An alle Zwillingsmama´s die voll stillen. . .

Hallo ihr Lieben,
unsere Zwillinge sind nun schon 9 Wochen alt. :-D

Nach anfänglichen Stillschwierigkeiten, kann ich beide glücklicherweise doch voll stillen.
Ich stille beide Baby´s zeitgleich.

Wie macht ihr das, wenn einer schon Hunger hat und der andere aber noch fest schläft?
Den einen wecken oder den anderen etwas hinauszögern?

Und wie verhält sich das bei Wachstumsschüben?

Auf wieviel Stillmahlzeiten kommt ihr so am Tag? Und wie lange stillt ihr so?

Unsere zwei brauchen nur 4-5 Stillmahlzeiten am Tag, weil sie viel schlafen.
Auch nachts werden sie nur einmal wegen Hunger wach.
Wenn ich 18Uhr stille und sie dann ins Bett gehen, melden sie sich erst zwischen 3-4Uhr wieder. Und ab da wieder im 4 Stunden-Takt, gelengentlich mal eher oder auch später.

Ich hoffe auf eure Antworten.
Ganz liebe Grüße, die Schnetzka83 #winke

1

Hallo,

leider kann ich dir keine Antworten geben, da unsere Zwillinge jetzt 8 WOchen alt sind. Aber ich habe genau die gleichen Fragen wie du sie hast.

LG Pamela

2

Hallo!

Meine beiden sind nun fast 7 Monate und ich habe sie die ersten 4 Monate voll gestillt. Stille immer noch, aber mit Beikost. Ich habe ziemlich schnell auf nacheinander Stillen umgestellt, fand das viel schöner als das anstrengende Tandemstillen. Wenn nr. 1 geschrien hat, hab ich sie gestillt und danach nr. 2 geweckt (wenn sie sich nicht schon von selbst gemeldet hat, hat aber meistens gut geklappt, ohne dass beide gleichzeitig geschrien haben). Sonst hätte ich Tag und Nacht nix anderes gemacht als gestillt - nein warte, ich HABE nix anderes gemacht :-)
Meine wollten tagsüber immer alle 3 Stunden an die Brust, nachts 2 x.
Wachstumschübe, tja, da hab ich dann einfach öfter gestillt, somit haben sie die Milchmenge selbst gesteigert. Am Anfang habe ich für beide ca. 45 min. gebraucht, irgendwann waren sie dann innerhalb 20 min. fertig, jetzt dauerts nur noch 10 min. gesamt.

LG
Lil

3

Hey!

Also ich hatte ca.12wochen immer tandem gestillt. Wenn der 2.nicht eh schon vom schmatzen des anderen wach wurde habe ich den anderen meistens geweckt. Außer nachts, da merkte ich schnell, dass unser Sohn schon länger schlafen kann ohne zu trinken.
Dann, beim Wachstumsschub kam alles durcheinander und ich vermute, wenn man weiterhin unbedingt tandem stillen will muss man zu dieser Zeit echt konsequent sein. Hoffentlich kann dir jemand anderes noch bessere tips geben!
Jedenfalls lief es ab der 14.Woche eigentlich besser aber ich stillte dann ab, weil meine Tochter nicht gedeihte. An den Gedanken nur meinen Sohn weiter zu stillen konnte ich mich nicht gewöhnen!

Was super positiv war, dass sie ab der 12.Woche etwa auch extrem schnell tranken. Wir brsuchten vorher ca.40minuten. Alle 3 Stunden. Dann nurnoch 15minuten inkl. Wickeln.weiterhin ca. Alle 3h und dazu noch außerhalb der Reihe kleine "Snacks".

Also, super, dass das Stillen so gut klappt! Und keine Angst vor Schüben etc. falls es mal Probleme geben sollte, gebt nicht gleich auf sondern hol dir schnelle hilfe bei einer Stillberaterin!

Liebe Grüße,

Gurli mit Minimäusen, die am Mittwoch ein halbes Jahr alt sind! Yeah ;)

4

Hallo

Also ich stille unsere Zwillinge auch voll. Bis etwa zur 10. Woche habe ich sie zusammen gestillt. Nur ganz selten hatten die beiden nicht exakt die gleichen Zeiten. In diesen Fällen versuchte ich das "frühere" Kind hinauszuzögern. Das hat eigentlich immer geklappt.

Seit der 10. Woche stille ich die beiden nun nacheinander, mit einem Abstand von etwa 20 Minuten. So bin ich in max. 45 Minuten mit beiden durch. Mir wurden die zwei zusammen zu lebhaft und vor allem zu schwer... es war einfach nicht mehr so komfortabel. Hätte ich aber gewusst, wie herrlich es ist, beide nacheinander zu stillen, hätte ich das schon früher angefangen. Wir alle sind viel glücklicher damit. So kann ich mich aufs einzelne Kind viel besser einlassen - es halt richtig geniessen.

Wir sind nun, mit 3 Monaten, bei sechs Stillmahlzeiten angelangt. Nachts schlafen die beiden 10 Stunden durch, tagsüber stille ich etwa alle drei Stunden. Aber ich bin da nicht so pingelig, sondern stille gerne nach Bedarf. Wenn es draussen heiss ist oder eben bei Wachstumsschüben setze ich halt öfters an... was solls. So passt sich die Milch auch easy an.

Also meine Erfahrung bis jetzt: nach Gefühl und Bedarf stillen, dann klappts wie am Schnürchen.

LG

5

Hallo,

wenn ein Baby Hunger hat, muss es essen. 4 bis 5 Stillmahlzeiten sind ja so schon nicht die Welt.... Dann legst du sie eben nacheinander an oder nimmst das zweite Baby dazu, wenn es soweit ist.

Nehmen sie denn ordentlich zu?

Wenn sie wirklich so viel schlafen, würde ich mal den Eisenspiegel prüfen lassen.

Gruß

6

Ich hab immer nach Bedarf gestillt. Also nie geweckt oder so. Trotzdem oft Tandem

7

Hallo schnetzka,
ich hab drei Monate ausschließlich gestillt, wenn beide geschrien haben mit dem Doppelstillpolster gemeinsam, war eine zeitlang angenhem, als sie noch klein waren, und für meine Nerven gut weil beide dann zufrieden waren. Dann kamm ein Wachsttumsschub und ich hatte das Geühl es ist ihnen an der Brust zuwenig (vielleicht zu unrecht) aber sie haben oft nach dme Trinken am Abend noch geweint, also haben wir zusätzlich ein Fläschchen am Abend eingeführt. In dieser Zeit hatten wir einen Rhythmus von alle 3 Stunden, wurde dann in der zeit knapper alle 2 Stunden, das war recht stressig. Mit 4 Monaten hab ich zu mittag die erste Beikost eingeführt. Das hat ihnen gleich gefallen. Mitlerweile sind die zwei 6 Monate alt. Ich stille in der Früh um 5/6 beim Aufstehen, dann um 9, mittags ist Beikost, dann wieder stillen ca 3h später, dann immer wenn sie wollen wieder die Brust. Am Abend um 19:30 nach dem STillen ein kleines Fläschen zum Einschlafen, dann kommen sie so gegen 2h nochmal zum Stillen.
Zum Glück passierts eigentlich nicht mehr, dass beide gleichzeitig essen wollen, ich kann sie auch besser ablenken und stille hintereinander, das klappt sehr gut und ich finds auch angenhmer. Das Stillpolster verwende ich schon länger nicht mehr, ich glaibe dafür sind sie auch shcon zu groß. Nur mittags bei der Beikost füttere ich oft gemeinsam, oder abwechselnd, da haben sie meist gemeinsam Hunger oder wollen zumindest beide dabei sein.
Viel Spaßnoch mit deinen zwei und viel Erfolg. Ich genieße das Stillen und will mir auch ncoh zeit lassen mit der nächsten Beikost mahlzeit.
LG

Top Diskussionen anzeigen