"Sind das Zwillinge?" ..... nach 2 Jahren....

Hallo liebe Zwillingsmamas (und Drillings und Vierlingsmamas)

Geht euch das eigentlich auch so?

Eure beiden laufen durch die Stadt / Park/ Geschäft/ etc,... und dauernd kommt in etwa folgender Gesprächsverlauf mit diversen, wildfemden Menschen:

Sind das Zwillinge?
- Ja
Jaaaaaa... wirklich? Oh....
- *lächelnd nicken*
Das ist aber anstrengend... sie arme
- ...

Und am besten:
Ich ziehe meine beiden geschlechts"typisch" an, unser Sohn trägt meistens grün/blau und unsere Tochter rosa/ rot/ lila.

Und trotzdem kommt die Frage:
Junge und Mädchen oder beides Jungs?! #rofl

Geht ihr auf solche Gespräche noch ein?
Wie reagiert ihr?
Wollen bei euch auch wildfremde Menschen eure Kleinen streicheln, Süßes schenken etc?!

Mich störts nicht, aber eine Freundin von mir hat auch Zwillinge und flippt fast immer aus, wenn wieder irgendwer sie mit der Frage "Zwillinge??" anquatscht :-p

1

Jo, kenne ich . Ist aber ok, die Jungs sehen sich nicht ähnlich (zweieiig), da ist klar, dass gefragt wird. Könnten ja auch ein Jahr auseinander sein. Ich freue mich eigentlich eher über das Interesse.

Ich bin da recht entspannt, auch wenn Leute eben Süsses geben oder dummes Zeug blubbern. Ich finds amüsant. Und nett.

Gruss
agostea

2

Mich persönlich nervt es schon ziemlich, wenn wildfremde Menschen meinen, sie müssten jeglichen gesunden Abstand verlieren, mir ihr Beileid, ihre Freude oder ihre ganz persönlichen Zwillingsgeschichten ("Bei uns in der Familie gibt es auch Zwillinge!" ... ja, toll... #augen) aufzwingen. Inzwischen bin ich auch nicht mehr höflich, wenn ich grad nicht in der Stimmung bin.

Meine Kinder waren einfach zufällig zur gleichen Zeit am gleichen Ort... Keine große Sensation - nur für mich das größte Glück #verliebt

LG Kati

3

letztens habe ich auf die frage "sind das zwillinge?" mit "nein, eines haben wir geklaut." geantwortet. war aber ein junger verkäufer, der erst etwas doof aus der wäsche geschaut hat, die ironie dann verstanden hat. er meinte dann, das sei eigentlich eine doofe frage und ich habe ihm erklärt, dass mir der spruch schon so oft auf der zunge lag und ich ihn einfach mal bringen musste. ansonsten, wenn ich nicht total wegen irgendwas genervt, schlafesberaubt oder prämenstruell bin, freue ich mich meistens übers interesse. süsses haben meine beiden süssen noch nie bekommen, sie sind erst 6einhalb monate alt. gestreichelt hat sie bisher nur eine frau und ich fand das etwas schräg. aber wenn es nicht grad der alki oder junkie von der ecke ist, finde ich das auch nicht dramatisch. es gibt ja nun wirklich genug desinteresse und unfreundlichkeit in der stadt. ist doch eigentlich schön, wenn sich jemand über zwei kinder freut und ihnen zuneigung entgegenbringt. würde eines meiner kinder allerdings sehr abweisend reagieren (manche kinder sind sehr schüchtern und reagieren deswegen z.b. abweisend), würde ich die personen deutlich bitten, sich mit streicheleinheiten zurückzuhalten. aber solange es die babies nicht stört.... ich werde ihnen sicher nicht beibringen wollen, ihren mitmenschen gegenüber grundsätzlich skeptisch zu sein.
auf die bemerkung "das ist aber anstrengend" sage ich meistens, dass die beiden recht pflegeleicht sind und mein grosser einling viel anstrengender war. das finden dann die meisten doch erstaunlich.
nur eine bemerkung ärgert mit tatsächlich ein wenig, obwohl mir schon klar ist, dass viele sie einfach unbedacht dahersagen… und zwar wenn die leute meinen "ein mädchen und ein junge – so schön, da haben sie es grad in einem mal erledigt". ich sag dann immer, dass ich daheim noch einen buben habe. und dass es durchaus auch hätte "erledigt" sein können, wenn es nochmals zwei jungs gewesen wären.

liebe grüsse
ks

4

Mit meinen Drillis komme ich nie "unbemerkt" durch die Stadt, daher habe ich es im ersten Jahr vermieden.
Mittlerweile bin ich "mutiger", habe mich an die Blicke gewöhnt. Kommentare gibts sinnvolle und weniger sinnvolle...

5

Hi,

ja das geht mir auch so und ich bin manchmal ganz schön genervt davon.
Die Leute sind auch so stolz dass sie erkennen dass es Zwillinge sind. Mit einemZwillingswagen ist das ja nicht wirklich eine intellektuelle Höchstleistung.
Wenn ich dann noch zu hören bekomme dass ich es mit meinem Pärchen ja in einem Aufwasch erledigt habe, dann kommt bei mir der Wunsch nach mehr Kindern auf ;-)

Allerdings komme ich viel schneller vorran als andere wenn sie meinen Kinderwagen schiebe, entweder ich schaue böse genug oder das Gespräch wird möglichst kurz gehalten.

LG
Evchen

6

meine Jungs sind 9 Monate und ich führe dieses Gespräch ca 35 mal am Tag (meine Standardantwrt auf "doppelte Arbeit" ist "nein, doppelte Freude!") ... meine Jungs tragen sehr oft das gleiche und viel blau, grün, grau und das in "männertypischen Stilen" (kaum babytypisch, z.B. jetzt blaue Wollmarinejacken mit Doppelreiher - würde man sicher keinem Mädchen anziehen!) und ich werden ständig gefragt ob sie 1eiig sind (wie kommen die nur auf die Idee, sie sehen total unterscheidlich aus) und wenn nicht dann wird geschaut welche wohl das Mädchen sei #rofl

mich stört das gar nicht. finde es schön, dass sich die Menschen mit uns freuen

7

OHHH JAAAA- das kenne ich auch schon zu gut und dabei sind meine Beiden erst 6 1/2 Monate alt;-)

Grundsätzlich hab ich mich dran gewöhnt und es stört mich überhaupt nicht mehr- allerdings laufen da draußen schon so ein paar "Experten" rum, bei denen ich der Meinung bin, sie hätten sich ihren Teil lieber denken und unsere Kommunikation nonverbal verlaufen lassen sollen :-p

Ich ziehe meine Beiden (auch Junge und Mädchen) ebenfalls geschlechtstypisch an und trotzdem zeigen die Leute, nachdem ich ihre Frage, ob das Junge und Mädchen seien, bejaht habe, z.B. auf meinen Sohn und sagen:"Das ist der Junge, richtig?!"
Und diese Frage war zu keiner Zeit jemals rhetorisch gemeint #rofl

Angefasst hat meine Kinder bisher noch kein Fremder- sollte aber bitte auch niemand auf die Idee kommen in den Kinderwagen zu fassen, das wäre für mich eine ganz klare Grenzüberschreitung, die ich demjenigen auch verständlich machen würde #gruebel
LG,
kueks

8

Ich mußte gerade schmunzeln.....

Die Frage nach dem Geschlecht "durfte" ich mir auch IMMER anhören.
Die Leute gingen her und wollten wissen, wie ER den hieße. Bei der Antwort, ER würde NATHALIE heißen, wurde ich nur noch irritiert angeschaut.#rofl
Dabei war es egal, was ich meiner Tochter angezogen hattte. Und wenn ich ihr ein rosfarbenes Kleid mit irgendwelchen Straßsteinchen angezogen hatte. EGAL......#bla

LG, emilyessi.

Ps: Dabei habe ich keine Mehrlinge.......

9

hallo

mich hat das nie gestört
meine sind mittlerweile 4,5 jahre und langsam kommen wir aus dem oh sind die süß, raus. Sind ja keine kleinkinder mehr.

Ich fand es immer ganz toll. Und viele haben sich wirklich interessiert. Selbst mir ist es schon so ergangen.War ohne die kids einkaufen und habe ne mami angesprochen die zwillinge hatte. Und stell dir vor was ich gefragt habe? Genau die gleiche frage.

Mich hat auch nie gestört wenn andere gesagt haben das sie mit 2 total überfordert geweßen wären oder so ähnliche sprüche.Danach hab ich mich noch besser gefühlt.Denn ich hab mich nicht überfordert gefühlt.

Also noch bissel durchhalten und dann sind die sprüche bald der vergangenheit.Wenn kein kinderwagen mehr da ist, wird man nicht mehr so oft angesprochen

Lg yvonne

Top Diskussionen anzeigen