jetzt wo die ersten 2 Zähne kommen putze ich mit ihr 2xtgl Zähne... wenn die richtig draußen sind auch mit Kinderzahnpasta mit Fluor

6

Guten Morgen! #tasse

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann gibt es das Zymafluor D (das haben wir) bis zum 2. Geburtstag. Aber 100% sicher bin ich mir da nicht, ist schon so lange her. ;-)

Diese zwei Mini-Zähnchen putzen wir schon so richtig. Naja, so gut es eben geht. Seit ein paar Tagen benutzen wir sogar ein mikroskopische-kleines Bisschen Zahnpasta. Wahnsinn, was Floh aus dieser winzigen Menge für einen Schaum produzieren kann! #schock ;-)

LG, Silke.

7

P.S.: Viele beziehen sich wegen der Vitamin-D-Tabletten (mit Fluor) hier nur auf die Zähnchen. Aber grundsätzlich ist es nicht verkehrt, die ab Geburt zu geben, denn: viel wichtiger ist das Vitamin D ja für den gesunden Skelett-Aufbau! #aha ;-)

Klar, das ist natürlich jedem selbst überlassen, ob und welche und wie viele Nahrungsergänzungsmittel er seinem Baby gibt.
Aber ich wollte halt nur mal kurz ansprechen, dass Vitamin D und Fluor WENN, dann eben nicht nur wegen der Zähne verabreicht werden. ;-)

LG, Silke.

9

Es gibt aber Alternativen zu diesem Kombinationspräperat und nichts anderes haben ich und auch einige Andere hier geschrieben.... ;-)

LG

11

Naja, ich meinte ja nur, weil hier viele geschrieben haben, dass sie gar keine systemisch wirkenden Mittel gegeben, sondern ab dem ersten Zahn mit Pasta geputzt haben. Aber fluoridhaltige Zahncreme nützt den Knochen leider nichts. Das wollte ich nur nebenbei erwähnen ... ;-)

Na klar, es ist heutzutage nicht weiter tragisch, wenn man keine derartigen Präparate gibt. Ich wollte hier auch niemanden von irgendwas überzeugen. :-)

LG, Silke.

8

Wir geben sie solange der KIA es für nötig hält. Ab und an vergesse ich mal die verabreichung aber das ist soviel ich weiß sogar mitkalkuliert.

Vit. D ist sehr wichtig für den knochenaufbau (rachitisprophylaxe)

und das fluor nun,..ich hab für mich entschieden lieber genau zu wissen in welcher dosis ich fluor verabreiche.
Deshalb die tabletten und nicht die zahnpasta, weil babys spucken ja nicht aus, sondern schlucken unter, und je nach dem was auf der zahnbürste war, gelangt es in den körper.

Zähneputzen tun wir richtig mit bürste und pasta ohne fluor seit die beisserschen draussen sind.

mit der verträglichkeit hatten wir keine probleme.
lg

10

Hallo,

jetzt beim dritten Kind werde ich es genauso machen wir bei den ersten beiden (Zwillinge).

D-Fluoretten bis zum zweiten Geburstag (bzw. bis dann die Packung leer ist). Danach nur noch Fluoretten ohne Vitamin D.

Die Zähne werden ab dem ersten Zähnchen mit fluoridfreier Zahnpasta geputzt (WELEDA Zahngel oder NENEDENT ohne Fluorid=gelbe Packung). Und das nicht "spielerisch" sondern vernünftig.

Die Zwillinge werden im August sieben Jahre alt und verlieren zur Zeit Ihre ersten Milchzähne - alle perfekt und kariesfrei.

Ob Fluoridtabletten oder fluoridhaltige Zahnpasta ab dem ersten Zähnchen ist eine Entscheidung, die jeder selber treffen sollte. Auch die Ärzte und Zahnärzte sind sich da noch nicht absolut einig. Auch die Studienlage ist nicht absolut eindeutig, da es noch keine Langzeitbeobachtungen ohne Fluoridtabletten UND Fluoridhaltiger Zahnpasta gibt.

Aber in der Zeit, in der systemisch (Tabletten) Fluorid zugeführt wurde ging die Kariesrate zurück. Ebenso in der Schweiz, wo sogar das Trinkwasser fluoridiert wird.

Werden die Zähne konsequent mit fluoridhaltiger Zahnpasta geputzt wird auch ein großer Teil systemisch aufgenommen, da kaum ein 0-3 Jahre altes Kind die Zahnpasta wieder ausspuckt.

Es gibt also kein echtes richtig oder falsch.

LG, Andrea

Top Diskussionen anzeigen