Leidet bei euch die Beziehung nach der Geburt?

Hallo ihr lieben,
mich würde mal interessieren wie es bei euch so läuft oder gelaufen ist...

wir haben jetzt das zweite wundervolle kind bekommen, mein mann und ich, wir lieben uns! und doch haben wir vor 2 wochen eine heftige krise gehabt weil wir so gestresst waren!

wir hatten einfach keine zeit mehr für uns weil alles voller kinder war! eigentlich verständlich und trotzdem nicht förderlich für die beziehung!
wir haben uns dann lange unterhalten und gesagt, dass wir uns mehr zeit für uns nehmen müssen und uns ist auch wirklich einiges aufgefallen, dass wir schon sooooooo lange nicht mehr richtig "geknutscht" haben, dass die zärtlichen berührungen irgendwie abhzanden gekommen sind....
und sex.....naja, das haben wir dann mal wieder nachgeholt#hicks.... kein schwangeren-vorsichtig sex mehr sondern endlich mal wieder hemmungslos und leidenschaftlich....
unsere beziehung ist jetzt besser als vorher....lange vorher...aber wir mussten erstmal aufwachen und auch jetzt noch ecken wir oft aneinander...
aber das ist alles nichts im vergleich zu den ersten drei wochen nach der geburt!

naja..... wie ist das bei euch?
seid ihr nach der geburt ein herz und eine seele oder gibt es mehr probleme und stress???
wie habt ihr es gelöst, habt ihr kompromisse gemacht?
ich bin jetzt zum beispiel nachts für die "fütterung" zuständig...mein mann muss arbeiten und sonst ist er einfach zu müde....also mache ich das jetzt zu 100 prozent und er ist viel besser drauf und ich kann auch damit leben!

habt ihr da vergleichbares zu erzählen???

lg lori mit einem mann und zwei jungs.....:-p

1

Bei meiner Tochter waren wir ein Herz und eine Seele. Wir waren ein echt gutes Team. Jetzt beim Kleinen gibts viele Konflikte, aber das liegt auch an meiner momentanen psychischen Verfassung. Mein Bruder ist gestorben, am Tag seiner Beerdigung ist der Kleine geboren und noch so einige Dinge die mich sehr aus der Bahn geworfen habe. Ich denke wenn ich erstmal wieder meine Mitte gefunden habe geht es uns auch als Paar wieder besser, im Moment bin ich emotional total durcheinander.

6

ersteinmal mein beileid, dass ist schlimm, wenn man so jemand nahen verliert... der passt aber schon gut von oben auf dich auf, wenn dein kleiner am tag seiner beerdigung gekommen ist , würde ich sagen ist das schon ein zeichen.....

ich glaube daran.... der hat die hand über euch!

2

Hallo!

Wir haben 1 Kind, fast 4 Monate, und in letzter Zeit läuft gar nix mehr rund. Wir führen eine Wochenendbeziehung und mein Freund ist anscheinend der Meinung, Wochenenden seien zum Ausruhen da. Heißt: es bleibt so gut wie ALLES an mir hängen.
Zum "Dank" lädt er dauernd irgendwelche Leute ein, jetzt schon, ohne mich zu fragen. Den Dreck darf ich dann natürlich auch weg machen...
Redeversuche bringen nichts, er sieht's nicht ein. Gerade schmollt er, weil ich mal wieder meine Meinung dazu geäußert habe...
So sehr ich ihn ansonsten liebe: im Moment bin ich froh, dass ich unter der Woche mit der Kleinen alleine bin, ist weniger stressig...

Liebe Grüße von der genervten Iris

3

Ja, bei uns hat sich auch Einiges geändert.

Klar, vieles ist schöner und intensiver geworden.

Aber wir beiden Harmomiebolzen sind auch schon an unsere Grenzen gestoßen und haben uns in unserer ganzen Beziehung nicht so viel gezankt wie jetzt in den Monaten nach Lukas Geburt.

Bei uns kommt aber leider auch erschwerend dazu, dass mein Mann zwar die ersten 7 Wochen nach Lukas Geburt komplett mit mir daheim war, nach seiner Rückkehr an den Arbeitsplatz dort aber sowas von dermaßen das Chaos ausbrach, dass er heute 12 und mehr Stunden arbeitet und sich abends noch an seinen Laptop hocken muss und da was rumhacken muss.

Das Ganze wird sich noch bis zum Dezember so hinziehen und laut seinen Angaben ist die Bergspitze noch nicht mal in Sicht - bähhh... Das stresst ihn zusätzlich und ich erwarte dann wohl abends zuviel - und dann knallts.
Hmmm...

4

Huhu,

also ich muss sagen....wir zwei sind ein Herz und eine Seele und zwar zu 100%....

Mein Schatz und ich sind beide ein bisschen verrückt und albern und ich glaube genau dass ist es was unsere Beziehung so toll erhält...

Wir sagen uns jeden Tag wie sehr wir uns lieben und sind beide unendlich glücklich mit uns und mit unserem Zwerg....

#huepf

Liebe Grüße

Susan

5

ei uns läuftzur Zeit ga rnichts mehr, sind nur am streiten und anzicken...

Irgendwie nimmt mich das alles mit, unser Sohn ist 5 Wochen alt

9

Hallo,

war bei unserem 1. Zwerg genauso, er war 5 Wochen alt, wir waren schwer gestresst und von der Schreierei (Kolik-Kind) überfordert, übermüdet sowieso und ich dachte, toll, jetzt haben wir ein Kind, dafür reichen wir bald die Scheidung ein...#heul
Egal, wer was gesagt hat, der Andere hat es garantiert in den falschen Hals gekriegt...
War eine schwere Zeit, aber wenn es vor dem Baby funktioniert hat und beide sich um das Baby kümmern, dann wird das wieder, versprochen!!!
Bei uns wurde es besser, als Paul durchgeschlafen hat und die Koliken vorbei waren.
Okay, Sexleben hat noch lange gelitten, wegen chronischer Dauerübermüdung und Stress.

Beim 2. Kind ist jetzt alles viel einfacher, man weiß, was auf einen zukommt und es stresst alles nicht so, obwohl Hannes die ersten 8 Wochen ein Schreikind war.
Jetzt stecken wir grad im 12Wochen-Schub, aber man sieht alles gelassener, der Schlafmangel stört weniger und es bleibt sogar Zeit und Lust für Sex übrig.:-)

Kann dir als Tipp nur geben, zu versuchen, gelassen zu bleiben, zu wissen, das alles nur eine Phase ist und mit Schatzi offen drüber reden, keine Dinge stillschweigend erwarten, sondern SPRECHEND einfordern.#bla
So beugst du Missverständnissen und eventuellen Zankereien vor.

Hab grad in deine VK geschaut, 2 Jahre habt ihr auf euren Sonnenschein warten müssen, da kommt ihr auch gemeinsam durch die schwere Anfangszeit...#liebdrueck

Alles Gute, nicht verzweifweln, ich kann das sooo gut nachempfinden,
LG,
Andrea

7

bei uns war es die totale katastrophe nach der geburt. nach 3 monaten rumgezicke hat mein freund mich zur paartherapie geschleift.
ich fand das ziemlich übertzrieben, muss aber im nachhinein sagen: es hat uns gerettet, denke ich.

jetzt ist die kleine 7 monate alt und alles läuft viel besser....nur unser sexualleben liegt noch tewas brach, aber das wuppen wir auch noch (das wir´s noch können wissen wir schon:)

ich denke, es ist häufig so nach der geburt. es wird ja alles anders, die frau ist noch körperlich mitgenommen, alle bekommen zu wenig schlaf,....

durchhalten hilft aber.

gruß, amory

8

Hallo,
also bei uns läufts gut, sehr gut. Johanna kam auf die Welt, bis dahin hatten wir immer Wochenend-Fernbeziehung. Dann war er mal 1 Woche komplett bei uns, das war super. Dann wars auch gut, aber halt Wochenendbeziehung, seit 15.3. wohnen wir endlich zusammen. Johanna u. ich sind umgezogen, als Johanna noch keine 2 Monate alt war - stressig aber naja danach umso schöner.
Es ist super, es klappt alles - obwohl die Schwiegereltern echt nervig sind, also wenn wir uns bisher stritten, dann wegen seinen Eltern. Seine Mutter kommt ständig hoch, so dass ich keine Ruhe zum Stillen etc. hatte. Langsam wirds besser - Gott sei Dank!
LG
Judith mit Johanna *22.01.08

10

hi,

meine tochter ist 6monate und seit ihre geburt streiten wir uns nur noch#schmoll es liegt aber auch daran das ich aussehe wie ein zebra, bauch und die brüste sehen auch nicht mehr aus wie vorher#schock#schmoll

vertrauen ist nicht mehr, da er ist auch nicht für mich da er ist zar immer zuhause aber in den arm nehmen oderso ist nicht. Ich fühle mich so einsam und verlassen..

meine geburt war für mich sehr schwer, danach milchstau brustentzündungen und selbst meine familie war für mich nicht da es war also niemand zu der zeit da kein wunder das stillen nicht geklappt hat, wollte doch so gerne.

lg maus

Top Diskussionen anzeigen