kann man ein 3 wochen altes baby schon ans einschlafen gewöhnen?

Hallo

Mein kleiner ist jetzt 23 Tage alt und er schläft eigentlich nur an der Brust ein (klar tagsüber auch im Kinderwagen oder Maxi cosi).

Wenn ich ihn wach ns Bett lege oder auch neben mir im Bett, fängt er nach kurzer Zeit an zu weinen.

Hat jemand n Tipp wie ich ihn daran gewöhnen kann auch mal von alleine einzuschlafen?? Ist es noch normal, dass er noch nicht so einschlafen kann??

LG

JASMIN MIT BEN LUCA

1

Hmmmmmmmmmm ich denke mal dafür ist es noch zu früh.
Er braucht noch deine Nähe.
Gib sie ihm einfach.

LG

Rebecca mit Luca Ben ;-) und Lilly Marleen #liebe

2

Ob das noch normal ist? :-D Mein Kleiner ist 6 Monate alt und in seinem Leben erst 3 Mal von alleine eingeschlafen! ;-) Es ist vollkommen normal, dass unsere Babys unsere Nähe brauchen, um sich sicher zu fühlen und einzuschlafen. Mein Sohn schläft nur beim Stillen oder im Tragetuch ein, aber mich stört das nicht. Er schläft auch nicht durch, das muss er aber auch nicht. Gib nichts auf die Geschichten von all den Babys um dich rum, die alleine ein- und sofort durchschlafen. Klar gibt es das auch, aber das Gegenteil ist mindestens genauso normal.

LG,
Alex

3

hallo

also es ist eigentlich noch zu früh, aber wir haben damals auch schon angefangen tobias immer ungefähr zur selben zeit ins bett zu packen, manchmal schlief er manchmal wollte er noch wach sein. einfach immer wieder versuchen. mit 8wochen hatte er sich an den rhytmus zum schlafen gehen gewöhnt und geht nun immer zw. 20-21 uhr ins bett und schläft auch gleich ein.

lg nicole und tobias 6 monate

4

Hallo Jasmin,

also eigentlich ist es noch zu früh die Kinder daran zu gewöhnen. Also ich meine, du kannst es versuchen, aber es muss nicht unbedingt klappen.

Mein erster Sohn hat erst mit ca. 3,5 Monaten in seinem Bett geschlafen und ist da auch alleine eingeschlafen. Aber auch heute noch haben wir unsere Probleme damit. ;-) Und er hat echt ein super schönes Bett.

Mit unserem 2. Sohn versuchen wir das auch gerade. Das heißt, ich mache beide Kinder gegen 18-18:30 uhr Bett fertig, dann wird Abendbrot gegessen und gegen 20 uhr lege ich beide Kinder ins Bett.

Bei Marlon ist es noch unterschiedlich, mal klappt es, dass er von selber in kurzer Zeit einschläft und mal will er auch noch wieder raus und ist noch ne Weile wach. Dann schläft er aber spätestens gegen kurz vor 21 Uhr in seiner Wippe oder auf meinem Arm ein. Dann lege ich ihn in sein Bett. Da schläft er auch die ganze Nacht und ist nur zum Füttern bei mir auf dem Arm. ;-) Das klappt also schon mal ganz gut bei uns. ;-)

Wünsch dir viel Erfolg.

LG Maria mit Marvin (28 Monate) und Marlon (5 Wochen)

5

hallo jasmin,

wir haben mit 3wochen angefangen unsere kleine um 22:00h ins bett zu bringen.
mit abendritual. das hat mal geklappt mal wieder nicht. wir haben die sache aber jeden abend durchgezogen und nach und nach die zeit auf 20:00 vor gezogen.
mittlerweile schläft die maus super ein und schläft auch schon seit einiger zeit durch.

probiers einfach, ich hab´s so gehandhabt, ein wenig quengeln oder schreien ist ok. du merkst ja wie er schreit. dieses auf jeden fall scheien lassen, finde ich nicht o.k. handel einfach aus dem bauch raus. du und dein kind habt die besste kommunikation miteinandern.

also etwas strenge darf sein, viel liebe ist aber noch viel wichtiger.

lg conny

6

Dein Kind ist gerade mal 3 Wochen alt.
Es ist nicht *eigentlich*, sondern DEFINITIV noch viel zu früh, um ihm irgendwas anzutrainieren.
Es braucht deine Zuwendung und dein Verständnis und ansonsten wird es,
auch die nächsten Wochen noch, deinen Rhythmus bestimmen und nicht umgekehrt!
Es ist absolut normal, dass er noch nicht alleine einschläft und dass er an der brust einschläft, ebenfalls!

LG
Anja

7

Das war bei meiner Tochter die ersten zehn Tage auch so, und dann sind wir drauf gekommen, dass sie einfach nicht müde war (oder schon zuübermüdet) zu der Zeit, als wir sie ins Bett gebracht haben. Daraufhin haben wir jeden Abend ganz genau drauf geachtet, wann sie müde wurde und sie dann ins Bett gebracht.

Ich achte darauf, dass sie am frühen Abend noch mal ausgiebig Kuscheleinheiten bekommt, dann schläft sie nämlich besser, habe ich das Gefühl. Wenn sie mal nicht schlafen will, dann beruhigen wir sie im Bett (ich lasse sie nicht schreien, sondern gehe wirkich sofort hin). Grundsätzlich bleibt aber das Licht aus und das Kind im Bett, es sei denn, sie hat Bauchschmerzen oder so. Man erkennt ja sehr schnell, warum ein Baby heult.

Sie ist jetzt 11 Wochen alt und schläft fast jeden Abend allein und ohne Quengeln ein. Nur bei Schüben braucht sie etwas mehr Aufmerksamkeit. Das war insgesamt vielleicht 4 Mal der Fall.

Es kann natürlich sein, dass wir einfach Glück haben und unsere Tochter sehr pflegeleicht ist. Ich würde aber an Deiner Stelle auf jeden Fall darauf achten, Deinen Sohn wach aber müde ins Bett zu legen.

Hoffe das hilft Dir weiter.
Herzliche Grüße
Thusnelda

Top Diskussionen anzeigen