Helmtherapie in Dresden, Leipzig oder Berlin?

Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand einen Tipp für mich? Meine Tochter hatte nur eine leichte Asymmetrie, die mit dem weiteren Wachsen des Kopfes merkwürdigerweise immer schlimmer statt besser wird. Damit haben wir nicht gerechnet, weil sie seit 5 Monaten (sie ist jetzt 7 Monate alt) nur auf der "guten" Seite schläft. Hatte am Anfang sogar Angst, dass die platte Stelle jetzt auf der anderen Seite kommt. Aber nix war...

Wir machen Cranio-Therapie und die Kinderärztin hat mich beruhigt, es wäre nicht so schlimm und ich soll zur Krankengymnastik usw. Alles Mist, von der Helmtherapie hat keiner was gesagt. Ich habs zwar hier im Forum gelesen, fand die platte Stelle bei meiner Tochter aber erst nicht so schlimm. Hoffentlich kann man noch was machen!!

Danke für die Hilfe.

LG Tabea

1

Hallo Tabea!

Ich kann nur berichten wie es bei uns war...
Amelie hatte auch auf einer Seite einen sehr platten Kopf und eine leichte Schädelasymetrie. Der Kinderarzt meinte wenn sie mal anfängt mehr auf dem Bauch statt auf dem Rücken zu liegen verwächst sich das.
Und was soll ich sagen - das hat es auch. Heute kann man nix mehr davon sehen.
Wenn Du Dir so große Sorgen machst sprich die KiÄ doch mal auf die Helmtherapie an. Oder die Krankengymnastin...

#herzlich Grüße,
Tanja mit Amelie (morgen 10 Monate) #sonne

2

Hallo Tanja,

unsere Tochter liegt seit 2 Monaten mehr auf dem Bauch und es wird leider schlimmer statt besser... Scheint ein untypischer Verlauf zu sein, aber ist halt so.

Danke dir.

LG Tabea

3

Hallo Tabea!
Meiner Freundin ihr Baby macht die Helmtherapie.
Er kam schon mit einem verdrücktem platten Kopf zur Welt (war ein Not-KS, da er nicht durchs Becken passte).
Die Ärzte meinten anfangs es würde sich verwachsen, wenn die Kinder mehr auf dem Bauch liegen...#bla
Der Kopf wurde immer schlimmer - ich bin auch schon gefragt worden, ob das Kind behindert sei#schock
Er wuchs immer mehr in die Breite.
Meine Freundin hat dann das Babydorm-Kissen bestellt, doch davon ist es nicht viel besser geworden#schmoll
Sie ging auch regelmäßig in die Krankengymnastik, da die ganze Haltung schief war...
Eine Ärztin meinte mal sie solle das Baby auf die Seite zum Schlafen legen und irgendwann meinte dann endlich mal eine andere, dass man jetzt etwas tun müsse, da der Kopf sich sonst nicht mehr normal formt.
Sie musste dann zur Klinik nach Gießen, da wurde der Kopf vermessen und nun trägt er den Helm seit 3 - 4 Wochen. Da er nun schon 1 Jahr alt wird (der Kopf nicht mehr so schnell und viel wächst) muss er den Helm mindestens ein halbes Jahr tragen#schmoll
Sie muss jetzt alle 6 Wochen in die Klinik zur Kontrolle - ich hoffe, dass es für den Helm noch nicht zu spät ist!
Falls du noch etwas wissen willst, dann schreibe mir einfach:-)
Ich würde auf alle Fälle etwas tun, denn jetzt bekommen die Babys/Kinder so etwas noch nicht mit. Wenn man nichts getan hat, wird man es später vielleicht bereuen, das Kind gehänselt...:-(
Wünsch euch viel Glück#liebdrueck
LG, Lili mit Jonas

Top Diskussionen anzeigen