Angst vor neuer Schule

Hallo ihr,

meine Zwillingstöchter sind diese Woche von einer sehr kleinen Land-Grundschule auf eine sehr große weiterführende Schule in die Stadt gewechselt.
Eine Tochter ist total überfordert und hat Angst. Sie hat so Probleme mit dem wieder klein sein und ist super unsicher. Sie weint oft, weil sie auch keinen kennt außer ihre Schwester.
Ich denke ja, dass sich das geben wird wenn der Schulalltag mal läuft aber hattet ihr auch beim Wechsel Probleme? Sie tut mir echt leid

1

Meine Tochter ist jetzt auch von einer Dorfschule in die Stadt gewechselt, allerdings ist es eher eine Kleinstadt. Sie hat aktuell keinerlei Probleme, allerdings sind noch 2 andere Kinder ihrer Schule dorthingewechselt. Also eins mehr als bei deinen beiden. Als ich in die weiterführende Schule kam, da war ich ganz allein in der Klasse. Allerdings ist jedes Kind anders. Es ist schon eine Umstellung und es dauert bis man sich daran gewöhnt hat. Aber es muss ja irgendwie gehen. Hast du schon gefragt was genau das Problem ist?

2

Wir hatten nach traumatischen Eingewöhnungen in Kita und Grundschule vor 2,5 Wochen den Wechsel in die weiterführende Schule.

Nachdem von zwei Wunsschulen abgelehnt, hatte ich Horrorvorstellungen wenn ich an den Wechsel dachte.

Aber die Schule ist nicht ganz so groß und bis auf wenige Ausnahmssituationen hat es super geklappt.

Ich denke, Deine Tochter benötigt zur Zeit viel Verständnis, Geduld, eine Schulter zum Anlehnen und vielleicht auch zum Weinen. Ist sie denn in der gleichen Klasse wie ihre Schwester? Vielleicht kann sie sie ein bisschen stärken.

Das dauert vielleicht eine Weile, aber das bessert sich sicherlich rasch. Vielleicht könnt Ihr ein paar schöne Unternehmen auf die Nachmittage verlegen?!

3

Ich hatte das damals selber, großes Schulhaus mit Halbsockwerken und mehreren Treppenhäusern ... ich fand damals in der ersten Woche vom Sekretatiat erst das Klo nicht mehr und dann vom Klo aus das Klassenzimmer nicht mehr da wars aus :-) Das legte sich nach einer Woche als ich die Wege kannte, die Schüler kannte. Danach liebte ich diese Schule und fahr heute noch gern dran vorbei und denk an die tolle Zeit da. Haben sie keine Tutoren?

4

Hi,

meine Tochter kannte damals auch niemanden richtig. Ein paar Kinder vom Sehen, die vorher in Parallelklassen waren.
Sie kam tatsächlich in der ersten Schulwoche noch einmal nachts zu mir ins Bett, ansonsten hat man gemerkt, dass sie sehr unruhig geschlafen und auch mal nachts geschrien hat. Vielleicht ein oder zwei Wochen lang.

Was ich allerdings komisch finde, ist, dass sie ja ihre Schwester hat. Ich hab das sonst schon bei Zwillingen oder auch bei Freunden beobachtet, dass die sich in solchen Situationen eng aneinander klammern.
Kann das sein, dass bei euch auch noch eine Ablösung von der Schwester dazu kommt? Dass die Schwester vielleicht neugierig ist und auf viele neue Kinder zugeht, kennenlernen will, und dass sich deine Tochter das nicht traut und sich vielleicht dadurch erst recht alleine vorkommt?

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen