An alle Zwillingsmamis

Hallo ihr lieben im Moment mache ich mir mal wieder echt große Sorgen wenn ihr meine Beiträge hier verfolgt haben sollte wisst ihr warum ansonsten eine kleine kurzfassung.
Nach einer FG vor 10 Jahren in der 16 SSW und 10Jahren Kampf endlich schwanger zu werden hat es nacht der dritten IVF endlich geklappt die Freude war so riesig und dann noch im Doppelpack,naja nur leider gings schon im 2.Monat los mit leichten Blutungen bis hin zur Sturzblutung edliche krankenhausaufenthalte und im Moment bin ich auch wieder mehr im KH als Zuhause es wurde leider eine Xervisinsufiziens festgestellt 2,2cm;-( und das macht mich echt verrückt höre im Moment nur Früh/Fehlgeburt, Blasensprung,Wehen und habe aber das Problem das ich garnicht weiß wie spüre ich Wehen wann merke ich einen Blasensprung(da ein arzt sagt den merkt man und der andere wieder nö muss man nicht merken)bin echt verwirrt.Mache mir auch sorgen weil ich dauerunterleibschmerzen habe und nicht weiß ob es Wachstumsschmerzen sind oder doch vieleicht Wehen,ich weiß es wachsen 2Mäuse in meinem Bauch habe aber obwohl ich nurnoch liegen darf ständige Schmerzen ziehen in den Leisten und halt immer ein Mensgefühl.Hoffe das ihr hier ein paar Zwillingsmamis finde die mir ein bissl ihre Erfahrungen berichten können und es mich dann vieleicht auch was beruhigt.Danke euch
Lg Sunny mit 2 Mäusen Inside 23 SSW

1

Hallo!!!

Also ich würde jetzt mal behaupten das du merkst wenn die Fruchtblase plazt. Denn es läuft dann einfach raus.

Und wa die Wehen angeht. Das ist bei jedem anders. Also ich habe sie klar und deutlich gemerkt, weil sie einfach im ganzen Bauch weh taten.

Ich würde mir nicht so viele Gedanken machen und auf deinen inneres Gefühl hören.

Du machst das schon.

2

Wehen fühlen sich an, wie ein Wadenkrampf, nur halt an der gesamten Bauchdecke.

Blasensprung merkt man häufig, dann fließt Wasser schwallartig ab.
Dieser Schwall kann jedoch auch sehr gering ausfallen, wenn ein Köpfchen bereits den Muttermund verschließt, oder nur ein Riß in der Fruchtblase ist, dann tröpfelt es nur leicht.
Bei ungewissem Ausfluß solltest Du einen Test des Ausflusses auf Fruchtwasser machen lassen (das gibts!), da bei Riß/Blasensprung die Gefahr einer Infektion für die Kids sehr groß ist.

Alles Gute!!!

3

hallo,
versuch dich erst mal auf das gute zu konzentrieren......
leistenschmerzen sind immer mal wieder da, mensartige schmerzen auch.... versuche, nicht die ganze zeit dran zu denken, wie man einen blasensprung erkennt...... sondern konzentrier dich drauf, wie es sich anfühlt, wenn die beiden wohlig bei dir im bauch bleiben wollen.
klar, schonen u liegen ist absolut notwendig...... aber eine zervix kann auch wieder länger werden, brav schonen, u magnesium nehmen.....

denk an zwei wunderbare babies, die du in ein paar wochen ( hoffentlich noch viele) in den armen halten wirst!
lg aspettolafenice

4

Erst mal #liebdrueck

Ich hatte zwar keine Blutungen, dafür aber vorzeitige Wehen und eine Zervixinsuffizienz ab der 23. SSW. Ich hatte beinah immer Angst, dass die Zwei zu früh kommen. Letztendlich sind sie bei 38+1 nach 6 Tagen Einleitung zur Welt gekommen.

Ab der 33. SSW nur liegen, GMH bei 6mm, MuMu fingerdurchlässig und Wehen (auf dem CTG). Vorher schon Lungenreife im KH bekommen. Als ich nach 4 Wochen wieder aufstehen durfte, blieb der Befund fast gleich.

Mein Bauch tat auch oft weh, aber das war nichts im Vergleich zu richtigen Wehen. Die spürt man eindeutig anders ;-) Bei einem Blasenriss kann natürlich auch nur wenig Fruchtwasser ablaufen, sodass du einfach denkst, du seist inkontinent #hicks Diese Teststreifen geben dir vielleicht einfach etwas Sicherheit für zu Hause. Bei mir wurde als letzte Maßnahme zur Einleitung die Fruchtblase des führenden Zwillings gesprengt. Das Köpfchen saß schon Ewigkeiten fest im Becken und drückte auf den GMH. Trotzdem lief es schwallartig immer wieder aus mir heraus...

Liegen liegen liegen... Bryophyllum und reichlich Magnesium!!!

LG und alles Gute
Kati

5

Hallo,

lass das im Krankenhaus deiner Wahl checken. Den Blasensprung merkt man nicht immer und "echte" Wehen sind von den anderen Schmerzen kaum zu unterscheiden.

Wenn du schon da bist, kannst du auch gleich den Papierkram erledigen. ;-)

Gruß Marion

6

Hallo!
Also, ich hatte auch ab der 20.ssw fruehzeitige wehen -die merkte ich durch einen harten baucg 'wirkliche schmerzen hatte ich dabei nur manchmal.

Ich muss dazu sagen,dass meine geburtswehen auch fuer mich nicht sehr sehr schmerzlichhaft waren....

Aber, mal abgesehen vom liegen und schohnen kann ich dir bryphyllum pulver ans herz legen. 3x am tag eine messerspietze, akut bei wehen oder schmerzen alle 15 min. Das hat bei mir wunder gewirkt! Es beruhigt und entspannt, also ich glaube genau das richtige fuer dich!

Und ja, ziehen und ziepen hatte ich auch staendig....

Denk positiv und versuche zu entspannen!

Alles gute
Pili

7

Hallo Sunny!

Bei uns war es ähnlich. Ab der 22/23. SSW lag ich im Krankenhaus wegen verkürztem GMH und Trichterbildung. Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich auch Blutungen und Schmerzen hatte ich während der gesamten Schwangerschaft ständig im Bauch, aber gottlob (außer zum Schluß) keine Wehen.

Wegen der GMH-Verkürzung bekam ich ein Cerlage Pessar gesetzt, dass alles stütze und uns bis zur 36. SSW einen guten Dienst erwies. Nach drei Wochen Krankenhaus durfte ich wieder nach Hause, aber weiterhin schonen und einmal in der Woche zum Frühgeburtsrisiko-Test. Den bieten nicht alle Krankenhäuser (oder Frauenärzte) an, aber für mich war es immer gut zu wissen, ob denn ein erhöhtes Risiko besteht oder nicht.

Außerdem habe ich noch im Krankenhaus die Lungenreife bekommen, falls meine Mäuse sich doch auf den Weg gemacht hätten.

Mir hat es unheimlich geholfen, zu wissen, dass ich in guten Händen bin. Das Krankenhaus meiner Wahl lag nicht in der Nähe, sondern etwas entfernt. Aber dort ist man auf Frühchen und Mehrlingsgeburten spezialisiert. Das gab mir zusätzlich Sicherheit.

Ansonsten: Schonen, schonen, schonen.

LG und alles Gute, glaub an Dich und Deine Mäuse

8

Hallo,

ich habe in letzter Zeit auch bei Belastung stärkere Schmerzen und nehme dann einfach immer etwas mehr Magnesium.
Einen Blasensprung würdest Du sicher merken. Ich habe es damals bei unserer Großen knacken hören, zwar nur leicht, aber es war da irgendwas. Fakt ist aber, dass dann das Fruchtwasser abfließt, muss aber nicht schwallartig passieren, bei mir tropfte es damals auch nur, aber für mich stand fest, dass das kein Urin war, ich war ja grad auf dem Klo. Und undicht bin ich noch nicht. ;-)
Wünsche Dir alles Gute !

baby23 mit Zwillis #baby#baby inside 25. SSW

Top Diskussionen anzeigen