Elternzeitreise Inspiration gesucht

Hallo zusammen,

wir kommen gerade super erholt aus einem 14-tägigen Urlaub in einem Kinderhotel in den Bergen.

Da sich die Coronalage doch stetig bessert überlegen wir aktuell unsere Elternzeitreise im August/ September doch noch größer und weiter weg zu gestalten. Wir haben maximal 5 Wochen Zeit.

Ziele die uns ansprechen wären spontan Südafrika, Mauritius, Malediven, Florida, Sardinien...

Ich würde mich total über eure Ziele und Erfahrungen freuen um ein bisschen Inspiration zu bekommen.
Wir sind prinzipiell für alles offen, egal ob Europa oder Übersee.

Toll fänden wir einfach einen besonderen Urlaub, den man lange in Erinnerung hat.

Liebe Grüße

Flaps

1

Hallo
Puh, da bist du aber sehr optimistisch ;-) Du kannst die positive Entwicklung in D nicht automatisch auf den Rest der Welt übertragen. Schon im europäischen Ausland sieht man, wie schnell das ganze wieder umschlagen kann. Dann müsst ihr bedenken, dass ihr auch erst mal in das Land rein kommen müsst (USA zB.).
Neben den üblichen Gedanken zum Thema Covid, kommt es auch darauf an, wie risikobereit ihr sonst so seid. Was ist wenn ihr plötzlich in ein Quarantäne Hotel müsst? Was ist wenn der (direkte) Flugverkehr eingstellt wird, wegen einer Virusvariante und ihr dann noch hier in Quarantäne müsst? Das kann ganz schön ins Geld gehen und natürlich auch Zeit kosten. Maximal 5 Woche ist für so eine größere Reise wirklich nicht sooo viel.
Wir haben zwei große Elternzeitreisen hinter uns. Es waren zwei absolut wundervolle, aber auch ganz unterschiedliche Reisen.
Bei der ersten bereisten wir Schweden, Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen. Gerade das Baltikum hat es uns sehr angetan. Ganz tolle Länder, die viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen.
Bei der zweiten haben wir uns einen großen Traum erfüllt. Wir waren in Peru, Bolivien, Chile und Argentinien. Ein einmaliges Erlebnis. Auch hier kann ich jedes Land absolut empfehlen.
Wir sprechen über beide Reisen regelmäßig und es waren wirklich unvergessliche Wochen. Sonst bereisen wir eher nur Europa. Wir bereuen es fast ein bisschen, bei der ersten Reise nicht auch weiter weg gewesen zu sein. In Europa ist man ja normalerweise schnell mal verreist.
Meine Cousine war während der Elternzeit in Slowenien, Kroatien, Ungarn und der Slowakei unterwegs. Sie waren begeistert. Die Ecke peilen wir, wenn möglich, für den nächsten Urlaub an.


Liebe Grüße

2

Vielen Dank für deine Antwort.

Ja, du hast Recht wir sind optimistisch aber auch nur weil gewisse Voraussetzungen bei uns gegeben sind.
Wir hatten alle Ende März Corona und haben nachweislich hohe Antikörper, sodass wir jetzt erstmal gut geschützt sind, in die USA können wir problemfrei einreisen, da ich und die Kinder einen amerikanischen Pass haben 😁
In den USA habe ich jede Menge Verwandte bei denen wir problemfrei auch mehrere Wochen unterkommen könnten, falls wir nicht zurückfliegen könnten wegen Corona.

Slowenien und Kroatien haben wir jetzt eigentlich gebucht, aber wie du sagst, es ist mir eigentlich zu schade für eine 5-wöchige Reise, weil wir da eigentlich auch den normalen 2-3-wöchigen Urlaub verbringen könnten.

Wir haben mit einem Kind schon sehr viele Fernreisen bestritten ( Thailand, USA, Australien, Neuseeland ) und sind daher sehr reiseerfahren.

Costa Rica wäre ja auch noch ein Traum von mir 😅

Top Diskussionen anzeigen