Hilfe Zwillinge

Ich hoffe ihr könnt mich ein bisschen aufmuntern
Ich bin schwanger mit Zwillingen
Aktuell in der 12. Ssw
Der Schock beim FA war gross
Und ich kann mich immer noch nicht freuen
Ich habe schon eine Tochter die wird vier.
Auch ihr gegenüber finde ich es furchtbar und habe ein total schlechtes Gewissen
Ich bin neidisch auf jede schwangere die nur ein Baby bekommt.
Ich Weiss wirklich nimmer weiter
Wie seid ihr damit umgegangen
LG Steffimax

1

Hey ich kann dich verstehen
Mir ging es auch so
Ich erfuhr von meiner ss da wurde gesagt der hcg ist zu und fs zu klein bestimmt wirf es keine intakte ss gut hab mich darauf vorbereitet das es so dann ebend sein soll 5 Tage später bin ich zum anderen Arzt da hieß es dann herzlichen Glückwunsch sie bekomm zwillinge das war ein großer Schock für mich ich dachte nur warum warum ich mir hätte auch eins gereicht
Habe ganz schön zu kämpfen gehabt damit die ersten Wochen habe schon ne Tochter die ist gerade frisch 3 geworden
Ich weiß nicht was das werden soll mit 3 Kindern kann mir es noch nicht vorstellen
Und meine große tur mit leid ich war schon im kh für über eine Woche
Da hat die kleine auch schon gesagt
Mama soll wieder komm und die Babys will sie nicht mehr haben nur deswegen ist Mama in krnaknahus
Das brach mir das Herz zu Wissen wie sie drunter leidet

Ich weiß nicht was das werden soll bzw jetzt freue ich mich darüber lieber 2 als keins
Aber wird auf Jedenfall schwer

6

Danke für deine Antwort
Wie weit bist du denn wenn ich fragen darf?
Ja ichhoffe ich kann mich auch irgendwann freuen
Momentan ist es eher umgekehrt und ich denke ich hätte lieber keines mehr bekommen

15

Ssw 28+3
Spätestens wenn sie da sind und du sie im arm hälst

2

Mein Großer war 2J9M als er doppelt großer Bruder wurde. Dass es Zwillinge werden, habe ich noch ganz gut verdaut. Als ich dann erfuhr, dass es 2 Mädchen werden, habe ich tagelang geheult und mein Sohn tat mir einfach nur leid. Im Nachhinein, wenn man die 2 Menschlein nun kennt, ist aber alles gut so wie es ist. Es wird sich auch bei euch alles finden. Das regeln spätestens die Hormone nach der Geburt 😉

7

Vielen Dank für deine Antwort
Ja es ist sehr schwer
Ich hoffe die hormone regeln das
Ich kann mir nicht vorstellen zwei im Arm zu halten
Schäme mich für meine Gedanken
Aber es ist leider so

3

Na klar, das ist für alle Familienmitglieder erst mal „ein Schock“ ...aber ihr werdet das beste daraus machen!

Mein Sohn war 4 als die Zwillinge geboren wurden, schon vor der Geburt haben wir ihn bestärkt: alle deine Freunde haben nur ein Baby, aber du „bekommst“ zwei usw.
das hat ihn dann irgendwann richtig stolz gemacht
Er durfte mit dem Angelsound beide Herzschläge hören, die beiden spüren als sie traten, das hat es verständlicher für ihn gemacht

Im Kh bekam er dann ein Geschenk von seinen Zwillingen (das hat ihn sehr gefreut) und er durfte gleich ein Fläschchen geben (mit Hilfe von uns)

Es hat wirklich so gut wie nie Eifersucht usw gegeben, wir haben auch von anfang an nen „Kinderfreien“ Nachmittag für ihn gehabt (da bin ich dann allein mit ihm zum Kindersport, schwimmen usw) da passt entweder im ersten Jahr eine Dame von Welcome auf (gibts in Baden-Württemberg für Mehrlingseltern) oder meine Mutter ...
Mittlerweile kommt eine Babysitterin( war mal Au-pair-Mädchen bei Drillingen, studiert hier) einmal die Woche und kümmert sich um die Zwillinge und ich mach was alleine mit dem „großen“

Ich hab auch bewusst Pekip und Krabbelgruppe gemacht, das ist zwar anstrengender mit 2; aber die anderen Mütter haben mir auch immer geholfen, wenn es mal nötig war, und mit einigen Treff ich mich noch, die sind dann manchmal fast neidisch wie schön die Zwillinge zusammen schon spielen, und interagieren...

Nun sind sie schon 23 Monate, und lieben ihren 6 jährigen Bruder sehr, er spielt toll mit Ihnen und meinte schon er möchte noch ein Baby🤪

4

Schön zu hören das alles gut werden kann
Wir binden die große auch viel mit ein
Sie darf auch herztöne hören wenn die hebamme kommt und es macht und
Wir haben auch gesagt sie bekommt 2 Babys und andere haben nur 2
Und das sie dann noch Bruder und Schwester bekommt hat sie sehr gefreut
Haben auch schon Namen ausgesucht und ihr gefragt ob sie sie schön findet
Also denke wird alles werfeb

8

Danke für deine ausführliche Antwort
Ich hoffe bei uns wird auch alles gut werden
Das schlechte Gewissen gegenüber meiner Tochter überwiegt momentan leider alles
Egal was ich mir einzureden versuche

5

Erstmal herzlichen Glückwunsch 🍀

Ich gebe zu, ich war am Anfang auch total überfordert, obwohl ich eine künstliche Befruchtung hatte und damit rechnen musste. Auch als sie dann da waren, war die erste Zeit ehrlich gesagt sehr hart und man hat alle Einlingsmütter beneidet. 😬
Ich bewundere alle Mütter, die in der 2. SS Zwillinge bekommen. Das ist sicher nochmal eine andere Hausnummer mit noch einem Kleinkind zu Hause.

Trotz allem sind diese 2 kleinen, für mich perfekten, Menschlein, das Beste was mir passieren konnte. ❤Niemals würde ich eins meiner Babys wieder her geben.
Und wenn ich andere Mütter so höre, haben sie mit ihrem einen Baby manchmal mehr zu tun, als ich mit meinen 2en. Man wächst da einfach rein. Handelt vieles anders, als mit einem Baby.
Jetzt wo sie mobiler sind, ist es einfach herrlich zu beobachten, wie sie miteinander interagieren. Wie jeder seine eigene Entwicklungsgeschwindigkeit hat und seinen ganz eigenen Charakter ausprägt.

Ich bin überglücklich (und auch ein wenig stolz😅) Zwillingsmama zu sein.
Du wirst bestimmt auch super in deine neue Aufgabe hineinwachsen und es dir bald gar nicht mehr anders vorstellen können.🍀

9

Vielen lieben Dank für deine lieben worte
Ich denke bestimmt dass man an den Aufgaben wächst
Aber es ist so unreal zwei babies I'm Bauch usw
Momentan fühle ich mich eher, blöd gesagt, unnormal und nicht schwanger

11

Ja so ging es mir auch. Die SS war richtig surreal für mich. Ich hatte am Anfang auch ziemlich zu tun eine Bindung zu beiden aufzubauen. Sie waren Frühchen und da war es nochmal schwerer für mich, weil sie ja im Inkubator lagen und es mir auch nicht sehr gut ging.
Also du bist keinesfalls alleine mit deinen Gedanken und Gefühlen.
Das bringt dir jetzt sicher auch nicht viel, aber manchmal hilft es ja schon, wenn man weiß, dass es anderen auch so geht oder ging

weitere Kommentare laden
10

Bei uns war es auch ein Schock und ich kann mich noch immer nicht richtig freuen... Wir haben schon zwei Kinder: 8 und 3 und dachten jetzt noch ein drittes zum "Abrunden". Tja... Und jetzt? Sind wir nächstes Jahr zu sechst. Passen in kein normales Auto und sind plötzlich ne Großfamilie.
Glücklicherweise freuen sich die beiden "Großen". Ich versuche mich noch an die Vorstellung zu gewöhnen.

12

Ich bin ja irgendwie beruhigt dass es nicht nur mir so geht
Dachte schon ich bin nur so undankbar...
Und wie das mit zwei babies werden soll....
Keine Ahnung
Oh man....

16

Ich bin so dankbar, dass es auch anderen so geht....
Ich bin mittlerweile in der 18. SSW und stehe immer noch unter Schock. Von den zwei Babys haben wir kaum jemanden erzählt. Wir haben bereits 2 Kinder. Wie soll das alles gehen?

Für mich ist es immer noch eine Katastrophe und ich freue mich nicht wirklich und schäme mich dafür.

Auch wenn alle sagen, dass kriegt man schon hin, aber wie ist nur die Frage...

Ich hoffe sehr, dass sich nach der Geburt alles einpendelt und alles gut ist und wir nicht im absoluten Chaos versinken... 🤪

18

Es sagen alle immer es wird besser
Aber für mich ist es auch immer noch unvorstellbar und so als wäre mein Leben damit vorbei
Ich Weiss nicht wie das funktionieren soll...
Man kann ja net mal alleine einkaufen gehen mit drei dann

17

Hallo du Liebe,
Auch wenn ich unter dir vor wenigen Tagen einen überforderungsthread aufgemacht hatte, wollte ich dir schreiben, dass Zwillinge etwas ganz wunderbares sind. Bei uns lügen die ersten 6 Monate sehr entspannt. Kenne viele Mütter mit einem Kind bei denen es schlimmer war/ist. Jetzt haben beide grad Zähne bekommen und ich fand es zum ersten Mal sehr anstrengend.
Jetzt geht es schon wieder😊
Ich hatte auch eine künstliche Befruchtung und meine beiden wurden bei 33+5 geholt. Mir ging es ganz ähnlich wie Liesel es oben geschrieben hat. ...
Nun ja, was ich dir sagen will: Zwillinge sind etwas tolles, ich bin sehr stolz auf meine beiden und auch darauf wie wir das bis jetzt gewuppt haben. Ihr schafft das auch und du hast ja oben schon viele tolle Tipps bekommen wie ihr euer großes Kind einbinden könnt.
Ich wünsch euch alles Liebe und dir eine sorgenfreie Schwangerschaft!

19

Danke für deine lieben Worte
Ja ich hoffe es dass ich auch irgendwann sagen kann ich bin stolz auf meine Zwillinge
Es ist irgendwie unvorstellbar und meine Schwangerschaft einfach da aber ohne Freude oder ähnliches

20

Hallo,

als ich erfahren habe, dass ich Zwillinge bekomme war ich super glücklich.
Doch dann hatte ich eine furchtbare Schwangerschaft. Hyperemesis gravidarum von Anfang bis Ende der Schwangerschaft. Ich habe unendlich gelitten und habe so oft überlegt die Schwangerschaft abzubrechen weil ich einfach am Ende meiner Kräfte war.
Manchmal habe ich sogar gedacht, dass ich wenn die Kinder erstmal geboren sind aus dem Staub machen würde. Ich konnte nur schwer eine Bindung zu den beiden Mäusen in

21

meinem Bauch aufbauen. Nach der Geburt hat sich dies dann aber vollkommen geändert. Ich hab meine beiden Mäuse sehr sehr lieb gewonnen und würde sie für nichts in der Welt wieder hergeben wollen.
Also auch wenn du jetzt noch keine sonderliche Freude empfinden kannst, heißt das nicht, dass sich das nicht noch ändern kann.

22

Danke das baut mich wirklich auf
Es ist momentan wirklich schwierig
Ich denke schon wenn sie dann mal da sind dass es dann anders ist
Oh je das ist ja wirklich eine sehr schlimme Schwangerschaft gewesen bei dir
Davor hab ich auch angst
Das etwas ist und ich ins kh muss
Hab ja meine kleine noch

weiteren Kommentar laden
23

Huhu, also als ich erfahren habe das ich mit Zwillingen schwanger war meine große Tochter gerade 2. Als die Zwillinge dann geboren sind, war sie 2,5 Jahre.
Ich hatte auch Angst, den 3 Mäusen nicht gerecht zu werden... Aber es hat sich eingespielt. Anfangs war es echt schwer, da die Zwillinge mit Koliken zu kämpfen hatten und abends ab ca. 17 Uhr anfingen zu weinen. Ich und mein Mann haben sie dann nur getragen, gewippt und ich hab quasi dauergestillt. Manchmal bis 22 Uhr oder auch mal bis 1 Uhr. Diese Zeit hat sehr an unseren Nerven gezerrt... Aber es wurde besser und ist jetzt, sie sind jetzt bald 8 Monate alt, echt schön. Beide können robben und sie nehmen sich jetzt schon richtig wahr. Auch mit der großen klappt es jetzt super.

Meine SS verlief echt gut bis zur 29.ssw,als ein verkürzte GMH und wehen festgestellt wurden. Ich musste ins KH und hab nur geweint, weil ich für meine große nicht da sein konnte. Zum Glück konnte ich aber nach einer Woche, mit Schonung und viel Liegen, durfte meine große dann auch nicht mehr tragen, nach Hause entlassen werden. Schlussendlich sind die Zwillinge dann erst in der 37 ssw geboren.

Also wie schon einige geschrieben haben, man wächst mit seinen Aufgaben 😁 ich hasse den Spruch auch. Aber es stimmt... Irgemdwie geht es oder muss es gehen... Wenn du noch Fragen hast, kannst du dich gern melden.

25

Vielen lieben Dank erstmal
Ich nehme dein Angebot dankend an mich zu melden wenn ich fragen habe
Ich kenne auch keine anderen zwillingseltern
Da ist es dann schwierig darüber zu reden bzw verstanden zu werden

Top Diskussionen anzeigen