was tun? kann baby nicht transportieren (kiwa, tuch etc...)

hallo zusammen,

ich hatte eine ähnliche frage schon einmal gestellt, zwischenzeitlich ist das problem aber komplexer - ich kann unseren sohn (11 wochen / bzw korrigiert 5 wochen) nicht transportieren.
warum weiss ich nicht und ich bin am ende meiner nerven, denn ich kann faktisch das haus nicht mehr verlassen.

kiwa:
er lässt sich gerne reinlegen, schläft zuhause auch auf dem balkon im kiwa gerne. rumschieben im haus damit auch ok. kann ihn gerne von zimmer zu zimmer schieben- er schaut interessiert und ist ruhig.
sobald ich das haus aber verlasse brüllt er den kiwa zusammen, dass es nicht mehr feierlich ist. er spuckt, er windet sich, er brüllt hysterisch. nicht die berühmten 5min, die kinder gerne mal meckern, sondern - ich habs mit klingelnden ohren versucht - 30min. danach habe ich aufgegeben.
das macht er JEDES MAL wenn ich ihn außerhalb der wohnung in den kiwa tue.

maxi cosi / autofahren:
wenn wir ihn in den mc legen kriegt er riesengroße augen und schaut panisch durch die gegend, sobald die gurte zugehen geht seine sirene an. er brüllt, was das zeug hält. egal ob der mc stillsteht oder man ihn drin trägt. im auto wird er kurz ruhig, guckt interessiert und grinst manchmal. startet man den motor - noch ohne das auto zu bewegen - brüllt er. noch schlimmer beim fahren, er kreischt, das die scheiben klirren. nonstop.
manche wege (kinderarzt etc) lassen sich nicht vermeiden, wir kommen als nervliches wrack mit einem vollgespuckten und lila angelaufenen kind an.

tragehilfen aller art:
ich hatte eine tragetuchberatung da (mit 15jähriger erfahrung) die an 3 tagen vermutlich sämtliche bekannten trageweisen versucht hat - und dann aufgegeben hat da sie sagte, sie habe in 15 jahren kein kind erlebt, dass sämtlich trageweisen ablehnt.
wenn ich ihn vor die brust nehme, mit angehockten beinchen, ohne tuch - alles super. er grinst, er gluckst, alles toll. sobald das tuch hinter ihm "zugeht" - essig.
sirene an, spucken.
das gleiche gilt für den manduca mit sitzverkleinerer und den ergo carrier mit neugeboreneneinsatz. alles super, solange man die schultergurte nicht zumacht. dann wird gebrüllt. den einsatz vom ergo liebt er sogar, legt man ihn rein, halt mit den angewinkelten beinchen wird sich reingekuschelt und er schläft fast sofort. auch an die brust nehmen kann ich ihn mit dem einsatz in eben der position, in der der carrier dann hinter ihm zugehen würde. alles super. sobald die riemen zugehen - radau.
ich habe alles versucht: fest, weniger fest - gleiches resultat.
auch beim tuch: flexibles tuch, festes tuch - gleiches resultat.


ergo:
mein kind verweigert alles, womit man ihn transportieren könnte.

da ich kein auto habe bin ich auf entweder den kiwa oder eine tragehilfe angewiesen - alles geht nicht, wir versuchen es seit wochen.
wenn ich das haus verlassen will muss ich ihn so tragen, das geht. also geht natürlich nicht, man kann ja so nichts machen - aber dann schreit er nicht. obwohl es dieselbe position wie zb im ergo carrier ist, angehockte beinchen, rücken, kopf abgestützt.

wenn er älter wäre würde ich sagen, er will mich ärgern - da er noch so klein ist denke ich, es ist natürlich was anderes.
aber es zerrt immens an den nerven, denn ich kann nichts machen. nicht mit ihm raus, nirgendwohin ... außer mit klingelnden ohren und angesägten nerven - und immer der ungewissheit ob er brüllt weil er vielleicht schmerzen hat.

wir waren beim kinderarzt, er war beim ultraschall, wir waren beim osteopathen, nirgendwo ein hinweis auf fehlhaltung, blockaden etc. im ersten schritt glaubt niemand, dass er alles ablehnt - wenn man es dann vorführt kriegen alle runde augen. auch die kinderärztin, die selbst 2 kinder in der tragehilfe (ergo carrier) und dem tuch trägt und daher ja auch weiss, wie man es anlegt und bindet ... sie hat es versucht ... nix. gebrüll ohne ende.
schleierhaft.

vor allem, da er ja im kiwa zuhause beim schieben zufrieden ist und auch im garten ist es ok ... aber vorm haus ... essig.

hilfe, ich weiss nicht mehr weiter. was kann das sein?

dankedanke!

1

Hallo!

Und andere Tragehilfen? Es gibt soooo viele!
Bei einem Sling zum Beispiel gibt es keine Schultergurte.
Oder ein Kanga? Das ist ein afrikanisches Tuch, das sehr einfach gebunden wird (schau mal bei youtube).

Und auch wenn es mir in der Seele weh tut, das jetzt zu schreiben... Aber vielleicht probierst du tatsächlich mal einen BabyBjörn aus? Ich klopf mir gerade heftigst auf die Finger, aber ich habe wirklich mal von einem Baby gelesen, das nichts außer dem BB akzeptiert hat... (keine Sorge, ich hol mir gleich meine Tracht Prügel von meiner Freundin ab, die auch Trageberaterin ist)

Lg

2

wäre wirklich mal eine option, gute idee.

nicht auf die finger klopfen - jeder tipp ist gut ;-)

die tracht prügel der tragetuchfans kriegt jeder ab, der es wagt, etwas zu nutzen was vielleicht nicht ganz tragetuchlike ist ;-)

ich hab da aufgegeben, ich krieg doch eh ärger, egal was ich nehme.
wird mir der ergo carrier von meiner hebamme wärmstens empfohlen und sie fährt in urlaub stiert ihre vertretung drauf und sagt: pfuipfui.
kaufe ich auf anraten des orthopäden den manduca sagt der kinderarzt: wie können sie?
und keiner sagt ja mal freundlich und nett: also ich würde davon abraten weil ... sondern es heisst immer gleich: oh mein gott, warum bringen sie ihr kind nicht gleich um!
mittlerweile denk ich mir: lächeln und winken - und das nehmen, was mein kind akzeptiert. leider hab ich das noch nicht gefunden ^^.

ich kenne den (das?) kanga nicht, werde mal danach schauen.
den babybjörn hat ne freundin, ich leih ihn mal aus und teste es - ich hör auf damit, alles gleich zu kaufen, das treibt mich in den ruin. ich habe so viele tragehilfen mittlerweile hier weil alle fehlgeschlagen sind, ich kann bald einen laden aufmachen ...

für zuhause wären die tücher / tragehilfen gut, für unterwegs der kiwa.
bin kein fan vom tragen unterwegs, beim spazierengehen ok, aber nicht, wenn man was zu erledigen hat - mit kind vorm bauch und wickeltasche und einkaufstüten hat das sowas vom packesel und ist nicht grade entspannend ;-)

aber was rede ich vom einkaufen ... soweit komm ich ja gar nicht ^^

oh, den sling (ringsling hab ich) hab ich ürbigens auch ausprobiert. da krähte er dann gleich beim reinsetzen ohne ende. und da KANN man ja nix falschmachen beim binden ... aber nein, auf der hüfte gerne, nicht in einem tuch.

es ist zum haare raufen.

grade ist er wieder müde, aber noch zu wach um zu schlafen - beim "rumliegen" wird gemeckert, beim getragen werden gelacht ... mein mann trägt ihn grade durch die wohnung - wäre einfacher, er liesse sich in eine tragehilfe packen, dann würde man auch was erledigt kriegen. aber ... er will ja nicht. seufz.

3

Das hast du ihr nicht ernsthaft empfohlen oder? Meines Wissens ist der BabyBjörn ein Paradebeispiel für begünstigende Fehlstellungen. Ich kann ja nur für mich sprechen, aber ich würd mein Kind lieber tragen - von mir aus die nächsten 10 Jahre - bevor ich es 10 Minuten in das Gestell setzen muss.

Hätte jetzt auch erstmal zum Sling tendiert. Mein Sohn findet das TT gar nicht mehr so toll :-( Hab ihn jetzt 2 oder 3 Monate nicht mehr getragen und jetzt ist er so aufgeregt, dass er beim Binden nemmi still halten kann...

weitere Kommentare laden
6

Hallo.

Hast du schon mal mit dem Kinderarzt darüber gesprochen???
Es hört sich so an als mag dein Kind keine Enge, vllt. tut ihm dass weh???
Und im Kinderwagen ist unser Sohn auch nicht liegen geblieben, solche Kinder gibt es einfach. Erst seit er im Sportsitz gefahren wird, bleibt er drin (nach Ostheopathischer Behandlung!!)
Hattest du ihn schon mal auf dem Bauch liegen im Kinderwagen???

LG Kimberly

9

jau, ich hab das angesprochen, als wir mit dem völlig aufgelösten baby ankamen - und mir als völlig entnervter mutter, die kurzzeitig erwogen hat, das rauchen wieder anzufangen, haha -.-

sie sagte, sie habe es in einer solchen komplexität auch noch nicht erlebt ... halt, dass ein baby wirklich ALLES ablehnt.

das mit der enge hab ich auch schon überlegt - das würde passen, wenn man halt was hinter ihm zumacht. es ist echt verrückt, ich habs eben noch mal versucht in der kreuztrage. reingleiten lassen, super, überkreuzt ... radau ... super -.-

auf dem bauch schläft der bengel sowieso fast nur - rückenlage ist für ihn ein nogo (da kommt er NICHT auf seine mutter ^^).
im kiwa geht das allerdings nicht, das dachte ich auch erst, das es daran liegt.
aber er hat sich dann auf die ärmchen gestemmt und den kopf links und rechts und links und rechts gedreht und gebrüllt und gebrüllt und gebrüllt.

ich hab dann als nächsten versuch gedacht, er will vielleicht was sehen und hab einfach mal ein dickes kissen reingelegt, wo er dann angeschrägt draufliegt und über den bugaboo-rand spähen kann. hat gewirkt - 20min. kugelrundes schauen. ich war schon kurz davor, in freudentränen auszubrechen. dann: radau. flunschziehen, schüppchen ... plärren. beim nächsten mal plärren von beginn an. das war wohl nur der überraschungseffekt, dass da beim ersten mal ruhe war.
dann habe ich einen sitzverkleinerer versucht, ich hab sowas für den maxicosi, wo köpfchen und körper begrenzt sind - dachte, vielleicht mag er das rumkugeln nicht. nope, auch nicht. brüllen. und seitdem weiss ich: diesen sitzverkleinerei kann man schlecht waschen und milch geht nicht mehr ganz raus -.-

nächste woche sind wir in dortmund bei einem arzt für das kiss-syndrom. was man nicht alles versucht - ich will nicht wissen, in welchem zustand das kind und ich ankommen nach einer stunde fahrt ... vermutlich brauch ich ne behandlung wegen blockaden dann wesentlich eher .... -.-

32

Wenn er im Maxi Cosi sitzt ist Ruhe???
Dass hört sich wirklich danach an, dass die Maus Schmerzen hat. Wie gesagt, vllt. hilft euch ja ein Ostheopath.
Der löst nicht nur körperliche Blockaden;-)

LG Kimberly

11

Hallo,
könnte es sein, daß Dein Kind eine Blockade hat? Gehe mit ihm mal zum Osteopathen. Mein Sohn hat gerade eine Atlasimpulstherapie hinter sich, er hatte einen Lageschaden und es wurde mit Krankengymnastik nicht wirklich besser. Die Kasse übernimmt das übrigens nicht, aber man kann es bezahlen. Wir haben 30€ bezahlt und es hat sich gelohnt.

Ich würde an Deiner Stelle erstmal körperliche Probleme ausschliessen lassen.
Gerade das Geschrei im MC erinnert stark an HWS-Probleme.

Viel Glück für Euch!

Gruß Elsa

12

hi elsa, prinzipiell eine gute idee, aber wie ich schon in meinem ausgangsposting geschrieben hatte:

"wir waren beim kinderarzt, er war beim ultraschall, wir waren beim osteopathen, nirgendwo ein hinweis auf fehlhaltung, blockaden etc. ".

grade der osteopath sagte: alles super.

wir versuchen dann ja das mit dem kiss-syndrom noch, danach bin ich am ende meines lateins.

13

Da war sie mit dem armen Würmchen schon, hat sie geschrieben...

weitere Kommentare laden
14

Hallo,
oh je, Ihr Armen!
Falls Ihr beim Arzt keine Lösung findet, würde ich evtl. noch einen anderen Osteopathen zu Rate ziehen.
Ein Leistenbruch wird Euer Sohn ja nicht haben, oder? Schau mal wenn er so tierisch schreit ob an den Leisten etwas rausragt. Falls er das hat, würdest Du es erkennen.
Unser Sohn hatte nämlich beidseits einen mit 10 Wochen und hat oft geschrien (allerdings nicht wenn er im Kiwa war sondern einfach so).
Aber das mit dem Leistenbruch passt ja nicht dazu, da Du schreibst, dass er im Kiwa in der Wohnung problemlos liegen bleibt und nur schreit wenn Ihr raus geht.
Oder hat er was an den Augen, also dass er evtl. sehr lichtempfindlich ist und nicht in die Sonne schauen mag? Bin aber Laie total. Ich habe keine Ahnung ob es sowas überhaupt bei Babys gibt...
Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass es bald besser wird. Das muss ja wirklich schrecklich sein!
Viele Grüße

17

Hey!
Ich hoffe, ich habe jetzt nix überlesen, aber für mich hört sich das, nach dem wie du es schilderst, so an, als wenn der Kleine reizüberflutet ist, sobald er aus seiner gewohnten Umgebung kommt. Als wenn ihm dann alles zu viel ist, alle Reize. Das würde auch für das Winden und Spucken sprechen. Und dafür, dass er so unruhig schaut. Ich denke, er will zeigen, dass er sich unwohl fühlt, weil zu viel auf ihn einströmt.

Hmm...Ja, so hört sich das für mich an. Als Außenstehende.
Könnte das sein?
Meine Tochter war auch so...sehr sensibel. Sie ist heute noch hellhörig bei jeder kleinsten Missstimmung, hält sich immer noch die Ohren zu, wenn ein Motorrad an ihr vorbeifährt usw usw. Und sie ist 6!

Hoffe, ich konnte dir helfen!
Laboe

24

ja, das könnte sein. ich vermute das auch schon lange - und es ist immens frustrierend! denn wenn das stimmt, dann überreizt ihn ALLES. schon an einem neuen ort gefüttert zu werden kann zu panik führen. eine andere person im raum beim füttern, gewickelt zu werden wenn die üblichen spielzeuge nicht drüber hängen ... alles führt zu diesen riesenaugen und dem gespucke.
wahnsinn -.-

18

ich vermute schmerzen. wenn du schreibst sobald er eingeengt wird hört sich für mich das schon so an

19

Hallo


Ich hab das gefühl du schreibst von meinem Ninchen vor 8 oder 9 Monate ,auch ein Frühchen .

Hach wie kenn ich dieses Problem ,waren zum Einsiedler geworden ,bei mir kam dazu das ich zwei grosse Hunde haben die eigentlich in meinen Aufgabenbereich gehörten .Zuhause ein Sonenschein aber sobald man das Haus verlassen hat #heul.

Tja irgentwann kam bei uns der Tag wo mein Mann mit der Belastung der Hunde nicht mehr klar kam und er zur Sprache brachte das wir diese dann wohl abschaffen müssten ,da hab ich mir gesagt :"So Ninchen da musste nun durch "Sie brauchte ja auch frisch Luft.Da hab ich sie in den Manduca getan und sie hat geweint und ich noch mit ,bin die Runde gegangen und Tags drauf das selbe und das selbe und das selbe .Irgentwann hatte ich raus das es bei ihr klappte wenn sie müde war und ab da hab ich sie bespasst bis sie müde wurde und bin dann wenn sie schon so im Halbschlaf war in die Manduca und irgentwann schliiiieeeeeefff sie super darin ,kam soweit das ich sie nur noch in die Manduca zum schlafen bekam #zitter.

Ehrlich gesagt ist sie heute noch ein Kind das weder gerne im KW sitzt noch gerne im Kindersitzt und auch die Tragen mag sie nur wenn sie Müde ist und darin schlafen kann .So wirklich einen Tipp hab ich nicht ,wollte dir nur sagen du bist nicht allein ,mach das jetzt schon 10,5 monate mit,hab auch schon so manches mal hier genau aus diesem Grund um Hilfe gebeten .

Ich freue mich jetzt schon wenn sie laufen kann !!!!!!!


Gaaanz ganz liebe grüsse Bettina mit Ninchen die alle ihre Tagenickerchen in der Manduca mit den Hunden draussen verbringt ;-)

20

war denn die geburt vielleicht so stressig/brenzlig? vielleicht erinnert ihn die enge im tuch/tragehilfe/autositz daran.

gibt ja auch kinder die mögen sich noch monate nach der geburt nix über den kopf ziehen lassen und die hatten dann z.b. probleme beim einstellen in den geburtskanal und sind dort immer wieder z.b. gegen den beckenknochen gestoßen.

wegen der tragehilfen, habt ihr das zu hause probiert? oder draussen? es gibt ja sonst auch kinder die mögen das tragetuch zu hause einfach nicht, aber manchmal ist ruhe sobald man rausgeht und rumläuft. habt ihr einen sling probiert? den könnte man ja erstmal locker umlegen, das kind weiter stützen und dann nach und nach festziehen, halt wenn man schon draussen unterwegs ist.

ist er denn sonst zufrieden draussen, wenn du ihn einfach auf dem arm trägst? oder hat er generell ein problem mit dem draussen sein und ist vielleicht überfordert von den reizen dort draussen?

wart ihr nochmal bei einem anderen ostepopathen?

21

mit der geburt an sich kann es gut was zu tun haben denk ich - aber nicht mit dem "weg nach draussen".
ich hatte einen notkaiserschnitt 6 wochen zu früh und er musste unter vollnarkose geholt werden.
dass er sicher einen "hau" weg hat, davon gehe ich aus. :-(

die tragehilfen haben wir drinnen wie draussen probiert. in den ersten wochen drinnen und dann nach und nach draussen. in beiden fällen gibts radau - wie gesagt: nicht von anfang an, aber seit ein paar wochen. unglaublich, wie er krawallen kann. grade im manduca, da stemmt er sich mit den beinchen unten rein, drückt sich oben raus, überstreckt sich, stützt sich mit den ärmchen an mir ab und brüüüüüüllt was das zeug hält. irre.

ich denke, dass er in jedem fall draussen überfordert ist - er ist ja schon am schrillen wenn ich nur besuch kriege :-(
alles scheint ihn zu überfordern (erwähnte ich, dass wir ihn auch nicht baden können weil er das bad zusammenbrüllt? :-( ).
ich denke, es hat sicher viel damit zu tun, aber ich dachte, wenn ich ihn langsam und in kleinen schritten dran gewöhne, dann klappt es. aber der fortschritt ist gleich null. aus dem haus = gebrüll. er scheint kein vertrauen in die situationen zu fassen.
allerdings lässt er sich wirklich tragen, ja. das haben wir letztens gemacht, als wir den kiwa wiedermal getestet haben- gebrül. rausgenommen, getragen- ruhe, eingeschlafen. reingelegt, wunderbar geschlafen, irgendwann ein huppel im boden, geschüttelt, davon wach geworden, realisiert wo man ist: brüllen. daher passt für mich auch die - wie ich manchmal noch denke- schmerztheorie nicht so, denn schlafen tut er ja drin beim schieben wenn er einmal schläft. er darf halt nur nicht merken, dass er drin ist - dann gehts wieder los.

ich habe wirklich bei einer zweiten osteopathin einen termin, jedoch sagte man mir bei der kiss-praxis, ich dürfe vorher und nachher 4 wochen keine osteopathischen behandlungen an dem kind machen, also habe ich das erstmal auf eis gelegt und versuche das mit dem kiss im nächsten schritt.

28

Zum einen: wirklich nochmal eine zweite Osteopathenmeinung einholen. Vielleicht gibt es bei Euch in der Nähe einen Osteopathen, der auf Kinder/Säuglinge spezialisiert ist? Ich war nun bei einer Säuglingsosteopathin und es war ein himmelweiter Unterschied zur ersten Osteopathin (die weitaus mehr Kohle an uns verdient hat).

Zum anderen: versuche es doch ggf. mal anders. Nimm Dein Kind auf den Arm und laufe eine Runde um den Block. Wenn es damit gut klar kommt (nach vielleicht ein bis zwei Wochen), einen Schritt weiter: Manduca oder TT, aber erst draußen reinsetzen, wenn sich das Kind schon etwas umschauen konnte. Dann nächster Schritt: Maxi Cosi, Kind draußen reinsetzen und um den Block tragen.

Für mich hört es sich eher so an, als käme Dein Kind einfach mit den vielen Reizen nicht klar. Da wäre es ggf. sinnvoll, es schrittweise an die Reize zu gewöhnen.

25

Hallo
ich weiß nicht ob ich dir wirklich helfen kann.Das würde ich sehr gerne,es erinnert mich an etwas anderes aber es ist eine lange geschichte und ich bleibe gleich lieber bei eurer Sache.Ich versuchs mal mit einer anderen Theorie,weg von den Blokaden und Osteopathen.
Nach deiner Beschreibung glaube ich ,dass es eher das "nach draußen gehen Problem" ist und nicht direkt das Tragen.Wenn du deinen Sohn zu hause auch schon versuchst in ein Teil rein zusetzen ,denkt er ja schon gleich "Ich muss nach draußen!"Also ich glaube nicht das Tragen ist ein Problem.
Du sagst ja selbst ,Baden ,Besuch u.s.w bringt ihn gleich aus dem Gleichgewicht.Da er ja ein Frühchen ist,denke ich da eher an Anpassungsschwierigkeiten.Er kommt mit Reizen und Veränderungen nicht zu recht.
Ich würde da eher an einen !erfahrenen! Homöopathen denken ,als an Osteopathen.Und je früher desto besser.Es gibt noch etwas,eine Therapie ,die viele nicht ganz "normal" :-D finden und zwar ,es wird durch gezielte Griffe beim Kind eine Geburt nacherlebt.Eine Bekannte von mir sagte ,dass es bei ihrem Sohn wunder bewirklt hat.Wie es genau heißt weiß ich nicht genau.Ich weiß ,dass nur wenige Osteopathen dieses machen.Bei uns in der Umgebung gibt es nur eine Frau die diese Therapie macht.
Wenn du Interesse hast,kannst mich ja anschreiben ,ich würde mich informieren.

LG Ewa

Top Diskussionen anzeigen