Scharlach Vorsicht lang !!!

Hallo,
ich bin hier fast am verzweifeln.
Wir kriegen unseren Scharlach nicht weg.
Mein Sohn (6 J) fing am Sonntag 17.9. mit Scharlach an. Meine Tochter (10) bekam am Donnerstag darauf Scharlach. Beide haben sofort zwei Flaschen Penicillin dagegen bekommen. Es war weg. In der zweiten Oktoberwoche bekam meine Tochter wieder Halsschmerzen. Der Scharlachabstrich war positiv. Sie bekam diesmal Grüncef Saft. Am Wochenende hat sie die letzte Ration davon eingenommen. Heute hat sie schooon wieder Halsschmerzen. Der Hals sieht wieder genauso aus wie bei den letzten beiden Malen. Rote kleine Pickel, geschwollen.
Meine Tochter hatte mich beim zweiten Mal mit Scharlach angesteckt. Ich hatte es von letzten Freitag an. Habe heute meine letzte Tablette dagegen genommen.
Ich habe die Nase entgültig voll. Es kann doch nicht sein das wir diese Streptokoppen, welche immer es auch sind, nicht wegbekommen.
Was soll ich machen. Klar, morgen früh sofort erst einmal zum Arzt. Aber wir können doch keinen Tanklaster mit Penicillin hinter uns herziehen. Meine beiden Kinder sollen eine Eigenbluttherapie mit Homöopathischen Tropfen aus ihrem eigenen Blut bekommen. Aber dafür müssen sie erst komplett gesund sein.
Bitte Bitte helft mir.

Liebe Grüße #kratz#heul#kratz#heul
Sabine

PS: Tut mir leid das es so lang geworden ist, aber ich bin echt am verweifeln.

1

Hallo

Hast Du eine neue Zahnbürste genommen und den becher ausgekocht ???Bettwäsche mußte ich auch wechseln.Meine hatte das auch einmal 3mal hintereinander und als ich diese maßnahmen gemacht habe war es gut.Natürlich mit Antibiotika.

Denke daran mit deinen Kindern zum EKG und zum Urintest zu gehen.

lg Sandra

2

Hallo Sabine,

irgendwie kommt mir das bekannt vor #kratz ach ja - meine Tochter hatte in ihrem letzten Kindergartenjahr fast alle zwei Monate Scharlach - also ca. 6 mal #schock
Ich bin auch sofort immer zum Kinderarzt und sofort immer Penicillin-Saft. Nur beim letzten Mal, da war es freitags und ich wusste ja was es ist, und dachte mir, neee dafür gehste nicht zum Notdienst. Also habe ich bis Montag gewartet bis ich mit ihr zum Arzt gegangen bin. hat dann ihre Medizin bekommen und das war das lezte Mal.....*daumendrück*. Dann hatte sie auch endlich mal Scharlach-Vollbild mit Hautausschlag, Erdbeerzunge, das hatte sie die Male davor nicht. Rede vielleicht mal mit dem KiA, ob das okay ist, wenn man mit der Penicillingabe beim nächsten mal etwas wartet....
Nur wichtig ist auch zum EKG zu gehen und Blutabnahme.

Liebe Grüße und gute Besserung

Mely

3

#danke#danke#dankeGuten Morgen und danke
für Eure Antworten.
Wir waren gestern beim Kinderarzt. Es ist wieder Scharlach. Ich habe die .... bald voll.
Ich habe unserer Kdr.-ärztin gestern auch gesagt, das ich erst einmal KEIN Pennilin geben werde. Ich habe in einem Homöopathie Führer gelesen das man mit Belladonna auch gute Erfolge gemacht hat. Sie sagte bei einem Kind in diesem Jahr hat sie es auch mit Belladonna versucht und dieses Kind hat sein Scharlach überwunden. Sie hat mir zwar einen Saft aufgeschrieben weil sie nächste Woche Urlaub hat, ich soll es ihr aber nur geben wenn sie Fieber bekommt und so weiter. Ich soll selbst entscheiden wann ich ihr etwas gebe.
Zahnbürste haben wir nach Scharlach jedes mal gewechselt. Aber ich vermute das sie es nie richtig bekommen hat da sie jedesmal sofort einen Saft nehmen musste. Aber jetzt ist Schluß. Ich versuche es so. Denn was nützt es alle 3 Wo eine Wo Schulvervot. Da kann sie besser mal 2 Wo zu Hause bleiben und es ist dann weg. Vor allem habe ich aber ein bisschen Angst immer wenn sie diesen blöden Infekt hat, weil sie Anfällig für eine Nierenbeckenentzündung ist. Sie lag im letzten November 10 Tage sehr schlecht im Krankenhaus. Sie hatte eine sehr sehr starke NBE und hat über 10 Tage HOCHdosiertes Antibiotikum 4 mal am Tag je 50 ml über einen Perfusor bekommen.
Ich werde Euch weiter berichten. Aber danke für eure Antworten.#danke#danke#danke
liebe Grüße
Sabine

4

Hallo!

Meine Tochter hatte während der Kindergartenzeit und auch jetzt während der Schulzeit (mittlerweile 4. Klasse) mehrmals Scharlach.
Wir hatten auch mehrere Medikamente durch und nichts hat wirklich auf Dauer geholfen.
Ich habe dann irgendwann den Kinderarzt gewechselt weil unser alter Kinderarzt mir nie richtig zuhören wollte, und alles was ich gesagt habe hat er abgewunken. Muß dazu sagen, dass ich selbst Krankenschwester bin, und schon weiß wovon ich rede.
Bei dem neuen Kinderarzt hatte ich dann endlich mal das Gefühl das mir zugehört wurde. Er hat uns dann auch ein Medikament gegeben welches jedesmal (bis jetzt noch und auch hoffentlich beim nächsten Mal) super geholfen hat. Das gibst Du nur 3 Tage, es wirkt aber noch bis zu 10 Tagen nach. Man gibt es auch nur 1x am Tag. Es ist Gewichtsabhängig. Das Medikament heißt Citromax. Es ist vom Geschmack her auch nicht so fies.
Schlag es mal Eurem Kinderarzt vor. Das hat bei uns immer Wunder gewirkt! Vielleicht bringt es Euch ja auch was - mal auf Dauer!
Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

Liebe Grüße

Nicole mit Sarah Marie 9 Jahre und Robin Joshua 3 Jahre

5

Hallo Nicole,
danke für deine Antwrt. Citromax kenne ich. Das ist wirklich super. Aber ich wusste nicht das es auch für , nein gegen Scharlach ist. Ich bin, bis meine Tochter 1996 kam, Arzthelferin gewesen und mache bei uns eigentlich auch vieles selber. In der Praxis in der ich gearbeitet habe, hatte ich einen Chef der mich FAST ALLES machen ließ, selbst Infusionen anlegen, selbstständige Wundversorgungen (manchmal hat er sich die Sachen gar nicht erst angesehen) usw. was eigentlich Sache des Arztes ist. Es was aber nur eine kleine Praxis, mein Chef, ein Azubi und ich. Aber als Krankenschwester kennst du das ja auch.
Aber das unser Scharlach so hartnäckig ist, mist ich bin es endlich leid. Werde am Mo mal zu meiner Hausärztin gehen und mir das verschreiben lassen. Da werde ich es wohl bekommen. Ich habe eine Hausärztin, die mich fragt was sie verornen soll. Eigentlich ...., in dem Fall aber wenn man was bestimmtes braucht ganz gut. Bei mir fängt der Hals nämlich auch schon wieder an. Ich wollte gestern zum Arzt, aber sie war auf Fortbildung.
alles liebe und danke nochmals
Sabine

Top Diskussionen anzeigen