Krankheit erwähnen?

Guten Abend,

ich würde gerne wissen, wie man eine Krankheit und ob man sie überhaupt in der Bewerbung oder später im Bewerbungsgespräch erwähnt.

Werde gerade für mein Rheuma medikamentös eingestellt, aber Schübe kann es ja doch ab und zu geben, so dass ich mir denke, dass man dort den potenziellen Arbeitgeber ja schon informieren müsste - oder muss man nicht?

Lieben Gruß

Sabrina

1

ich bin zwar nicht vom fach, aber wir haben diesen fall gerade in der familie...

wenn du gefragt wirst, musst du es auf jeden fall angeben, dann wirst du aber wahrscheinlich nicht eingestellt oder nur auf max. 100h im monat, da man mit ziemlicher sicherheit davon ausgehen kann, dass du min. alle 2 jahre auf kur gehen wirst und wahrscheinlich auch des öfteren mal krank sein wirst, wenn du eben doch mal einen schlimmen schub hast.

gibst du es nicht (auch ohne gefragt zu werden) kann es sein, dass sie dir noch in der probezeit kündigen werden, wenn man es mitbekommt. da du so eine schwerwiegende krankheit im prinzip nicht verschweigen darfst.

LG

3

Hallo,

#danke für deine Antwort, mal sehen, wie sich das mit dem Rheuma bei mir noch entwickelt, ist zum Glück nicht eine ganz so schlimme Form :-)... wie "schwerwiegend" das bei mir in Bezug auf eine Arbeiststelle ist hab ich noch nicht beim Arzt in Erfahrung gebracht #augen

Lieben Gruß

Sabrin

2

Hallo Sabrina,

ich bin kein Arbeitsrechtler und kann in diesem Fall keine verbindliche Aussage treffen. Aber folgendes Zitat können Sie sich ja mal ansehen bez. der Frage nach Krankheiten im Vorstellungsgespräch:

BAG 7.6.84 2 AZR 270/83

"Nach allgemeiner Ansicht wird dem Arbeitgeber ein Fragerecht nur insoweit zugestanden, als er ein berechtigtes, billigenswertes und schutzwürdiges Interesse an der Beantwortung seiner Fragen für das Arbeitsverhältnis hat. Dieses Interesse des Arbeitgebers muß objektiv so stark sein, daß dahinter das Interesse des Arbeitnehmers am Schutz seines Persönlichkeitsrechts und an der Unverletzbarkit seiner Individualsphäre zurücktreten muß. Nur in diesem Rahmen sind Fragen zulässig und müssen vom Arbeitnehmer wahrheitsgemäß beantwortet werden."

Leider kann ich in diesem Punkt ansonsten nicht weiter helfen. Ich kann nicht einschätzen in wie weit Ihre Erkrankung den Betriebsablauf neg. beeinflussen könnte.
Falls Sie es als notwendig erachten den zukünftigen AG zu informieren, würde ich persönlich aber nicht schon im Anschreiben darauf aufmerksam machen, sondern nur im persönlichen Gespräch darauf eingehen.

Alles Gute,
CD


4

Besten Dank für Ihre Antwort,

zumindest weiß ich ja nun, dass ichs wohl nicht ins Bewerbungsschreiben mit einbringen MUSS, damit ist mir ja schon geholfen :-)

Lieben Gruß

Sabrina

5

Hey sabrina,

ich hab auch rheuma, trotz medikamente setzten sich ab und an Schübe durch besonders bei stress etc.

Bei dem Vorstellungsgespräch wurde auch nicht nach meinem gesundheitszustand gefragt und ich hab nix darüber erzählt.

Aber danach musste ich zur einstellungsuntersuchung,
und da wurde natürlich gefragt, ich hatte es mir lange überlegt und hab es dann nicht erwähnt ich hatte mal die gleiche situation und hatte es beim arbeitgeber zuvor beim arzt gesagt und bekam dann einen zettel wo draufstand ich soll nicht mehr als 3-5 kg heben am besten keine schichtarbeit und sowas, das ende vom lied ich wurde eingestellt 2mal befristeter vertrag und dann entlassen.
Bin jetzt seit 3 jahren beim neuen arbeitgeber und hab noch keinen krankenschein gemacht, ich hatte zwar schübe, aber nur kleine, also nur mal schmerzen im handgelnek oder schulter als nicht mehr wie 2 gelenke auf einmal, und hab auf die zähne gebissen.
Und gleich Cortison genommen als ih spürte das es angeflogen kommt, hab jetzt einen unbefristeten vertrag.
Ich denke es kommt drauf an wie ausgebrägt es bei dir ist.

Lg

6

vergiß es!

solange Du nicht schwerbehindert bist und somit Ansprüche (mehr Urlaub, Kündigungschutz etc.).

wird es dazu führen, dass Du nicht! eingestellt wirst.

Sieh zu, dass es auch während der Probezeit niemand mitbekommt, sonst werfen sie Dich gleich wieder raus.

Gruß

Manavgat
(selbst Rheumatikerin)

Top Diskussionen anzeigen