Spielen Eure Kinder noch (9 Jahre)?

Hallo zusammen!

Merine Frage steht ja schon oben. Ich frage deshalb, weil mir vermehrt auffällt, dass die Freundinnen meiner Tochter (9 Jahre, 3. Schuljahr) einfach nicht mehr spielen wollen. Meine Tochter spielt gerne und ausgiebig, z.B. mit Playmobil, Baby Born, Knete oder einfach draußen in einer Phantasiewelt mit Stöcken, Steinen, Moos etc.

Ich beobachte bei den anderen Mädels zunehmend, dass sie gar nicht mehr spielen. Sie sitzen einfach nur rum oder wollen am liebsten fernsehen #schock, selbst bei schönstem Wetter. Meine Tochter findet das furchtbar, möchte draußen bleiben, doch ihre Freundinnen möchten rein und einfach rumhängen.

Sie hat nur eine einzige Freundin, die gleiche Interessen hat wie sie. Wenn die bei uns ist, hört und sieht man von den beiden den ganzen Tag nichts. Sie beschäftigen sich ganz toll!

Bei den anderen merkt man auch, dass sie sich körperlich bereits verändern, Brustansätze haben, nach Schweiß riechen, meine Tochter sagt, "Scheidenhaare" bekommen (sieht sie beim Schwimmen), an Jungs interessiert sind. Meine Güte, so früh schon!!! Sie ziehen auch ganz andere Klamotten an: dieser für Teens aktuelle rockige Stil mit Nieten, Raffungen an Shirts, kurze (sexy!) Jeansminiröcke. Damit bräuchte ich meiner Tochter nicht zu kommen. Die liebt nach wie vor rosa, Blümchen oder einfach ganz normale Jeans und Turnschuhe. Hauptsache, es eignet sich, um auf Bäume zu klettern und sich die Wiese runter rollen zu lassen, zum Fahrrad fahren und zum "auf der Straße mit Kreide malen".

Ist meine Tochter ungewöhnlich kindlich? Sollte sie anders sein?#kratz

Ehrlich gesagt finde ich es gut, dass sie noch so kindlich ist und ihre Kindheit genießt. Die Pubertät kommt doch noch früh genug und ist ja auch nicht wirklich eine schöne Zeit (psychisch ganz schön anstrengend, fand ich jedenfalls!).

Schade nur, dass sich die Kinder so auseinander entwickeln!

Ist das bei Euch auch so?#gruebel

Marie

1

Huhu Marie,

unsere Tochter ist 8 und hat Ferien. Sie hat heute morgen 1 Stunde am PC gesessen, und ist jetzt runter Inliner fahren, bis ihre Freundin um 11.30 Uhr kommt. Unsere spielt auch gerne. Bastelt, knetet, malt, fährt Inliner und Roller und Fahrrad, klettern auf Bäumen rum, bauen Lager, malen auf der Gass, buddeln im Dreck, gehen auf den Spielplatz, Baby Born, Barbie.

Ich bin auch immer hinterher, weil ich finde sie sitzt trotzdem zu lange am PC. Die letzten 2 Tage war sie ab mittags mit einem Nachbarskind das 10 ist, fast nur draußen bis es dunkel wurde (natürlich nur noch direkt hinterm Haus). Ich finde das toll, Kinder sollen raus und spielen, sie brauchen das.

Wenn ich mir überlege daß bei vielen mit 10 schon die erste Regel kommt, hilffeeeeeeeee, #schockhoffentlich bleibt sie noch recht lange so kindlich.;-)

lg
leonie, die heute mit fast 40 noch ein bissel ihre Kindlichkeit bewahrt hat;-)

2

Hallo,

also unsere Tochter (9), geht auch sehr gerne raus zum spielen.
Entweder mit dem Fahrrad, Einrad, Moon Hopper usw.
Sie spielt auch gerne mit Barbie oder bastelt gerne. Manchmal hängt sie aber auch am PC oder an ihrem Nintendo DS.
Andererseits ist sie sehr modebewußt und würde sich am liebsten schon schminken #schock
Sie ist manchmal ein kleines Mädchen und manchmal (vor allem mit ihrem mundwerk) schon wie ein Tenager#heul

LG Sonja

3

Hallo Marie,

meine Tochter (8) spielt unheimlich gerne, weiß sich immer zu beschäftigen und das find ich auch gut so.

Es kam noch nie das ihr langweilig war oder so.

Wenn sie raus geht zum spielen, dann am liebsten mit ihrem Puppenwagen und Babyborn.

Drinnen spielt sie dann mit ihrem Barbiehaus, malt oder spielt Nintendo DS. Außerdem ließt sie unheimlich gern.

Was sie anzieht ist ihr NOCH ziemlich egal, aber am liebsten mag sie natürlich rosa und glitzer.

Schwarz kann sie überhaupt nicht leiden und sie mag gerne Röcke und Kleider.

Sie ist halt noch richtig Kind. Als zu ihrem Geburtstag ihre Freundinnen kamen, wollten die nicht mehr Spiele spielen oder so, nein Musik hören usw. Das war aber schon an ihrem 7. Geburtstag so.

LG

Jeannette

4

Hallo Marie,

schade, dass es sich bei Deiner Tochter und den meisten ihrer Freundinnen so auseinander entwickelt. Das ist für sie bestimmt nicht leicht.

Meine Tochter (9) spielt auch noch sehr sehr gerne.
Drinnen spielt sie mit Playmobil, Baby Born, Polly Pocket, malt und bastelt. Rollenspiele (vor allem Schule) sind aber auch noch total in.
Draußen wird gespielt und geklettert - rund um die Schaukel und in ihrem Weideniglu.
Sie fährt sehr gerne mit ihrem Einrad oder auch Inline Skates.

In den Sandkasten geht sie hingegen so gut wie gar nicht mehr - es sei denn, sie darf Playmobilsachen mitnehmen.

Zum Glück sind die 3 besten Freundinnen meiner Tochter alles noch so verspielt.
Wie Du, so finde auch ich es schön, wenn sie sich ihre Kindheit lange bewahren. Die schwierige Zeit kommt schon früh genug.

Was bei uns neu ist: Die Kids spielen seit ein paar Monaten bei schlechtem Wetter auch gerne, oft und ausdauernd Geselllschaftsspiele.
Klar hat sie das auch früher gemacht - aber eigentlich nur, wenn ein Erwachsener es angeregt und mitgespielt hat.
Inzwischen holen sie sich selbst Tabu, Activity oder Twister aus dem Regal und spielen es allein.

Was ebenfalls ziemlich neu ist: Die Kinderzimmertür wird immer öfter zu gemacht und es hängt ein Schild an der Tür, welches mir den Eintritt verbietet.
Schiele ich doch mal heimlich rein, spielen sie ganz normal. malen oder basteln. Aber sie wollen ganz klar unter sich sein - Erwachsene sind da unterwünscht.

Ausflüge macht sie aber (noch?) sehr gerne mit uns.

LG,
Ina

5

Also ich finde spielen sehr wichtig und ich werde meine auch lange und sehr lange spielen lassen. Wir basteln recht viel und sind in der Natur. Ich finde es eher falsch was die anderen machen. Ich bin auch noch sehr verspielt, da es ja zu meiner Zeit nicht soviele und schöne Spielsachen gegeben hat und ich werde sie in dieser Richtung auch unterstützen.

6

Naja, es geht hier glaube ich nicht so sehr um das "Spielen lassen" oder darum, dass die Eltern oder Kinder etwas falsch oder richtig machen.

Leider sind die Kinder irgendwie dem Spielalter entwachsen!

Sie möchten einfach nicht mehr spielen, haben andere Interessen, hängen einfach so im Zimmer oder am liebsten vor dem Fernseher rum oder gehen shoppen. Das war letztes Jahr noch nicht so!

Hier haben viele geantwortet, deren Kinder so um die 8 Jahre alt sind. Da war das noch kein Thema bei uns. Aber nun... viele sind oder werden auch schon 10 Jahre, manche 11 (wenn sie eine Klasse wiederholt haben). Meine Tochter wird jetzt erst 9, ist die Jüngste in der Klasse. Da driften die Kinder entwicklungsmäßig einfach unglaublich auseinander!

Schade...

Marie

7

Hallo Marie!

Meine Große wird dieses Jahr 10. Spielen ist bei ihr eigentlich nur draußen angesagt, dann aber auch nur eher Fußball (aktive Fußballerin), Inliner, Einrad und Fahrrad. Ansonsten halt noch so Jungssachen wie Bäume klettern. Mit Puppen hat sie nie gespielt. Ihre Baby Born kann man noch als neu bezeichnen, auch wenn schon 5 Jahre alt. SIe liebt Lego, Autos und Playmobil, wobei im Moment aber eher so Dinge angesagt sind wie lesen, kleine Geschichten schreiben, malen und Basteln. Die Legos hat sie für´s erste ins Zimmer vom kleinen Bruder gestellt.

Liebe Grüße!
Chris

8

Oh schön! Deine Tochter passt vom Alter her eher zu meiner und ihren Freundinnen. Die anderen hier waren eher jünger. Und da macht 1 Jahr doch ganz schön viel aus!

Ich bin echt erschrocken über die Entwicklung mancher Mädels. Klar, die können ja nichts dafür, aber es ist soooo schade!!!

Schön, dass andere auch noch spielen!

9

Hallo Marie!

Von der körperlichen Entwicklung ist es bei meiner Tochter auch so, dass sie einen leichten Brustansatz bereits hat. Interesse an Jungs??? Kann ich schwer sagen, da ihre Spielkameraden zu 80% nur aus Jungs bestehen. Sie spielt auch in einer Jungenmannschaft Fussball.

Klamottentechnisch steht sie auch mehr auf Jeans, ab und an mal einen Rock, aber der muss Wadenlang sein. Rosa und orange sind ihre Lieblingsfarben, von daher sind die meisten Klamotten in diesen Farben.

Bei schönem Wetter, dazu zählt auch bei meiner Tochter stark bewölkt, leicht regnerisch, ist diese nur draußen zu finden, denn schließlich gibt es Regenjacken (ihre Meinung). Jetzt haben wir Ferien, das Wetter soll schön werden, auch warm, folglich seh ich meine Tochter nur zu den Mahlzeiten. Will ich was unternehmen, muss ich ihr eine Zeit nennen, wo sie daheim sein soll.

Mir ist es aber ehrlich gesagt so lieber. Eine Freundin meiner Tochter ist z.B. von Montag bis Freitag total verplant. Die Zwei sehen sich nur in der Schule und wenn man sich mindestens 3 Wochen vorher verabredet.

Liebe Grüße!
Chris

Top Diskussionen anzeigen