Camping mit 3 jährigem Kind?

Eigentlich hatte ich schon mal gepostet, weil ich auf der Suche nach einem schönen Familienhotel war. Nun hat mein Mann mir aber in den Ohren gelegen er würde sooo gerne mal mit uns campen fahren#augen, ihm hat das wohl als Kind immer so gut gefallen. Ich bin eigentlich nicht so fürs zeltleben, aber weil sich die urlaubsplanung sonst immer nach meinen Wünschen richtet, wäre ich bereit mal was in seinem Interesse zu machen;-).
Nun meine Frage, geht dass überhaupt campen mit einem 3jährigem? Ich stell mir das schon etwas umständlich vor, so mit dem schlafen etc. Hat da jemand schon Erfahrung damit? Oder wär so ein Finnhüttenurlaub besser?

Vielen Dank schon mal, katrin.

1

HI

also ich war letztes jahr im sommer mit meiner freundin + familie + kinder und auch meinem kleiner er war auch 3 campen , wir hatten nen großes zelt, das einzgiste was für mich dabei so unangenehm is ist das duschen aber na ja. es gibt so auch mietwohnwagen die man sich auf campingplätzen mieten kann. wie wärs denn damit muss ja dann nich umbedingt nen zelt sein...

viel spaß ansonsten is das auch ein schönes ürlaub

liebe grüße torti

3

Danke für deine Antwort. Das mit den Duschen ist mir auch ein Graus, da hab ich es gern etwas komfortabler;-) Aber ich inzwischen im Internet schon zeltplätze gefunden, die haben echt moderne Sanitäranlagen. Wo ward ihr denn campen?

LG Katrin

2

Ich liebe Camping-Urlaub, das Um und Auf dabei ist aber die Ausrüstung, sonst erlebt man dabei wirklich einige unangenehme Überraschungen, bezügl. Kochen, Schlafen, ect.

Den ersten Camping-Urlaub mit Kind hatten wir als Matteo 1,5 Jahre alt war. Wir hatten ein Wohnmobil gemietet und alles hat wunderbar geklappt. Beim Einschlafen war es natürlich anfangs etwas ungewohnt und ich bin bei ihm geblieben bis er eingeschlummert ist.

Danach sind wir jedes Jahr zum Campen, meist so als Zwischen-Kurzurlaub. Aber nur mehr mit Zelt weil wir sehr naturverbunden sind und so ein Zelt direkt am Strand hat doch echt was! Wir waren aber immer an einem sehr gepflegten Camping-Platz mit peinlich sauberen 1A-Sanitäranlagen, haben uns echt wohl gefühlt und das Kind hat diese Urlaube sehr genossen!

Kann ich nur dann empfehlen wenn man wirklich gerne an der Natur ist (Natur pur sozusagen). Mit einem kleinen Kind würde ich immer wieder campen (ich schätze auch die Unabhängigkeit, im Hotel ist man immer an best. Tagesabläufe gebunden).

4

Danke für deine Antwort. Mittagsschlaf würd ich dann wahrscheinlich eh ausfallen lassen. Aber an so ein Wohnmobil hab ich auch schon gedacht.

Wir haben auch so ein Kurzurlaub geplant, von Fr bis Mo, das reicht wahrscheinlich auch eh erstmal zum antesten, wie das so ist mit dem campen.;-)

Wo habt ihr denn immer so gezeltet? Ich hab mir jetzt einige Plätze rund um die Mecklenburger Seenplatte angeguckt, die fand ich eigentlich sehr ansprechend.

LG Katrin

6

Den Mittagsschlaf hat der Junior so quasi am Strand im Kinderwagen verbracht.

Wir waren immer in Kroatien auf der Insel Cres.

Als Einsteiger ist so ein Kurzurlaub sicher empfehlenswert.

:-)

5

HUHU,

wir waren letztes Jahr im Mai das 1. Mal campen. Unser Kleiner war 1 1/2 Jahre alt.
Wir haben einen Caravan gemietet.
Wir waren auch zuerst skeptisch- aber es war sooo schöön!!!;-) #huepf
ECHT!!!
Das Meer war vor der Tür, der Pool war toll, alles war total Kinderfreundlich! (naja Italien *g*)#cool
Dies Jahr haben wir wieder gebucht! Den gleichen Campingplatz nur haben wir diesmal selbst da gebucht und einen Bungalow!
Letztes Jahr waren wir mit Eurocamp.
Lass dir doch mal was schicken!
http://www.eurocamp.de
Oder Selectcamp oder ROAN.
Google einfach mal!

ICH FREU MICH SCHON SO!!!!
LG
Sasi und #cool 2 Jahre und #baby 3 Monate

Top Diskussionen anzeigen