Er will nimmer zur Schule wegen seinem Lehrer

Hallo ihr Lieben!

Ich weiss garnicht wie ich anfangen soll#kratz
Nun ja ich denke ich schreibe jetzt einfach mal drauf los;-)

Also mein Sohn (7 Jahre) ist jetzt in der zweiten Klasse und ich weiss einfach nicht was ich noch machen soll denn sein Lehrer mag ihn überhaupt nicht:-[

Nun ja seit August bis Januar hatte er insgesammt 4!!! Vertretungslehrerinnen(da sein Klassenlehrer erst krank und dann in Kur war)

War bis dato auch KEIN Problem;-)okay die umstellung jedes mal jemanden anderen vor die Nase gesetzt zu bekommen war für die ganze Klasse nicht einfach!(Klasse 1und Klasse 2 sind zusammen=Schuleingangsphase)

Nun ja dann bekam er endlich eine Lehrerin die auch auf Dauer die Klasse mit übernehmen sollte#freu doch die Freude hielt leider nicht lang:-(

Im November sagte mir genau diese Lehrerin das unser Niklas sich super toll verbessert hätte(man was haben wir uns gefreut nachdem wir schon Panik geschoben haben das das mit den zwei klassen nicht gut gehen könnte)

Okay auch bis dahin Kein Problem!!

Vor circa drei Wochen hatte ich eine Mitteilung im Hausaufgabenheft von Niklas das sie mich versucht hätte anzurufen und mich nicht erreicht hätte würde es morgen nochmal probieren da sie was mit mir zu besprechen hätte#schock

Der Lehrer hatte nach den weihnachtsferien 2!!! Kinder in die erste zurück versetzt da sie angeblich nicht mitkommen würden

Ohhh Mist dachte ich das kann nichts gutes bedeuten#heul

Nun ja sie hat mich dann auch erreicht und sagte mir das Niklas mega doll ABGEBAUT hätte#schock
Wassssssss???? Das kann doch nicht sein

Aber erst seit sein richtiger Klassenlehrer wieder an Ort und Stelle wäre(der iss noch von der alten Schule und 58 jahre)
Sie sagte ihm das sie mich anrufen wolle um mir mitzuteilen das Niklas abgebaut hätte und er sagte darauf nur:Sie brauchen Frau .... NICHT anzurufen denn der Niklas iss soooo schwach das er einfach nicht mit dem Tempo hinter herkommt!!
Hallo???
wassen das für ein Lehrer??
Sie sagte mir auch im Vertrauen das sie gemerkt hätte das der Lehrer meinen Sohn NICHT leiden könnte:-[
Nun ja wir(Niklas und ich) haben gebüffelt wie die Stiere damit er auch gut vorbereitet iss!
Okay eine woche später habe ich nochmal bei der Lehrerin angerufen und sie nach der Leistung von Niklas gefragt und sie sagte mir er wäre wieder genauso wie sie ihn kennen lernte#freu
Okay dachte ich er hat es gepackt#freu

Aber......
die Tage kommt er nach Hause und sagt Mama der Herr .... hat mich voll angeschrien weil ich etwas nicht sofort verstanden habe,okay dachte ich warten wa mal ab was noch kommt
Dann kommt er den nächsten tag nach hause und sagte Mama ich muss gaaanz hinten und gaaaanz alleine am großen Tisch sitzen hat Herr .... gesagt aber die frau ..... hat mich dann wieder nach vorne gesetzt(sie iss der meinung das Niklas da besser hingehört)
dann kommt er nach Hause und sagt das zwei kinder fussballverbot in der pause bekommen hätten weil sie nicht richtig in der reihe standen als die Glocke läutete#schock
geht es noch??
nun ja letztendlich iss mir dann der A....#hicks geplatzt als der kleine sagte er ginge NIE wieder in die schule weil er dort immer nur angeschrien wird#schock
Immer???
Ja es stellte sich heraus das er mir einige male auch nichts davon gesagt hat#heul

Nun ja seine selbstgeschriebene geschichte wurde von dem Lehrer so abgestempelt
das iss jawohl voll der Mist den du dir da zusammen geschrieben hast:-[
super auch wenn es in seinen Augen nicht gut war hätte man das auch anders formulieren können

Der Lehrer schreit auch andere Kinder an und meist für Lapalien#kratz(wird das sooo geschrieben)

Heute morgen ich in voller Wut zur Schule und wollte mit dem lehrer reden doch der erschien erst zur dritten stunde:-[
Dann habe ich mit dem Direktor von der Schule geredet, habe ihn auch die Situation geschildert und bekomme nur als Antwort das er mit dem Lehrer reden wolle
Ich habe den direktor gefragt ob ich auch bescheid bekommen würde was aus der sache geworden ist und bekomme nur einen doofen Blick von ihm:-(
Die Lehrerin sagte mir dann heute morgen das sie mich anrufen wird um mir zu sagen was der lehrer darauf gesagt hätte doch ich denke das wird sie erst morgen tun.
Sie sagte mir auch das der Herr .... diese Woche wieder gesagt hätte das Niklas voll eine Rechenschwäche hätte(die sie aber NICHT bestätigen kann,und sie auch schon länger die klasse unterrichtet als er)

Ich kann ihm hier zuhause rechenaufgaben stellen bis im Zahlenraum 100 die er mir OHNE Probleme und auch recht schnell lösen tut!
Ich habe eher den Eindruck das der Lehrer den Niklas unbedingt in die erste Klasse zurück versetzen will(warum auch immer)
wenn die Lehrerin mir ja die bedenken des lehrers bestätigen würde hätte ich ja echt kein Problem aber sie sagt er iss vollkommen im Normbereich was den Stoff angeht!
Nachdem Gespräch heut morgen habe ich eher das gefühl das hat alles NICHTS gebracht und es wird alles genausooo weiter laufen#heul

Was würdet ihr an meiner stelle tun??

ich bin echt mega ratlos#heul

ratlose und traurige Grüße Moni

1

Hallo erstmal,
mein Sohn geht auch in die zweite Klasse. Und seine Lehrerin ist auch eine von der ALTEN SCHULE, und da bin ich echt froh drüber. Sie ist sehr ruhig, fair, aber hat eine Art an sich, die die Kids voll im Griff hat. Da ist sogar das wildeste Kind ruhig. #freu
Das was dein Sohn da mitmacht, das ist ja schon mobbing. #schockDas kannst du nicht so stehenlassen.#drache
Nimm dir die Lehrerin zur Brust, die deinen Sohn seine Leistungen in den Normbereich setzt, und verlange von ihr und dem Schulleiter, sich mit dem Klassenlehrer auseinander zusetzen.#cool Das ist ja schon seelische Verletzung, wenn ein Lehrer seine Schützlinge anschreit. Sowas gibts nicht. Mal lauter werden im allgemeinen, ja, aber ein Kind anschreien, ne, das würde ich nicht zulassen.
Steh Montag wieder auf der Matte in der Schule, und erwarte, das etwas geschieht. Dein Kind soll gern zur Schule gehen, und nicht schon gleich am Anfang seiner Schulkarriere den Mut und die Lust verlieren. Das ist ein Unding. :-[Setz dich durch, las dich nicht abwimmeln oder vertrösten. Dein Kind hat jetzt schon keine Lust mehr zur Schule, weil es ihm bedrückt und womöglich Angst bereitet. Das darfst du nicht zulassen. Ich wünsch dir und deinem Sohn viel Erfolg;-)

2

Hallo,

von der schule kann ich langsam auch ein Lied singen, obwohl unserer erst seit September in die Schule geht.
Er wude ständig von der Lehrerin nur runter gemacht. Der höhepunkt war dann Donnerstag vorletzte Woche. Da ist mir der Kragen geplatzt *arg*
Ich habe erst noch versucht nochmal mit seiner Lehrerin zu sprechen, was zu überhaupt nichts geführt hat, worauf hin ich den Direktor sprechen wollte. Ich habe ihm klipp und klar gesagt, entweder mein Sohn wechselt die Klasse, oder wir werden die Schule wechseln. Daraufhin gab es ein Gespräch mit dem Direktor. Er wollte auch erst mal nur Partei für die ach so tolle Lehrerin ergreifen, aber ich hatte vorgesorgt, und zum einen die Schulhefte von ihm dabei und noch einiges mehr. Die hab ich ihn hingelegt, weil Madame Lehrerin nur das eine "gute" heft gezeigt hatte, und habe ihn gefragt ob er es wirklich ernst meint, wenn er sagt das die Lehrerin keine Abneigung gegen mein Kind hätte und ob er solche Vorgangsweisen ok finden würde. Ich habe ihn erläutert, das es nicht angehen kann, das mein Sohn morgends mit Bauchweh in die Schule geht und Mittags heimkommt und weint und sagt " Für was soll ich dies oder jenes machen, ich mach es eh falsch"
Und er hat, selbst wenn nur ein Blatt nicht richtig klebte an einer ecke schon ne Rüge bekommen wie schlampig er doch sei.
Es gab dann mit der Lehrerin noch ein Gespräch, und seit dem ist es jetzt besser geworden. Vereinbart ist, das sollte es nochmal so laufen wechselt meiner die Klasse.
Bei diesen Gespräch war mein Mann dabei, er hatte sich extra frei genommen dafür. Versuche nochmal direkt kontakt mit den Direktor aufzunehmen. Nimm vielleicht deinen Mann mit, der sicher auch sieht, wie blöd das ganze läuft, sonst stellen sie dich wieder als übertreibend hin. Und sag klipp und klar, das du nicht zulässt das dein Kind so behandelt wird. Notfalls würde ich auch mit den Schulamt drohen, da kenn ich nichts *gg*
Lg Sprotte

7

Hallo,
mein Sohn hat von seiner Klassenlehrerin eine Ohrfeige bekommen.Er kam ganz aufgelöst nach Hause. Ich habe gleich Mitschüler von ihm angerufen,die mir das dann auch bestätigt haben.Bin am nächsten Tag sofort in die Schule und der Direktor meinte nur"so was kann passieren,darf natürlich nicht" und seine Lehrerin hat es abgestritten.Die Lehrerin hatte noch zu jedem Kind(die ich ja angerufen hatte) eine andere Ausrede,das Kind lügt sowieso,das Kind hat dieses und das Kind jenes.Gott sei Dank waren dann Sommerferien und ich habe meinen Sohn darauf nie wieder angesprochen,damit er es vergisst.Pustekuchen, als die Schule wieder los ging sagte er mir,dass er angst hat in die Schule zugehen,wegen dieser Lehrerin.Hatte meinem Kind natürlich geglaubt aber dann war ich mir 200% sicher das er mich nicht angelogen hat.Er war damals in der 1 Klasse und ein guter Schüler und ich hatte so Angst,das er durch den Vorfall absackt.Er hat jetzt das 4 Schuljahr erreicht und hat die Empfehlung für die Realschule.Aber leicht hat er es bei der Lehrerin nicht gehabt.Was mich ärgert,das wenn wir Eltern ein Problem mit dem Lehrer haben und mal den Mund aufmachen,zum größtenteil, die Kinder es abbekommen.Er mußte es leider 4 Jahre da aushalten,denn wir haben nur von jeder Klasse eine.Ich würde aufjeden Fall eine weitere Person mit zum Gespräch nehmen,denn man ist so aufgregt.
Wünsche Dir viel Erfolg und Glück,das alles seinen guten Weg geht.
Liebe Grüße Anna

3

Hallo, Moni,
würde es meine Tochter betreffen, würde ich als erstes die Mütter der anderen Kids anrufen, ob ihre Kinder auch über solche Negativ-Vorkommnisse berichtet haben. Wenn ja: Tut Euch zusammen! Gemeinsam ist man immer stärker als ein Einzelkämpfer. Wenn mehrere Schüler betroffen sind, würde ich eine Elternversammlung verlangen zusammen mit diesem unfähigen "Pädagogen". Dann muss er Stellung beziehen. Außerdem würde ich alles schriftlich der Schulleitung mitteilen und in diesem Brief darauf hinweisen, dass Du eine Kopie ans Schulamt geschickt hast.
Auf alle Fälle mußt Du Deinem Sohn das Gefühl geben, dass Du voll hinter ihm stehst. Das ist ja ganz offensichtlich der Fall.
Liebe Grüße
Linda

4

Hallo Moni,
ich bin Lehrerin und es tut mir leid, dass es in der Schule deines Sohnes solche Lehrer gibt (und das gilt für beide Personen).
Mein Vorschlag:
1. Mach telefonisch eine Termin mit Schulleitung, den beiden Lehrkräften und dir aus. Der Rektor muss wissen, was zum Vorwurf gemacht wird um reagieren zu können, der Klassenlehrer muss wissen, was seine KOllegin dir hintenrum sagt und die Vertretungslehrerin sollte endlich mal öffentlich Stellung beziehen. Einfach in der SChule einzufallen hilft dir da nicht weiter, denn alle beteiligten Lehrkräfte haben Klassen, die es zu unterrichten gilt und können nicht einfach so auf Abruf zu Elterngesprächen kommen und auch Schulleiter haben mehr als genug Arbeit auf ihrem SChreibtisch.

2. Zu diesem Termin schreib dir eine Liste mit allen Fragen die du geklärt haben willst. Eine Rechenschwäche kann man durch Tests diagnostizieren, die Schulleitung soll sich darum kümmern, dass eine Lernschwäche untersucht wird. Egal was dabei herauskommt, kann es deinem Sohn nur helfen. Ist alles ohne Befund, habt ihr beide Ruhe, wird eine Rechenschwäche festgestellt, bekommt er INNERHALB der Grundschule die Hilfe die er braucht.

3. Überleg dir, ob du zu dem Treffen nicht vielleicht noch Papa (falls greifbar) oder irgendjemand anderen mitnimmst, der die Sache weniger emotional sieht und dich unterstützen kann. Wenn du allein drei Lehrkräften gegenübersitzt, von denen der eine deinen Sohn nicht mag, die zweite vielleicht sich herauswindet und der dritte, der Rektor, per se seine Lehrkräfte schützen MUSS, dann ist das wahrscheinlich nicht so angenehm und man kommt schnell in eine aufgeregte Verteidigungshaltung (so kamen zumindes mir schon manche Mütter vor, obwohl niemand was böses wollte).

So, jetzt ist es aber lang geworden. Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

Tief durchatmen!;-)

5

Hallo Julchenhummel!

Ich war letzten Freitag (VOR Unterrrichtsbeginn)beim Rektor und da war auch die Vertretungslehrerin bei(die mir voll und ganz zur Seite stand)

Sein Klassenlehrer erschien erst zur dritten Stunde da er bis zu Ostern nur 14 stunden die Woche arbeitet(er war wegen ???? in Kur)und wird wieder eingegliedert!

Ich habe dem Direktor ALLES persönlich gesagt und auch die Vertretungslehrerin hat Stellung bezogen;-) zugunsten von unserem Sohn!

Nun ja wie mir die Vertretungslehrerin gerade (sie iss telefonisch mit mir im Kontakt) sagte haben sie den Klassenlehrer darauf angesprochen der es aber resolut abgestritten hat,sollte später nach Schulschluss nochmal zum Direktor erscheinen wegen der Sache und da iss er NICHT erschienen sondern iss beruhigt nach Hause gefahren:-[
Was ja eigentlich gegen ihn spricht(denn wenn ich etwas NICHT gemacht habe stelle ich mich auch dem Gespräch mit dem Direktor und der Vertretungslehrerin):-p

Ja das mit dem testen denke ich werde ich auch machen denn wie schon erwähnt habe ich hier KEINE Probleme das mir der Niklas die Aufgaben löst!

Nun ja und am Freitag muss eine ANDERE Lehrerin das Gespräch mitbekommen haben und hat zu dem Direktor gesagt das sie auch schon MEHRFACH mitbekommen hätte wie der Lehrer sich NICHT mehr unter Kontrolle hat und die KIds anschreit:-[

Mir wurde auch schon gesagt das ich mich vor DEM Lehrer in ACHT nehmen sollte denn er würde rasend frech aber MIR iss das sowas von egal:-p und wenn ich wirklich zum schulamt oder so gehen werde,aber ich werde es NICHT zulassen das sie meinem Kind und auch den anderen Kindern die Grundschulzeit(die ja eigentlich die schönste sein sollte)versauen:-p

Ich werde mich auch morgen mit anderen Müttern in Kontakt setzen(wo ich weiss das die Kinder genau das gleiche mitmachen) und dann wollen wir doch mal sehen was der Lehrer dann sagt:-p

Am Elternabend werde ich die Sache auch nochmal ansprechen und ich hoffe das bis dato auch andere Mütter den Mut haben sich gegen diesen (völlig unfähigen) Lehrer durchzusetzen;-)

Ja der Papa iss greifbar und auch er wird mit zum Gespräch(egal ob Schulamt oder Elternabend)erscheinen#freu

Wie gesagt ich sage aber NICHT das ALLE Lehrer/innen gleich sind denn es gibt auch noch liebe und gute die sich voll und ganz für die Kids einsetzen;-)!!

#danke trotzdem für deine tips

LG Moni

6

Du Arme.
Schade, dass es noch so viele ältere Lehrkräfte gibt, die noch nicht in der Gegenwart angekommen sind.
Ich wünsche dir viel Glück, Erfolg, Kraft und vor allem gute Nerven #liebdrueck

Aber für heute wünsche ich dir vor allem noch einen schönen Abend :-)

Lg

Top Diskussionen anzeigen