Baby im Haus - Jetzt alles anders?

Hallo,

ich gebe zu, ich bin nicht die große Hausfrau vor dem Herren. Natürlich ist alles sauber. Bad wird regelmäßig gereinigt, ebenso wird der Boden gewischt, mehrmals wöchentlich gesaugt und regelmäßig staub gewischt.

Aber es kommt eben auch vor, dass ich mal ein Wochenende aussetzte mit dem Wohnungsputz und alles stehen und liegen lasse (z.B. wegen schönem Wetter).

Noch habe ich keine Kinder, aber ich mache mir so Gedanke wie das wird, wenn der Krümel da ist. Muss ich dann stärker auf Sauberkeit und Ordnung achten (Verletzungsgefahr minimieren ist klar) oder ergibt sich das von alleine? Wie viel Bodenpflege & Co. braucht ein baby?

Also, da das kleine viel Bodenkontakt bzw. kurz über dem Fussboden sein wird, würde ich auf jeden Fall täglich wischen .

Grad wenns anfängt mit krabbeln steckt es vllt. noch ne Wollmaus in den Mund...iiiiiiiiiiiiii .

Wir haben auch Tiere und somit muss ich besonders auf Sauberkeit achten .

Täglich wischen? wo soll man denn dafür die Zeit hernehmen?
Ich meine, wenn die Kleine anfängt mit krabbeln, werde ich schon öfter den Staubsauger zur Hand nehmen als bisher- aber jeden Tag??????

Wischen geht doch schnell.

weitere 5 Kommentare laden

bei 3 kids kann ich unmöglich jeden tag 180m² staubsaugen und wischen!

staubsaugen alle 1-2 tage, wischen alle 1-2 wochen. wobei hier keiner mit schuhen rein läuft.

meine kids krabbeln hier auch im kleinkindalter durch den garten und was man da so alles in den mund stecken kann...

dieses "überreine" fördert nur allergien.
meine kids sind alle gesund, die allergien habe nur ich (aufgewachsen in der ordentlichen großstadt). hier auf´m lande dürfen die zwerge noch so richtig rum sauen! ;-) natürlich sollte sich ein kind nicht den inhalt vom katzenklo zuführen, genauso wenig wie reinigungsmittel!
lg

Hi,

meine Kleine ist zwar noch nicht im Krabbelalter, aber ich sauge in der Regel einmal, bei Bedarf auch noch ein 2. Mal die Woche. Gewischt werden die Fliesen regelmäßig einmal pro Woche.

Aber im Wohn- und Esszimmer sowie im Schlaf- und Kinderzimmer wische ich vielleicht alle 2-3 Monate mal. Haben Parkett. Das wird sich mit Sicherheit auch nicht allzu sehr ändern, wenn die Kleine krabbelt.

Mein Mann findet übrigens,d ass ich übertrieben reinlich bin, was ich nicht so sehe.

Ich mache den Haushalt so nebenher, meine Kleine schaut zu, da sie nicht so wirklich viel am Tag schläft.

Also mal ehrlich, dein Kind hat in Zukunft bestimmt mehr davon, wenn du die Zeit mit ihm draußen im schönen Wetter verbringt als putzend in der Bude ;-)

LG

Isabel

die ersten 2 monate machte ich nur das nötigste, essen, geschirr verräumen, bad wc und baby stillen und mich schonen-haushalt bleibt da mal liegen und hab nur an mich gedacht, daß ich da reinkomme.
ehrlich gesagt hatte ich keinen streß bis er 8 monate war, schlief fast immer so 4 stunden durch, trank, schlief...mit 8 monaten fing er an von seiner decke zu rutschen. da schaute ich drauf daß der boden gesaugt war und immer wieder mal was höher zu räumen, das wo er halt hinkam-er zeigte mir eh alles#nanana
er war da auch schon mit der cousine in unserer sandkiste. da der sand gekauft ist, ließ ich ihn spielen und die hände kann man ja nachher waschen, und wenn kinder auf der wiese rumtollen werdens ja auch dreckig, je früher sie damit in kontakt kommen umso besser! alles abwehrstoffe! kommt dann abends in die wanne und wird sauber gemacht!

müßte sonst immer feuchttücher mitschleppen wenn er draußen ist, fällt eh grad wieder mal häufiger hin. na und sind halt hände schmutzig. kindern macht sowas nicht viel aus, es wird heutzutage nur häufiger vorgelebt mit der ganzen hygiene. also keine angst, du machst es richtig! nur keeine übertriebene hygiene!!!

Danke, Danke, Danke!

Jetzt schlafe ich doch wieder etwas ruhiger. Man kann sich aber auch verunsichern lassen...

Hi.
Spätestens, wenn Kinder krabbeln, achtet man mehr auf gewisse Sachen - ist nämlich unlecker, Wollmäuse aus klebrigen Kinderfingern und -Mündern zu pulen;-)
Oder wenn sie mit vollgesabberten Matschehänden übers Laminat krabbeln und man sich fragt, ob das mal glänzend war oder man es "matt" gekauft hat **gg**
Aber "normales" Putzen reicht aus - hormongesteuert hatte ich jeden Abend den Boden mit dem besten Reingern geputzt, bis die Haut an den Händen meines Heinis anfing zu pellen...
Putzmittelunverträglichkeit...
Und die Kia machte mich erstmal an (zu Recht) - man kann's auch übertreiben!
Seitdem wische ich nur noch mit Öko bzw selbstgemachten Zusätzen und nur eines mache ich täglich: Saugen.
Aber ich mag einfach keine Krümel in den Socken (meine Macke)!
GlG, Locke

Oh Gott,

was hier gewischt, gesaugt und gereinigt wird.
Sauber machen bei Bedarf.
Einzelne Flecken werden mit nem feuchten Tuch weggewischt und wenn die Wollmäuse nicht schmecken, spucken die Kleinen sie eh wieder aus.

Ach ja, meine (Land)Kinder haben keine Allergien.
Dafür wissen sie, wie Ameisen schmecken.

also wir saugen täglich 1 mal, wischen mache ich alle 2-4 tage je nach bedarf auch mal täglich, staubwischen 3 mal die woche, wenn ich was sehe wird es halt gleich gemacht.

Hallo!

Ein Baby braucht nicht mehr Grundpflege im Haushalt als sonst ;-)

Und es wird auch nicht krank, wenn einmal nicht gesaugt wird oder Mama mal nicht die Regale abstaubt.

Nun ja, man hat vielleicht nicht wirklich viel Elan was zu tun. Zumindest geht mir das so mit einem Säugling, allerdings erwarten wir schon Nr. 3, da ist man etwas mehr routiniert und wir haben eine Putzfrau die hier für Ordnung sorgt. Ganz ehrlich, ohne diese Möglichkeit würde mein Haus wohl verwahrlosen :-) Und da bin ich schon froh, dass sich jemand um die Dinge wie Parkettpflege, Fensterputzen oder Badezimmer entkalken kümmert. Zum Staubsaugen, da komme ich zu aber mal in Ruhe die Details zu machen (die leider auch erledigt werden sein wollen), das wird, zumindest bei mir, schwierig.

lg

Top Diskussionen anzeigen