Milcheiweißallergie

Hallo,

bei meinem Sohn wird eine Milcheiweißallergie vermutet. Er hat nach seinem ersten Milchbrei mit Pre Milch einen Ausschlag um den Mund herum und am Hals bekommen. Habe jetzt vin Kinderarzt die Althéra Milch zum Testen bekommen. Damit bereiten wir nun den Abendbrei zu und er verträgt es gut. Leider schmeckt die Milch pur richtig wiederlich und ich frage mich ob es sinnvolle Alternativen gibt? Ziegenmilch haben wir ausprobiert, er hat danach auch den Ausschlag bekommen, nicht so stark wie mit der Pre aber dennoch deutlich...

Haben Sie einen Tip für uns?

Vielen Dank
LG

Hallo Syriana, vielen Dank für Deinen Beitrag. Eine Milcheiweißallergie zeigt sich am häufigsten an der Haut durch eine Ausschlag oder ein Ekzem. Dann sollte die Milch strikt gemieden werden. Schön, dass Dein Kind die Spezialnahrung gut verträgt und scheinbar auch akzeptiert. Der Geschmack ist für uns ungewöhnlich, allerdings gewöhnen sich die Kleinen mit ein bisschen Geduld schnell an den neuen Geschmack. Da er den Brei schon akzeptiert, wird er die Milch sicher auch bald mögen. Ziegenmilch ist keine Alternative, da sie ein ähnliches allergenes Potential wie Kuhmilch hat und Kinder mit einer Kuhmilchallergie meist auch auf Ziegenmilch reagieren. Deine Ursula
PS: Wenn die verwendete Spezialnahrung gut vertragen wird, solltest Du auf jeden Fall dabei bleiben. Merkst Du noch Restsymptome so kann eine nicht-Allergene Nahrung auf Basis von Aminosäuren notwendig sein, die ist dann ganz milchfrei. Aber wie gesagt, solange alles gut vertragen wird, sollte nicht gewechselt werden.

Vielen Dank!

Gern, Du kannst auch immer in unsere Gruppe kommen:

http://www.urbia.de/club/Ern%E4hrung+und+Allergien

Top Diskussionen anzeigen