Speikinder ... ab Geburt oder gar nicht ?

Guten Abend,

Hannah hat Sonntag mehrfach gespuckt und auch Fieber gehabt. Ich bin mit ihr ins Kinder-KH und da haben wir Zäpfchen gegen Übelkeit und Erbrechen bekommen. Nachdem sie Montag 39,5 Fieber hatte, war es DIenstag schon viel besser. Während der Tage hatte ich fast ausschließlich gestillt und Mittwoch wieder Mittagsbrei Gemüse und nachmittags ein bißchen Obstgläschen gefüttert.
Heute hat sie mir morgens nach dem Stillen gespuckt und heute abend nach dem Stillen ... nach den Breien tagsüber nicht.
Bin verwirrt. Ist das noch der Infekt oder können Babys zu Spuckbabys werden ? Hat jemand vielleicht eine Idee dazu ?

LG Ninni mit Hannah *07.08.07

1

Hallo...

also, ich hab so ein extremes Spuckkind ;-)
Tom war das nicht von Anfang an, erst um die 3./4. Woche fing es an. Unsere KIÄ hat es uns mit der stetig zunehmenden Milchmenge erklärt. Der Magenschließmuskel packt das ab einer bestimmten Menge nicht mehr und dann kommt es retour....

Was das bei Euch ist, k.A.


LG und alles Gute Yvonne

2

Danke trotzdem für Deine Antwort !!!#blume
LG und Euch auch alles Gute,
Ninni

3

Hallo,
die Große war eine kleine Spuckerin, die Kleine eine massive jetzt. :-(
Es liegt an der schnellen Geburt, da sollen sie Magennerven verschoben sein.....#kratz
Wir sind jetzt beim Osteopathen und es wird besser-endlich. Es war so schlimm, daß ich täglich 3x alle beide komplett umgezogen habe und dann nur noch mit Ärmellätzchen das Haus verlassen konnte :-[
Also ich denke, es ist noch der Infekt oder?
Achja, die Menge bleibt uns immer gleich wenig, manchmal trinkt sie nicht mal mehr 160 aus #schmoll
Sie hat das auch mit 3 oder 4 Wochen gehabt, aber sie wächst und wiegt etwa 8-9 kg.#schein
Gute Besserung
Anne mit Annika geb. 1.11.07

Top Diskussionen anzeigen