Geschwister gleichzeitig einschulen?

Unsere beiden großen Kinder sind nur 13 Monate auseinander geboren. Der Grosse ist vor 2 Wochen 6 geworden. Wir lassen ihn naechstes Jahr einschulen, ganz normal. Er ist schuechtern und aengstlich.
Unser zweiter Sohn wird in 4 Wochen 5. Er ist mutig und offen. Sein Kindergaertner und seine Kinderaerztin sagen, das es richtig ist, ihn frueh einzuschulen. Also auch naechstes Jahr.

Dann wuerden wir aber beide gleichzeitig einschulen.
Hat jemand Erfahrung mit so einer Situation?
Wir wissen nicht, ob es belastend für unseren Grossen ist. Und wir wissen nicht, ob man beide besser in einer Klasse einschult, oder in 2 verschiedenen, oder auf 2 verschiedenen Schulen.
Die Anmeldung ist naechsten Monat.

4

Hallo,

ich würde die Kinder auf jeden Fall an der gleichen Schule einschulen. Es ist lästig, wenn die Kinder an verschiedenen Schulen sind wegen der beweglichen Ferientage und irgendwelchen Terminen der einen oder der anderen Schule.

Da Euer Großer recht schüchtern ist, und beides Jungs sind, würde ich aber lieber verschiedene Klasse nehmen, damit der Große sich nicht an den Bruder hängen kann, sondern lernt, auf eigenen Füßen zu stehen.
Außerdem können die Kinder dann ihre Leistungen nicht direkt vergleichen. Wenn bei dem Kleinen jeder zur Einschulung rät, scheint der ja recht schlau zu sein. Ich glaube, für große Geschwister ist es ganz blöd, wenn der Kleine in der gleichen Klasse und auch noch besser ist.

Wie der Große es aufnimmt, wenn der Kleine gleichzeitig eingeschult wird, müsst Ihr wissen. Es gibt Kinder, für deren Selbstbewusstsein das nicht gut ist, anderen ist es egal.

LG

Heike

1

Hallo.

Bin/war zwar nicht in eurer Situation. Aber, WENN der kleinere schon eingeschult werden soll, dann würde ich beide Jungs in eine Klasse geben. Oder zumindest auf EINE Schule.
Wäre doch Blödsinn, die Kinder auf zwei unterschiedliche Schulen zu schicken.#zitter

2

Hey!

Ich würde beide in eine Klasse schicken.
Sonst musst du dich an Elternabenden teilen und an doppelt so vielen Elternsprechtagen teilnehmen. Zudem ist es einfacher, die Orga im Überblick zu haben.

Liebe Grüße
Schoko

17

das kind hat zwei eltern... blödes argument. und elternabende sind nie an einem abend, weil die meisten ehrer in mehreren klassen unterricht haben.

wegen einem elternabend alle paar monate muss der große sich dann jeden tag mit seinem kleinem bruder messen? und wenn er dann nicht die besten noten hat heißt es ruck zuck "dein kleiner bruder kann das ja auch" - ich würde eine klasse nur machen ,wenn die schule einzügig ist.

33

Hallo,
ich stimme dir voll zu.

Meine Tochter geht gemeinsam mit ihrer Stiefschwester auf die gleiche Schule. Zwei Klassen - würde dem nie wieder zustimmen. Der Vergleich - wer kann was, wer hat wieviele Freunde - ist furchtbar. Dabei ist meine Tochter sehr, sehr gut in der Schule.

Ganz ehrlich - ich würde den kleinen anderweitig auslasten - Sport, Schach was auch immer. Und nicht gemeinsam einschulen. Damit ersparst du dir für die gesamte Schulzeit viel Ärger.

LG, mary

3

Hallo

unsere großen zwei sind auch "nur" 13,5 Mon auseinander, aber im April/Mai geboren und beide regulär mit 6 Jahren eingeschult worden, in zwei verschiedenen Schulen (wir wohnen genau in der Mitte).
In zwei verschiedene Schulen würde ich sie nicht mehr einschulen.
Wenn du glaubst dass es deinen großen sehr belastet, den kleinen Bruder in der gleichen Klasse zu haben, würde ich noch überlegen in 2 Klassen zu geben. Aber dann könnte wieder sein, dass sie nicht genau zur selben Zeit das selbe lernen und vergleichen wer wo schon mehr gelernt hat, evtl. unterschiedlich Schulschluss hätten usw. Glaub jetzt eher nicht, dass das für die Kinder und euch Eltern einfacher ist.

LG

18

gerade das wäre mMn der vorteil: wenn der eine was nicht kann, kann man als argument nehmen, dass sie nicht in einer klasse sind, und es ist nicht so direkt vergleichbar. denn geschwister vergleichen ist ja mit "er ist eben älter" ja schon schwierig genug... das fehlt ja dann schon fast...

5

Unsere Situation ist in der Hinsicht anders weil unsere Kinder Zwillinge sind. Wir haben tatsächlich überlegt unseren Sohn ein Jahr später einschulen zu lassen, fanden es dann aber doch schwierig was wir ihm damit vermitteln und er wollte auch eingeschult werden
Wir haben beide in einer Klasse geschickt und das war für uns eine gute Entscheidung. Teilweise nervt es natürlich weil sie so mehr verglichen werden und manche Lehrer dann auch der Meinung waren unsere Sohn könne ja dann mit unserer Tochter z.b. in Sport ein Team bilden, was beide aber doof finden.
Die zwei anderen Zwillingspaare im Jahrgang sind getrennt. Die einen Eltern finden das super, die anderen total doof. Ich glaube da musst du wirklich selber gucken wie deine Kinder so zusammen sind. Für die Eltern ist gleiche Klasse definitiv sehr viel einfacher. Die Elternabende waren z.b. parallel und die anderen Eltern konnten nur zu einem oder mussten beide kommen. Auch beim Thema Hausaufgaben ist es so natürlich noch sicherer immer zu wissen was sie auf haben, denn in der Regel vergessen es nicht beide.

6

Haben meine Eltern mit meinen Brüdern gemacht in eine Klasse und es fanden beide ganz schrecklich!
Keiner hatte nur Raum für sich,man hat sich immer gemessen.
Meine beste Freundin ist ein Zwilling und auch sie fand es ganz schrecklich mit der Schwester in einer Klasse,so schlimm,sie hat absichtlich schlechte Noten geschrieben um auf der Weiterführenden Schule nicht mit ihr in einer Klasse zu sein.

Stelle Dir vor,der kleine wird ein viel besserer Schüler als der Große....macht viel mit Kindern

Klares Nein!

8

Meine Freundin ist Zwilling und war bis Zum Abi mit dem Bruder in einer Klasse und beide fanden es super. Man kann es nicht pauschalisieren, deshalb finde ich auch, dass wir da schlecht einen Rat geben können. Ich glaube Eltern haben da schon ein gutes Gespür für. Vergleichen würden unsere sich wohl auch wenn sie nicht in einer Klasse sein würden, ein Zeugnis bekommen ja trotzdem beide. Aber doof ist das natürlich auf jeden Fall. Unsere Tochter ist aktuell Klassenbeste und über Sohn ist zwar auch gut aber halt eindeutig schlechter als sie. Nur das ist ja auch bei Freunden der Fall dass sie sich vergleichen. Wir vermitteln beiden einfach das sie beide super sind, wie sie sind und bisher klappt das ganz gut. Ob sie in der Oberschule auch zusammen sein werden oder die gesamte Grundschulzeit wird sich zeigen.

11

Ich finde es macht einen sehr großen Unterschied ob es das gleiche Geschlecht ist oder nicht,da kann sich jeder seinen Freundeskreis aufbauen.
Ich würde es immer nicht machen,jeder sollte seinen Raum haben...

7

Hallo
Deine Kinder sind nicht nur Geschwister. Wenn dein Kind absolut schulreif ist, solltest du die Einschulung ermöglichen. Hier herrscht da grundsätzlich eher eine andere Meinung, die Expertenmeinung die ich kenne, ist aber ganz klar, dass auch eine zu späte Einschulung existiert und langfristig problematisch werden kann.
Ob in einer Klasse oder zwei, kommt sehr auf die Kinder drauf an. Wie ist die Situation denn bisher im Kindergarten?

LG

10

Sie sind in 2 verschiedene Kindergaerten, weil unser grosser Junge wechseln musste.

9

Wir haben Zwillinge, die ganz bewusst in 2 Klassen auf der gleichen Schule gehen.
Würden wir immer wieder so machen. Der „doppelte“ Aufwand bei Elternabenden usw. spielt doch gar keine Rolle. Das ist so selten, dass man immer eine Lösung findet.

Vorteil: beide Kinder entwickeln sich eigenständig, haben eigene Freunde usw.
In eurem Fall käme für mich eine gemeinsame Klasse gar nicht in Frage, weil die Kinder dann ständig verglichen würden. Der Altersunterschied bei gleicher Klassenstufe ist doch schon Vergleich genug.

In der Grundschulzeit eine Schule für beide zu wählen finde ich jedoch richtig (wg. Schulweg, Betreuung, Hausaufgabenübergabe bei Krankheit usw.)

12

Wir haben Zwillinge (zweieiig) und ich würde sie nicht nochmal in eine Klasse einschulen lassen.
Die Gefahr, dass die Konkurrenz zu groß wird, wird ist bei uns eingetroffen.

Da kam halt bei uns dazu, dass es dem einen viel leichter viel, als dem anderen, bei dem kurz darauf ADS festgestellt wurde.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass euer Großer es toll finden wird, seinen kleinen Bruder mit in der Klasse zu haben.

Also mein Rat, eine Schule, zwei Klassen.

Im Endeffekt kennt ihr eure Jungs allerdings am besten und ich wünsche euch, die richtige Entscheidung zu finden.

Top Diskussionen anzeigen