fleisch auftauen

Ich bereite den brei für meine kleine jeden mittag frisch vor ubd sie isst wirklich alles auf. Sie ist 6.5 monate alt. Jetzt will ich mal endlich mit fleisch kochen. Dafür hab ich jeweils 8 portionen (30g) rindfleisch (rindergulasch) und putenfleisch (putenbrust) eingefroren.
Aber heute kam die frage wie taue ich richtig auf ohne salmonellenbildung?

1. Soll ich jeweils immer 1 postion am abend in den kühlschrank mit einem sieb drunter stellen und langsam auftauen?
2. Muss es bedeckt sein?
3. Oder reicht es um 8 uhr morgens ins kühlschranm stellen und mittags um 13.00 uhr zuzubereiten??
4. Oder habt ihr ne andere idee?

Bitte keine tipps mit eiswürfelbehältern. Ich möchte frisch kochen.

Danke

Hallo,

dass Sie frisch kochen, finde ich ganz toll! Und wie auch immer Sie die 30g portionieren ist Ihnen überlassen, Eiswürfelbehältnisse bieten sich zur Portionierung nur gut an.

Wie machen Sie denn restlichen Brei warm. Anbieten würde sich ein Wasserbad oder die Mikrowelle. Bei der Mikrowelle ist höchste Vorsicht geboten, da sich unterschiedliche Stellen mit verschiedensten Temperaturen, also gut umrühren und kosten! Langsames Auftauen im Kühlschrank würde ich nicht empfehlen. Das Fleisch zum Brei zugeben und darin auftauen lassen, zum Schluss 1 EL Rapsöl (BIO) und Apfel- oder Orangensaft (2EL) dazu.

Viele Grüße

K.Wagner

Danke für die Antwort aber ich glaube sie haben mich falsch verstanden. Ich bereite den brei frisch vor. Das fleisch ist im ganzen (30g) stücken eingefroren. Meine frage war wie ich dieses eingefrorene fleisch Stück auftauen soll um es dann mit dem Gemüse und den kartoffeln zu kochen.

Ich bin hier eigentlich völlig falsch, aber fand die Fragestellung sehr interessant.

30 g sind ja jetzt wirklich nicht viel. Ich würde das Stück gar nicht vorab auftauen, sondern entweder in der Mikrowelle mit dem Auftauprogramm (wobei meine fängt erst bei 100 g an) erwärmen, oder aber das Stück ins Wasserbad werfen und dann dem frischen Brei zuführen.

30 g Fleisch im Wasserbad dürften schneller fertig sein, als dein frisch zubereiteter Brei.

LG netty

weitere 4 Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen