Wie wird beim Baby Blut abgenommen ?

Hallo,

wir haben nächste Woche einen Termin zur Blutabnahme mit unserer Tochter zwecks einem Allergietest.

Wie wird das bei Babys gemacht ?

So wie bei Erwachsenen ? - dann bleib ich nämlich gleich daheim, das kann ich mir nicht anschauen - da muß dann mein Mann hin.

Danke & Grüße

Kerstin

1

Hallo Kerstin,

Bei Sebastian wurde auch einmal Blut abgenommen.
Da war er glaub so 3,5 Monate alt.
Bei ihm wurde es aus der Hand abgenommen, aber ich musste ja hin, mein Freund hätte wahrscheinlich der Ärztin eine gehauen dabei. :-p (nicht ganz ernst zu nehmen)

Wenn du denkst deine Nerven schaffen das nicht, dann lass es lieber wirklich deinen Mann machen.

Ich fand es ehrlich gesagt recht heftig.

LG, und auch das geht vorbei,

Jessi

2

Bei unserem Sohn wurd es gemacht wie bei erwachsenen. Ich fand´s nicht so schlimm. Mir wurd aber auch erzählt das manchmal aus dem Kopf Blut abgenommen wird - das find ich schlimmer!

LG Emilylucy

3

für kleine mengen aus kopf oder ferse ( bei meiner helena aus der ferse wegen zusatztest nach der geburt)
aber ich denk mal größere mengen, wie für so ein röhrchen voll, eher wie bei uns erwachsenen..

*offtopic* wie läuft euer milch-entwöhnungsprogramm? übrigens ist hier ganz und gar nix mit rückkehr von normalität in der nacht. das waren nur mal 2 nächte wahrscheinlich eher aus versehen.. :-p helena steht jetzt um 4:30 auf, aber erstmal ohne mich, und geht um 7:30 zum VORMITTAGSschlaf. meist mit mir. da wo andre NORMALE babies erst aufstehen. naja, aber wir sind halt keine normalos! #schein

7

Naja, geht so....

Heute Nacht hat sie gebrüllt wie am Spieß um direkt mal klarzustellen, ich lass mich nicht mit Wasser abspeisen #schock.

Unsere Nächte sin auch zum Kotzen!!

4

Merle war die ersten fünf Wochen im Krankenhaus, da wurde sehr oft Blut abgenommen... zuerst haben es die Ärzte an der Hand probiert, das klappte aber gar nicht, dann am Kopf (da, wo man die Adern gut sehen kann), und das hat sie manchmal nicht mal gemerkt, war also wohl nicht so schlimm. Stillst du noch? Wenn während des Stillens gepiekst wird, ist die Chance größer, dass das Kind gar nichts merkt. Ist alles halb so wild!
Alles Gute
Isa

5

Hi!

Meine Tochter musste mit 3 Monaten operiert werden. Danach bildete sich eine Entzündung und es wurde ihr Blut aus dem Kopf abgenommen. Die Zugänge hatte sie im Arm oder im Bein.

Ich gebe zu, es war alles andere als schön, aber eben notwendig. Ich habe geheult wie ein Schlosshund, weil meinem Baby weh getan wurde. Allerdings wäre ich niemals auf die Idee gekommen, jemanden anders bei ihr zu lassen. Die Schwester bot mir auch an raus zu gehen... Niemals hätte ich das getan! Hinterher sagte mir die Schwester auch, dass sie auch nicht verstehen könne, wie Mütter dann raus gehen... Gerade in solchen Momenten muss man meiner Meinung nach erst recht für sein Baby da sein.

Verena

6

Hallo Kerstin,

also bei unserer Kleinen wurde direkt nach der Geburt Blutabgenommen und dann nochmal als sie so 10 Tage alt war, da es Verdacht auf Anemie#schmoll gab! Es wurde aus ihrer Hand abgenommen. Ich durfte nicht dabei sein, aber wir leben in Spanien da ist das vielleicht anders!
Viel Glück, aber ich hätte es mir auch gar nicht ansehen können!

Lg,
Katja mit Fenja

8

Frag nach an welcher Stelle Blut abgenommen wird und obn du ihr ein "Emla-Pflaster" kleben darfst.
Da ist ein Lokalanästetikum drin, die Kinder merken den Pieks dann gar nicht.....du lenkst sie dann ab: Schau mal was ist das denn für ein #bla, und schon ist alles fertig, vorrausgesetzt die Vene macht mit

Mona

9

HAllo!

Bei Alena wurde einmal auf der Handoberseite und dann einmal in der Armbeuge Blutabgenommen...

LG

Carina

Top Diskussionen anzeigen