Stillen und Gluten bei möglicher Zöliakie

Hallo,

ich selbst leide an Zöliakie und habe dazu eine Frage.
Meine Tochter ist jetzt 4 Wochen alt und ich möchte sie möglichst lange voll stillen. Da das Risiko die Zöliakie vererbt zu haben doch höher ist als normal würde ich gern wissen ab welchem Monat eine Zugabe von Gluten empfohlen wird. Ich habe hier verschiedenes gelesen. Teilweise wird empfohlen erst ab dem 6. Monat neben dem Stillen Gluten zu geben (Beikost in Form von Getreide-Obst-Brei) aber auch schon ab dem 4. Monat durch kleinste Mengen (ab und zu eine Haferflocke), da dies den Ausbruch der Zöliakie scheinbar verhindern kann?!
Was ist nun richtig??

Danke vorab für die Antwort!

Viele Grüße,

Nadine

Hallo Nadine, herzlich willkommen in unserem Forum. Über das Stillen sind Babys bestens versorgt. Laut Empfehlungen sollen Säuglinge mindestens 4 Monate vollgestillt werden. Zwischen dem 5. und 7. Lebensmonat beginnt in Anpassung an die Entwicklung des Kindes die Beikosteinführung. Für die Unterstützung der Toleranzentwicklung sollte begleitend zur Beikost weitergestillt werden.
Sofern keine Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorliegen, werden neue Nahrungsmittel bei Babys immer einzeln in kleinen Mengen im Abstand von 2-3 Tagen eingeführt. Das gilt heute auch für glutenhaltige Nahrungsmittel. So werden im Rahmen der Beikost bereits kleine Mengen an Gluten eingeführt, indem man zum Brei z.B. ein paar Haferflocken dazu gibt oder in den Mittagsbrei ein paar Nudeln gibt oder das Kind mal einem einem Brötchen knabbern lässt.

Kleine Mengen sind vollkommen ausreichend.
ich hoffe, diese Informationen helfen Dir weiter.
Liebe Grüße, Frederike

Vielen Dank! Das löst auf jeden Fall meine Verwirrung!

Hallo! Das freut mich!!!

Wenn Du mal wieder Fragen hast, schau gerne in unserer Gruppe vorbei. Hier ist der link:
http://www.urbia.de/club/Ern%E4hrung+und+Allergien
Liebe Grüße, Frederike

Top Diskussionen anzeigen