Mathe Hausaufgabe Hilfe!

Zu Hilfe, habe Brett vor dem Kopf!

Die Tournee von Fredis Band startet in nur zwei Tagen. Ragna, Cornelius und Ada, die mit ihm zusammen wohnen, haben deshalb eine Abschiedsparty organisiert. Zahlreiche Wichtel tümmeln sich in der Wohnung, um die Band zu verabschieden. Ada hat extra für diesen Abend ihren legendären Weihnachtspunsch aus Preiselbeeren vorbereitet.

Als sich Ragna, Fredi, Eglantyne und Esmeralda zum Abschiedfoto aufstellen, wird Ragna angerempelt. Der ganze Punsch schwappt auf ihr Kleid! Natürlich drückt Ada genau in diesem Moment auf den Auslöser der Kamera und hält das Missgeschick auf einem Foto fest. Ada sagt lachend: „Was für ein witziges Foto! Das lade ich gleich auf Elfstergram hoch!” Doch Ragna ist gar nicht begeistert von dieser Idee: „Aber das sehen ja dann alle deine Elfstergram-Freunde – und du hast echt viele Freunde!”

Ada versucht Ragna zu beschwichtigen: „Ach, du Spaßbremse, meine Freunde sind doch alle gemeinsame Freunde von uns! Ist doch nichts dabei, wenn sie dich so sehen.” Doch Ragna sieht das anders: „Aber deine Elfstergram-Freunde können das Foto selbst teilen und dann sehen es noch mehr Leute. Die können das Foto auch alle wieder teilen… Irgendwann hat es das ganze Wichteldorf gesehen!” Ada schaut genervt.

Ragna versucht zu erklären: „Ada, lass uns die Sache doch mal abschätzen: Du teilst das Bild einmal. Von deinen vielen Elfstergram-Freunden teilen bestimmt 40 das Foto. Diese 40 haben natürlich ihre eigenen Freunde. Nehmen wir mal an, dass jeweils 10 Freunde deiner 40 Elfstergram-Freunde das Bild weiter teilen und sich die Freundeskreise nicht überschneiden.“

Wie oft würde das Foto mit diesen Annahmen insgesamt geteilt werden?


a) 51-mal
b) 161-mal
c) 441-mal
d) 4001-mal

Bitte mit Lösungsweg!

Danke!!!!!!!

2

c) 441-mal

• Sie teilt es selbst 1-mal (+1).
• 40 ihrer Freunde teilen es (+40).
• JEWEILS 10 der 40 Freunde teilen es (40x10 = +400).

Insgesamt wurde es 441-mal geteilt.

4

Hallo,

ich verstehe das anders. Es steht da:

10 Freunde deiner 40 Freunde und nicht nicht 10 von jedem der 40 Freunde.

Gott sei dank muss ich nicht mehr in die Schule.

5

jeweils 10 Freunde deiner 40 Elfstergram-Freunde

Das "jeweils" ist ausschlaggebend

1

Hallo,

na einmal teilt es der erste Wichtel, plus die ersten 40 Freunde plus 10 von den 40 Freunden.

51mal...

Lg Irene

3

Ada: 1x
Adas Freunde: 40x
Freunde der Freunde: 40x je 10 Freunde= 400

c) 441

6

Genauso sehe ich das auch.

7

Die Frage lautet: WIE OFT würde das Foto GETEILT werden?

1. Einmal geteilt durch die Freundin
2. 40-mal geteilt durch die 40 Elfstergram-Freunde der Freundin
3. 10-mal geteilt durch die Elfstergram-Freunde der 40 Elftstergram-Freunde von 2.
in Summe = 1 + 40 + 10 = 51
das "jeweils" stiftet nur Verwirrung!!!

8

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

9

BITTE NICHT ANTWORTEN

Das ist die gestrige Aufgabe von Mathe im Advent.

10

Sorry, ich finde die Anmerkung hier etwas belustigend....

Die Zielgruppe, die es betrifft, kann hoffentlich noch nicht so gut mit Dr. Google umgehen, um sich Antworten aus dem Netz zu holen.

Und was machen die Kinder ab der 7 Klasse und aufwärts.... Bei meinem Sohn auf der Schule werden PC unterstützte Hausaufgaben ganz stark befürwortet.

Und dann werden keine Prüfungsfragen und Antworten über das Internet verbreitet?

Und bei uns wird es tatsächlich wie eine Hausaufgabe gehändelt.

Also, NICHT nicht Antworten sondern einfach mal realisieren, dass wir in der Zukunft angekommen sind.

11

Digitalisierung bedeutet nicht, dass man betrügen muss.

weitere Kommentare laden
12

Wie es schon andere erwähnt haben, es geht hier auch darum, Preise zu gewinnen. Ich erkläre meiner Tochter, dass sie es alleine raus bekommen sollte, sie macht auch mit (3. Klasse). Und das sie ohne meine Hilfe auskommen sollte. Erstens helfen hier wohl die Eltern und dann auch noch hier nachfragen. Das ist Betrug.

14

Und wenn Sie dich fragen würde, ob die Antwort richtig ist.... Stehst Du dann vor ihr und sagst Mama weiß es nicht oder wie.....

Übrigens ist das kein 3. Klasse Niveau Mathe und dann lässt Du sie allein da stehen und sagst einfach nur, dass sie es alleine schaffen muss?!

Dann aber.....

16

Ich habe es mit der Lehrerin abgesprochen. Da sie erst 3. Klässlerin ist darf ich bei Rechnungen helfen, den Rechten Weg soll sie aber komplett selbst finden.
Meine Tochter macht es mir aber auch leicht. Sie ist hochbegabt getestet worden und Textaufgaben kann sie sehr gut.
Ansonsten fände ich es bei einem Gewinnspiel nicht richtig es zu sagen, ob die Antwort richtig ist oder nicht. Da halte ich mich auch zurück. Es ist ein Spiel für Schüler und nicht für Erwachsene.
Ansonsten könnte ich alle Aufgaben überwachen und ggf. korregiert abschicken. So hätte sie bessere Chancen zu gewinnen.

weitere Kommentare laden
17

#schock#klatsch meine Güte , wie haben sich die Inhalte der Textaufgaben verändert#gruebel
eine ratlose Oma , die vor 45 Jahren noch ganz andere Inhalte im Mathebuch hatte#rofl

#winke

21

Oh ja. Mein Mann ist Ingenieur. Er wird also bestimmt noch bis 7. Klasse bei den Hausaufgaben helfen können 😅

22

das hatte ich nie angezweifelt#nanana#liebdrueck

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen