Tagesablauf mit Zwillingen

Hallo ihr lieben,
mein zwei sind nun schon 5 Monate alt und ich mache nun gerade Gedanken um unseren Tagesablauf.
Die beiden bekommen nun auch schon Mittagsbrei und irgendwie weiß ich nicht so recht wie ich das schaffe mich an eine Uhrzeit zu halten.

Ich erzähle euch kurz was zu unserem Tag.
Also morgens um halb sechs gibt es ein Fläschchen und dann schlafen die beiden nochmal bis neun oder halb zehn. Dann mache ich sie fertig und es wird knapp ne halbe Stunde gespielt.
Dann gibt es um halb zehn-zehn noch ein Fläschchen.
Dann schlafen sie nochmal ne runde,bis ca zwölf -halb eins. Dann wird gespielt. Oder sie sitzen bisschen in der wippe und bespaßen sich selbst.
Wenn sie aber um zehn die Flasche bekommen haben, haben sie ja erst um zwei wieder Hunger, also gibt es dann den Brei. Wo ich mich Frage ob das nicht zu spät ist?
Dann gibt es noch nen Schläfchen. Also entweder während des spazieren Gehens oder im Bett, das ist natürlich wetterabhängig.
Dann gibt es halt um sechs wieder die Flasche und dann wird um sieben,jeden Abend,gebadet,es gibt noch bisschen Milch und dann geht es ins Bett und der Tag ist beendet.
Also sie sind oft auch länger wach und schlafen nicht so viel,aber meist kommt es doch so hin.
Wie schaffe ich es das Mittag vorzuziehen? Und wie soll ich das nachher mit dem Abendbrei machen? Wann gebe ich den am besten wenn wir um sieben Baden?

Vielleicht könnt ihr mir sagen wie ihr das so macht?

LG Colle5959 mit Lara und Alexa

1

Hört sich doch ganz gut an so.
WEnn es dich nicht stört, lass den Mittagsbrei doch erst mal so.

Sie Schlafenszeiten ändern sich eh bald wieder, dann fällt irgendwo ein Schläfchen weg und du wirst wieder andere Zeiten haben.

Lass es einfach auf dich zukommen.

Aber noch ne andere Frage:JEDEN Tag baden? Ist dir das nicht zu stressig#?

lg

4

Danke für deine Antwort :-)

Und ja,wir Baden täglich. Also stressig finde ich es gar nicht...mache das immer mit meinem Mann zusammen,er badet,danach wird schön eingecremt und massiert und dann geben wir jeder eine Flasche und ab ins Bett. Das ist das einzige was mein mann von den kleinen hat,daher behalten wir das bei. Wir haben damit angefangen weil sie abends nie zur ruhe kamen und die Hebamme meinte wir sollen das mal machen und es klappt super :-)

2

Hmmm,also ich würd's auch so lassen.
Ist bei uns heute noch so dass Mittag erst nach dem Schlafen gegessen wird.Mich störts nicht und die Beiden offensichtlich auch nicht.
Es ist außerdem kein Muss mit dem Abendbrei weiterzumachen-wie wär's Du fängst mit dem 10 Uhr Fläschchen an dass durch ein Frühstück z.B. Babymüsli zu ersetzten (vielleicht ergibt das dann auch einen frühen Mittagsessenzeitpunkt)?
Das mit dem Abendbrei haben wir nicht gemacht,sind dann eher gleich zum Abendbrot übergegangen und hinterher noch die Milch.
Und wie schon geschrieben wurde,die Schlafzeiten ändern sich noch ein paar Mal;-)
LG
Kerstin mit H&M

5

Auch dir vielen dank :-)

Aber wie ist es mit dem Müsli zum Frühstück? Ab wann dürfen die das?
Und wie ist es mit dem fruchtbrei?

Und wann gibt man Frucht mit Getreide?
Das verwirrt mich Alles noch ein wenig...
Abendbrei wollte ich sonst erstmal anfangen einen Flaschenbrei zu geben.

7

Du kannst den Getreide Obst brei morgens einführen und den dann später durchs Müsli ersetzten(glaub so ab 8 Monate sagt der Hersteller Hipp)
Also ich kenn es so dass man Getreide nach dem Einführen von Fleisch anfängt,vom Vertragen,aufnehmen etc.

weiteren Kommentar laden
3

Mach dir doch bitte nicht noch so einen zusätzlichen Stress! Die Zeiten werden sich in den nächsten Wochen noch so oft ändern! Du musst sie einfach so nehmen wie sie sind. Meine haben tatsächlich erst richtig feste Zeiten Mittags seit sie ca. 1 Jahr alt sind! Vorher ging alles +-1 Stunde je nachdem was den Tag über so los war. Woher sollen sie denn wissen wann es nun wirklich 12 Uhr mittag ist. Warum badet ihr die Kinder denn jeden Abend, das wäre mir zu ansträngend. Upps Kindern sind wach. schreibe nachher mal unseren Tagesablauf auf.

LG

6

Warum wir die Kinder täglich baden habe ich weiter oben erklärt. Und anstrengend finde ich das gar nicht...das kann ja auch jeder machen wie er mag.

Und die Kinder wissen dadurch ganz genau wenn es 19 Uhr ist. Sie werden spätestens dann wach,egal ob sie Hunger haben oder nicht, daran sind sie nun gewöhnt und ich denke schon das dies auch mit dem Mittag so funktionieren würde.

Mir geht es halt nur darum das ich nicht irgendwas verpassen möchte und sie dadurch nachher vielleicht nicht alles können wie es sein muss, halt auch mit dem essen...Stress ist es für mich nicht...

9

Ich bin gerade ganz erstaunt, dass ihr so feste Zeiten habt und frage mich, ob wir was falsch machen!?
Unsere Zwillinge sind jetzt gerade 3 Monate alt und ich lebe mit den beiden einfach in den Tag hinein. Feste Zeiten gibt es nicht! Das einzig regelmäßige ist, dass sie abends zwischen 19 und 20 Uhr müde werden, und sie dann ins Bett gehen. Sie werden aber nachts ganz unterschiedlich wach für ihr Fläschchen, und je nachdem, wann sie nachts gegessen haben, ist dann auch das erste Fläschchen am Morgen zu ganz unterschiedlichen Zeiten "fällig". Irgendwann zwischen 5 und 8 Uhr. Tagsüber essen und schlafen sie auch immer so, wie es ihnen gerade paßt, und jeder in seinem eigenen Rhythmus...

Hmm, finde ich jetzt sehr spannend und werde einfach noch einen eigenen Thread dazu eröffnen!

10

Aufwachen, kuscheln, waschen und anziehen ca. 9 Uhr ein Fläschen Pre. Dann spielen, in der Laufstall (ich mache Haushalt) dabei schlafen sie irgendwann ein für 30-90 min.

Ca. 13 Uhr Brei danach Mittagsschläfchen im Wagen oder im Laufstall wo man halt gerade so ist oder was man vorhat. Danach Krabbeldecke oder Freunde besuchen, in die Stadt gehen o.ä.

Ca. 17 Uhr Obst Getriebe Brei dann wieder Krabbeldecke oder Oma/Freunde besuchen oder spazieren.

Ca. 19:30 Uhr Milch Getreide Brei dann geht's hoch waschen oder baden umziehen, noch ne Runde krabbeln ein gute Nacht Fläschen pre und gegen 21 Uhr ins Bett und dann schlafen sie bis 8:30 Uhr durch.

Über den Tag verteilt trinken sie noch ca. 200ml Wasser.

Aber ich kann dir nur den Tipp geben das ganze nicht so starr zu sehen... Kinder brauchen Wiederholung und Rituale, aber oft nicht in der Form wie sich manche Erwachsene das vorstellen. Wenn wir uns mit Freunden treffen, oder was vor haben dann essen wir auch mal ne Stunde früher oder später. Einfach so wie's grad in den Tag passt... Wenn wir auf nen Geburtstag sind, gehen sie auch mal um 23 Uhr ins Bett... Das ist für uns alle der entspannteste weg.

Die Zeiten haben sich übrigens die Mädels ausgesucht. Mir war das immer egal...

Top Diskussionen anzeigen