Tips gegen Storchenbiss?

Hallo, Frage steht ja eigentlich schon oben. Mein Sohn hat zwischen den Augen einen sog. Storchenbiss, also unwillkürlich vermehrte Blutäderchen, die rot durch die Haut scheinen. Ist medizinisch egal und geht wohl von alleine weg in den ersten beiden Lebensjahren. Aber gibt es etwas, um das Verblassen zu unterstützen? Danke, friedel77

1

hi,
mein sohn hat/hatte auch zwischen den augen einen storchenbiss und wie du schon sagst, es geht von allein weg. mika ist jetzt knapp 9 monate und man kann den biss nur noch erahnen.

aber selbst wenn er bleiben sollte, ist doch völlig egal, hauptsache gesundheitlich ist alles klar.
wen stört dann schon so ein minimaler schönheitsfehler ...

lg

2

hallo...

nööö nicht das ich wüßte... tom hat es an jedem augenlid, über der nasenwurzel bis hoch zum haaransatz und einen großen storchenbiss im nacken.....
ist halt so... die im gesicht sieht man nur, wenn tom sich ärgert, er weint oder dolle drückt und der im nacken ist unter seinen vielen haaren versteckt

lg yvonne

3

Hallo

ich hab auch noch nicht gehört, dass man da was tun kann zum verblassen. Nico hat auch einen zwischen den Augen und ich bin schon oft angesprochen worden ob er sich gestossen hat oder so :-[

LG
Melanie

4

Hallo,

mein Sohn hat auch Storchenbisse. Und zwar auch zwischen den Augen und im Nacken. Das ist erblich bedingt. Die Familie von meinem Mann hat das auch. Da kann man nichts machen. Warum auch? #kratz Das ist eben so.
Es ist immer stärker zu sehen, wenn mein Sohn weint oder er sehr lebhaft spielt. Dann ist es stärker duchblutet. Ansonsten ist es fast nicht zu sehen.


LG Kuschelhuhn + Paul (10 Monate)

Top Diskussionen anzeigen