Strafarbeit gerechtfertigt?

Vielen Dank für deine Meinung, wir haben den Vortrag vorbereitet und werden kein Fass aufmachen :)
Es kam eben nur immer wieder zu Wort, dass es ungerecht ist und es gab schon einige Vorfälle, wo andere ungerecht behandelt wurden. Vielleicht hat mich es so gewurmt weil nu mein Kind mitbetroffen ist.

Ich glaube, "unfair" ist die einzig mögliche Antwort, die Kinder auf Konsequenzen des Lehrkörpers kennen.

Umso besser, dass auch du dich noch mal mit der Thematik befasst... so von wegen Ungerechtigkeit interessiert dich erst, wenn dein Kind direkt betroffen ist...

Habt ihr die Bedeutung des Hakenkreuz im Buddhismus auch erörtert?

Warum sollte die Bedeutung der Swastika in diesem Kontext relevant sein? Außerdem handelt es sich hierbei nicht um ein explizit buddhistisches Symbol. Für Hindus hat die Swastika die gleiche Bedeutung

Bildung!

Präventiv ... da gibt’s auch zum Teil krass Erlebnisse vor Tempeln etc. ...

Bildung schadet nie

WIR haben den Vortrag vorbereitet???
Ist das so üblich?

Zippo Zippo=tip top Handy T9

Ich finde die Strafarbeit so gut, wie sie ist. Ich hoffe, alle Beteiligten lernen daraus.

"Wir sind in keinster Weise rechts und in der Schule wurde das Thema noch nie besprochen, ich denke genau dort sollte es besprochen werden."

Na, da hat sich aber jemand schnell wieder verkrümelt...

Wenn ihr doch so "in keinster Weise rechts" seid, warum kann das Thema nicht genauso gut zuhause besprochen werden?! Zusätzlich zur Schule!

Sagen wir mal so--es schadet nicht, sich mit dem Thema zu beschäftigen und es ist auch keine sinnlose Aufgabe, wie 3 mal einen Text abschreiben oder so.
Ich verstehe bei dem Thema auch keinen Spaß, von daher hätte die Direktorin meine volle Unterstützung und ich würde mit meinem Kind zusammen das Thema aufarbeiten.

Schwer vorstellbar? Also hier kommt zur 9./10. Klasse Nationalsozialismus dean. Wenn wir als Eltern das Thema nicht anschneiden würden, wäre mein Sohn auch unwissend. Das ist genau das, was mich stört, man setzt Dinge voraus, die aber nicht gelehrt werden. Geschuchtsunterricht ab 5. Klasse und da beginnen sie mit Mittelalter

Ja, ich meine ja die Eltern. Ich finde es schwer vorstellbar, dass ein Kind nie irgendwas fragt, was früher war, dass es nie was im Fernsehen sieht, dass das nie Thema zuhause ist. Schon klar, dass die Schule da nichts abfragen kann, aber schwer vorstellbar, dass ein Kind noch nichts mitbekommen hat.

Ich finde diese Projekt, das die Kinder ausarbeiten sollen ("Strafarbeit"), sinnvoll und lehrreich. Dann können sie danach beurteilen, ob es da tatsächlich etwas zu lachen gibt...

Hey,

ich finde es gerechtfertigt. Wer weiß, wie die Lehrerin oder die Direktorin die Inhalte der Strafarbeiten aufgreifen...!
Zwischen der Version deines Sohnes und der der Direktorin kann ich keinen großen Unterschied feststellen. Belass es dabei. Alles andere wäre wirklich Kindergarten.

Schöne Grüße

Top Diskussionen anzeigen