Wie lange darf ein Schnupfen dauern?

Hallo,

mein Kleiner hatte nun von Freitag bis Freitag einen Schnupfen, bei dem die Nase tagsüber lief und Nachts konnte er kaum atmen, also habe ich ihm in dieser Woche einmal Abends Nasentropfen gegeben. Allerdings soll man das ja nicht länger als eine Woche tun.
Seit dem Wochenende läuft die Nase tagsüber kaum noch, aber Nachts hört man, wie noch alles voller Schleim ist. Ich gebe ihm ab und zu zwar Kochsalzlösung rein, aber das hilft nur bedingt. Wenn er sich reinsteigert, dann helfen die auch nichts mehr.

Wie lange darf denn ein einfacher Schnupfen dauern? Sonst hatte er nichts...und ich will wegen sowas nicht gleich zum Kiartz springen.

1

....ach ja, der ist fast 9 Monate alt!

2

Wir benutzen gar kein Nasenspray, da es davon meist schlimmer wird.
Wir nehmen nur Kochsalzlösung, in einzelnen Tuben die, die kann man immer frisch aufmachen und das was man nicht braucht bleibt zu!

Ich denke jetzt, wenn man Heizung an hat, ist es normal..

LG

3

Hi,

Selina hatte gleich zu Beginn das 1. Mal Schnupfen.
Die Hebi meinte damals, wenns nach 2 Wochen nicht weg ist oder Husten etc. dazu kommen, dann sollen wir zum Kinderarzt.

Uns hat Engelwurzbalsam gut geholfen, neben Muttermilch und Kochsalzlösung.

LG

Isabel

4

Hallo!

Wir kämpfen auch grad mit verstopfter Nase in der Nacht. unns hilft es Tagsüber und Nachts nasse Tücher auf die Heizungen zu legen,damit die Luft nicht so trocken ist.

Und was mir empfohlen wurde und echt gut hilft ist BABIX. Frühs tu ich zwei Tropfen auf den Pulli meiner Kleinen, vor dem Mittagsschlaf, Abends auf den Schlafsack drei Tropfen..und Nachts auch nochmal. Wenn ich merke das sie arg röchelt muss ,weil es nicht von alleine raus läuft aber die Nase voll ist muss ich (leider) mit den Nasensauger ran. Aber uns hilft es gut.

Babix ist allerdings ein Ähterisches Öl,das einzige was (meines Wissens nach, lasse mich gerne belehren) das einzige für Baby zugelassene ist.

Sollte ein baby allerdings eh schon dazu neigen sehr viel Sekred zu produzieren,dann rate ich davon ab,da Babys ja noch nicht abhusten oder auschnauben können.

Den schleim selbst kann man wirklich gut mit einen Nasensauger (DM Markt kostet keine 3 euro) absaugen,ist halt sehr gewöhnungsbedürftig.

5

Wenn die Nase nachts verstoft ist, dann würde ich nachts auch abschwellendes Nasenspray geben. Tagsüber kannst du dich ja vielleicht auf Kochsalzlösung beschränken. Aber nachts sollte er doch einen erholsamen Schlaf haben, und das geht eben mit verstofter Nase nicht so recht. Und wenn ein Schnupfen eben 10 Tage dauert, dann geht eine Babynase auch nicht an 10x abschwellendem Nasenspray kaputt. Pflege die Nasenschleimhaut tagsüber mit Panthenol-Pflegespray oder Bepanthen-Nasensalbe, befeuchte häufig mit Kochsalzlösung und sorge dafür, dass nachts die Raumluft gut befeuchtet ist (eine komplette Kochwäschenladung schlecht geschleudert auf dem Wäscheständer aufhängen und ins Kinderzimmer stellen). Lager ihn nachts etwas hoch (kleine Erhöhung unters Kopfteil der Matratze), so läuft der Schleim besser ab.

Bei meinen Kindern hilft Kalium Bichromicum (homöopathisch) bei Stockschnupfen und sorgt für schnelles Ablaufen.

Lg
cori

6

Meine KiÄ meinte, dass ein Schnupfen etwa 9 Tage dauert. Du kannst anstelle von Nasentropfen auf die isotonischen Salzwassernasentropfen zurückgreifen. Ferner kannst Du das Kind nachts mit dem Kopf etwas höher lagern (meine Kinder schlafen dann entweder mit einem Keil unter dem Kopf oder der Kleine in Wippe bzw. Babyschale, wenn's gar nicht mehr anders geht).

Ansonsten helfen Thymian-Myrte Balsam, Penaten Erkältungsbad vor dem Schlafengehen und kleine Säckchen mit ätherischen Kräutern, gehackten Zwiebeln etc.

Ferner kannst Du bei beginnenden Erkältungsbeschwerden Ferrum Phosphoricum Comp. Globuli von Wala geben, damit sich das Ganze schneller wieder legt.

Und natürlich viel an die frische Luft und sich nicht so sehr darüber aufregen, sondern es als wichtiges Training für das Immunsystem betrachten.

Gruß
marjatta

Top Diskussionen anzeigen