Ist der Name "Julia" wirklich so extrem häufig?

Hallo!

Wir sind gerade bei der Namensfindung für unsere 2. Tochter und so langsam kristallisieren sich 2 Favoriten raus: Julia und Juliane

Was mich hierbei interessiert: es heißt ja oft mal "jedes 2. Mädchen heißt Julia" und "der Name Julia ist so extrem häufig" - stimmt das denn eurer Meinung nach wirklich? Ehrlich gesagt kenne ich kein einziges Kind das Julia heißt... Klar, in den 90ern war der Name häufig, aber diese Mädchen sind ja mittlerweile alle erwachsen - aber was ist mit den jetzigen Babys/Kleinkindern/Schulkindern, ist da der Name Julia noch immer so häufig vertreten wie es von manchen gesagt wird? Ich habe eher den Eindruck, dass es da jede Menge Claras, Emilias oder Mias gibt...

Mich würden dazu einfach mal eure Einschätzungen interessieren ;-)

1

Ich glaube nicht das Julia in der jetzigen Zeit häufig vorkommt. Kenne keine einzige und meine drei Söhne haben weder eine Julia in ihren Jahrgängen in der Schule noch im Kindergarten.
Finde den Namen schlicht und zeitlos.

2

Es wundert mich halt, weil ich zwar keine einzige Julia im Kindesalter kenne (auch keine Erwachsene), aber schon öfter gehört habe, dass der Name so extrem häufig wäre und es Julias wie Sand am Meer gibt... Wenn das stimmen sollte und meine Kleine dann eine von 5 Julias in er Klasse wäre, dann wäre das nämlich für uns ein Grund diesen Namen nicht zu wählen!

3

Hab ich ehrlich gesagt seit Jahren nicht gehört.
Meine Jungs haben auch keine Julias im Freundes-oder Bekanntenkreis.

4

Julia ist letztes Jahr auf Platz 66 abgefallen:
https://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j2020/top-500-2020

Gut daran ist, dass bestimmt keine 5 davon in einer Klasse sein werden.

Aber weniger gut daran ist, dass der Name deutlich dabei ist unmodern zu werden. Später, wenn man den Namen Julia liest, wird man immer das Bild einer wesentlich älteren Frau im Kopf haben als sie wirklich ist. Das ist nicht sehr schmeichelhaft.

18

Hmm...ich glaube dieses "Risiko" besteht bei fast jedem Namen der aktuell modern ist und in ein paar Jahren schon wieder aus der Mode sein könnte. Vor ein paar Jahren wollte niemand sein Kind "Emilia" nennen, weil der Name altmodisch klingt (war für meine Schwester ein Grund den Namen damals nicht zu wählen *g*) - tja, so ändern sich die Zeiten ;-)

25

Wenn es dich nicht von dem Namen abbringt was Negatives zu hören, dann ist es vielleicht genau der gesuchte Herzensname ;)

5

Ich kenne viele Julias im Alter von zehn bis sechzehn.. der Name kommt hier in der Gegend (Süddeutschland) durchaus mehrmals in einer Klasse vor.

Der Name Mia ist hier dagegen gefühlt kaum vertreten. Emilia gibt es aber auch sehr häufig.

12

Also ich wohne auch in Süddeutschland und kann das so nicht bestätigen. Julia in der Altersklasse bis etwa 15 Jahre hier kaum, dafür jede Menge Mias.
Der Klassiker hier ist nach wie vor Anna - in jeder Altersklasse.
Zur TE
Ich finde Julia zeitlos und schön.

6

Ich glaub, das ist ein ewiger Klassiker ... ich kenn 3. 2 sind so ca. 35 Jahre, 1 ist 11.

7

Wohnst du in Deutschland? Ich kann mir gar nicht so richtig vorstellen, dass Julia in einer Region in Deutschland tatsächlich noch so häufig vorkommt. Für mich ist der eher etwas retro. Ich kenne nur erwachsene Julias.

8

Hallo

Nein, Julia ist heutzutage nicht mehr so häufig.

Julia und sich Juliane sind beides wunderschöne Namen. Kein Wunder, dass sie immer schon beliebt waren.
Nur momentan, so finde ich, sind so schöne Namen eher nicht ganz vorne vertreten. Freu dich ;-)

Liebe Grüße

9

Im Moment ist es glaub ich ein eher seltener vergebener Name. In den 90ern war der Name sehr häufig und ich erinnere mich an diverse Urlaube in Deutschland und auch Spanien und Griechenland, wenn da "Julia" gerufen wurde, dann standen wirklich 5-7 Mädels in ungefähr gleichem Alter vor der rufenden Person. Das war manchmal schon lustig.
In meiner gesamten Schulzeit hatte ich aber nie eine weitere Julia in meiner Klasse. Auch in den Parallelklassen nur 1x.

Ich denke das "Risiko", dass jetzt aktuell noch mehrere Julias in Kita, Kiga oder Schule auftauchen, ist sehr gering. Da gibt es sicherlich eher mehrere Mias, Milas, Amelies und Emelies.

Ob Julia oder Juliane, beides sehr schöne Namen, ich glaube aber, dass Juliane evtl noch ein wenig seltener ist.

Wenn es der Name für euch ist, dann würde ich ihn nehmen.
Ich bin jedenfalls sehr zufrieden mit dem Namen und kann nichts Negatives sagen 😉

10

Ich kenne 5 Julias im Alter von 8-45 .davon 2 Kinder, der Test ehr älter.

11

Ich empfinde Julia subjektiv zwar schon noch als häufig, aber ich glaube, das sind eher noch die "Nachwirkungen" von früher. 😉 Mir kommt der Name zwar jetzt auch noch ab und zu bei Kindern unter, aber je jünger, desto seltener.

Also die Gefahr, dass eine 2021 geborene Julia zu viele (gleichaltrige) Namensvetterinnen in ihrem direkten Umfeld hat, sehe ich eher nicht. Trotzdem glaube ich, dass sich Juliane besser auf die Generationen verteilt und daher zeitloser ist.

Davon abgesehen gefällt mir Juliane auch besser, aber das ist Geschmackssache. 😁

Top Diskussionen anzeigen