Er hat eben gekotzt / Bin total fertig

Hallo,

mein Sohn ist seit ca. einer Woche wirklich anstrengend (er wird übermorgen 6 Monate alt). Er schläft schlecht, er trinkt schlecht, er weint viel, er ist anhänglich, beschäftigt sich nicht selbst, muss immer auf meinen Arm etc. Kein Problem, doch manchmal komme ich nervlich an meine Grenze. Ich trage ihn durch die Wohnung und er beruhigt sich. Sobald ich ihn hinlege fängt er an zu weinen. Jedes Mal! Kann mir nichtmal etwas zu essen machen. Letzt Nacht war er von 1 Uhr bis 5 Uhr wach und hat geweint.

Eben hat er sich so in Rage geweint, dass er sich selbst auf meinem Arm nicht beruhigt hat. Er war knall rot im Gesicht, schon fast blau. Und dann hat er gekotzt, ganz plötzlich. Das war kein starkes Spucken, sondern er hat sich richtig übergeben. Das kam von ganz tief mit dem passenden Geräusch, in 3 Schüben. #schwitz Das hatte er noch nie! Ist das schlimm??
Jetzt ist er so erledigt, dass er eingeschlafen ist.

Sorry für's #bla

Gruß Lena

1

hallo..
ganz im ernst ich würd direkt morgen früh zum arzt gehn sicher is sicher.....

lg jacki

2

Hmm.. Er hat aber normale Verdauung, kein Fieber.. Ich denke, dass es vielleicht ein Schub ist und dass er Zähne bekommt? Mal schauen, wie es morgen ist, dann sehe ich weiter. Jetzt schläft er..

Danke für deine Antwort.

3

naja im endefekt is es deine endscheidug nur ich bin eh nen bisschen vorsichtig was sowas angeht.....


lg jacki

4

Entweder hat er vor Anstrengung erbrochen oder aber ihn hat etwas sehr gequält, das er überhaupt geschrieen hat.

Kleiner Tip: besorge dir ein Tragetuch. So kann er tagsüber nah bei dir sein und du hast die Hände frei und bist beweglich.

Tragetuch oder ErgoBabycarrier. Auf keinen Fall den BabyBjörn!!!!


sparrow

5

Hallo Lena,

darf ich mal kurz Fragen, wie er sich auf deinem Arm in Rage geweint hat? Ich habe nämlich ein sog. Kind mit starken Bedürfnissen und selbst mir ist es noch nie passiert, dass sich der Kleine auf meinem Arm "weggeschrien" hat. Weinen ja, aber kein unkontrolliertes Weinen.

Erbrechen ist tatsächlich eine Folge bei absolutem Panik-Weinen, falls es noch einmal dazu kommen sollte, würde ich dennoch den KiA aufsuchen - vielleicht gibt es organische Ursachen, ggf. hat er Schmerzen (Zähne?).

Ansonsten hilft tragen, tragen, tragen. Tragetuch oder Manduca sind der Hit (letzterer ist z.T. günstiger als Ergo/Beco, weniger chick aber super-funktional). Man spührt das Gewicht der Kinder kaum und kann alles machen. Super sind auch Spaziergänge - frische Luft tut den Kleinen immer gut und beruhigt auch. Wenn unser Kleiner doch noch einmal sehr viel weint, schnallen wir ihn uns um und gehen raus (auch abens um 21:00 Uhr) - das hilft ungemein.

Ich wünsche euch beiden gute Besserung.

LG, Elvi

6

Kinder, die sich in Rage weinen, übergeben sich oft.
Solange er nicht erbricht ohne zu weinen, würd ich mir keine Sorgen machen.


Besorg dir das Teil hier: http://www.ergobaby.eu/de/ergo_baby_products.html?adwords=ergode5, darin kannst du ihn tragen UND dir was zum Essen machen ;-)


Ich hatte auch so einen Schreihals, und am Anfang war es echt angstrengend und nervenaufreibend.
Aber keine Sorge, es hört eines Tages auf! Alles, was du tun kannst, ist, ihm Nähe zu geben, denn die braucht er.

LG,
Galli

7

Hi Lena,

habe das gerade erst gelesen. Tut mir sooo leid für den kleinen Kerl - und für Dich natürlich auch ;-)

Also ich glaube ja eigentlich nicht an diese Schübe, aber mit fast genau 6 Monaten hatten wir das hier auch. Vielleicht nimmt man einfach nur nicht jeden Schub mit?

Nicht geschlafen, nicht gegessen, viel geweint, gequengelt, nicht selbst beschäftigt und, und, und #schwitz

Ich denke auch, dass er sich vor lauter Anstrengung übergeben hat. Oder ist das später nochmal passiert?

LG
Katie mit Moritz *09.10.07



Top Diskussionen anzeigen