10 Jahre und sooo krank :(

Hallo erst mal. Heute Vormittag war ich mit meinem 10 jährigen Sohn beim Arzt, weil er Fieber hatte (39.2) und Halsschmerzen. Der Arzt stellte eine Entzündung im Hals fest und verschrieb ihm Antibiotika. Zu Hause ging es ihm dann schlechter. Er übergab sich 3 mal kurz nacheinander. Danach nicht mehr.

Dann Steg das Fieber auf 40 Grad an trotz Fiebermittel. Dann klagte er über Schwindel und Kopfweh. :( Vor knapp ner Woche hatte sein kleiner Bruder Scharlach bedingt durch strepptokokken. Kann es der gleiche Erreger sein? Scharlach schließt der Arzt bekam großen aus.

Was könnte es sonst sein? Momentan schläft er und er trinkt ansonsten auch gut und viel. Selbst jetzt.

Hallo,

wie hat der Arzt denn Scharlach ausgeschlossen? Hat er einen Abstrich im Hals gemacht? Wenn nicht kann man das gar nicht ausschließen. Unsere Lütte hatte zum Beispiel Scharlach ohne den typischen Ausschlag. Unsere Ärztin meinte, dass das nicht selten sei.

Viele Grüße, Maren

Ja mit einem Abstrich. Mach mir nur solche Sorgen weil er echt fiese schmerzen haben muss.

Hallo,

als du sagtest, er hat sich übergeben, habe ich gleich an Scharlach gedacht. verlief bei meinem Sohn genauso jedes Mal. Hast du mal das Fiebermittel gewechselt? Also Paracetamol und Nurofen im Wechsel?

vg, m.

Es kann trotzdem Scharlach sein. Der Test fällt in 10-30% falsch negativ aus.
Nur wenn er positiv ist, ist es sicher positiv.

Deinem Sohn gute Besserung.

Scharlach?

Sei froh, wenn es das nur ist, bei Deiner Überschrift habe ich an eine wirklich ernsthafte Krankheit gedacht und nicht an so etwas#kratz

Lisa

Hallo, wenn er ein Breitbandantibiotika bekommt, dann dürften die Streptokokken sich damit auch bald erledigt haben. Hat er nach der Antibiotikumgabe gebrochen? Falls ja, ruf einfach nochmal bei Kia an. Dass es ihm zuhause schlechter ging, liegt eventuell daran, dass der Arztbesuch sehr anstrengend für ihn war.

Was war denn die Diagnose des Arztes, nur weil der Rachenraum etwas entzündet ist muss es ja noch lang kein bakterieller Infekt sein, der ein Antibiotikum erfordert ...

Ich kämpfe gerade mit meinen beiden Söhnen (6 und 2) gegen einen ganz fiesen fiebrigen Infekt. Fieber konstant bei über 40 Grad, trotz Fiebermittel. Geröteter Hals, Brechen, Schnupfen.

VG
B

Ich sehe das genau wie Lisa (twins). Wie kann man denn nach 10 Jahren mit Kind(ern) einen herkömmlichen Infekt als "sooooo krank" bezeichnen???

Meine Güte, er ist krank. Er hat Fieber, schläft viel und trinkt. Er bekommt sogar Antibiotika. Und in 2 Wochen ist er wieder fit. Wo ist denn jetzt das Problem?

hm.
ich muss auch sagen, dass ich bei der überschrift ein kompliziertes schwieriges und chronisches - ja fast lebensbedrohliches leiden assoziiert habe.
Ein Infekt ist lästig, nervig, und so weiter aber kommt nun mal vor. und derzeit gehen anscheinend einige infekte rum, die länger dauern und hohes fieber mit sich bringen. (hier war von anfang januar auch fast 4 wochen lazarett mit mehrfacher spuckerei und tagelang hohem fieber, fiesem husten und allem was dazugehört)
gegen hohes fieber helfen wadenwickel. und ansonsten würde ich mal die wirkung des antibiotikums abwarten. wenn es scharlach ist... wird es wahrscheinlich helfen. und den anderen infekt muss man halt aussitzen.
ich glaube nicht, dass es was bringt, wenn wir hier rumraten, was es sein könnte.....

trotzdem ich nicht allzugrosses vertrauen zu ärzten habe, würde ich die diagnose des arztes vorort der orakelei hier im netz vorziehen.
gute besserung trotzdem.
a

Hi,

wir (hessen) haben gerade so einen Virus - mit den gleichen Symptomen wie du es beschreibst.

Bei meinen Kids hat es ca. 5 Tage gedauert bis sie wieder fit waren.

LG und gute Besserung
Lisboeta

Das ist wohl der, der grad bei uns in Wiesbaden grassiert - dauert beim Kleinen allerdings schon 7 Tage und der Große ist beim 5. Tag ... echt ätzend nachts allein mit zwei hochfiebernden Kiddies im Bett ... wird Zeit, dass Papa wieder heim kommt :-)

VG
B

Ich mache mir nun mal Sorgen. Und da ist es egal ob es um mein 1. Kind oder mein 4. geht. Ich finde es normal mir Sorgen zu machen, wenn mein 10 jähriger plötzlich so hoch fiebert und über Schwindel und Kopfweh klagt. Und das Fieber auch nach Habe von Fiebermittel nicht wirklich sinkt.. Im übrigen ist er sonst selten wirklich krank und da mache ich mir noch mal mehr sorgen..

Ich verstehe nicht, warum hier auf sowas "rum gehackt" wird, statt einfach mal die Frage zu beantworten. Wenn jemand sich sowieso schon Sorgen macht, braucht man das nicht abzuwinken.

Die Frage war, was könnte es sonst sein.

Antwort: Ein Infekt. Egal welcher Art. Mit Fieber. Punkt.

Das haben hier mehrere geantwortet. Und im Übrigen ist so ein Forum immer ein guter Spiegel. Hier wird dir gespiegelt, dass du völlig überzogen reagierst und dir absolut unnötig panische Sorgen machst. Wenn du das nicht hören willst, musst du dich woanders hinwenden...

Panisch? Mitnichten meine Liebe. Ich finde ich mache mir ganz normal Sorgen. Immerhin leidet man als Mutter mit wenn es dem Kind schlecht geht und man wünscht sich die genaue Ursache raus zu finden und schnell zu behandeln damit es ihm/ihr besser geht. Du kannst sagen was du willst, aber ich finde es normal das ich mir über mein Kind Sorgen mache.

Naja, selbst wenn es Scharlach wäre, würde das AB ja dagegen wirken. Fieber, Übelkeit, Halsschmerzen - passt eigentlich alles zu Scharlach. Warum schließt der Arzt das aus?

Das Erbrechen passt nicht nur zum Scharlach, es passt auch zur steigenden Temperatur. Bei meiner Tochter ist es regelmäßig so, dass sie erbrechen muss, bevor sie Fieber bekommt oder kurz bevor das Fieber steigt. Ich habe immer den Eindruck, dass der Körper sich alles vom Hals schaffen will, was er jetzt nicht bewältigen kann, z.B. Verdauung, also raus damit! Danach ist es dann meistens gut.

Dass er viel trinkt, ist ja schon mal super.

Ist die Entzündung im Hals eiterig? Nur dann würde sich ein AB rechtfertigen und auch nur dann würde es helfen. Eine viral bedingte Halsentzündung (dann meist "nur" gerötet, geschwollen) ist nur symptomatisch zu behandeln, z.B. schmerzstillend und entzündungshemmend mit Ibuprofen (Nurofen, Dolormin). Mit dem Virus selbst muss der Körper allein klar kommen.

Erst wenn Eiter-"bläschen" auf der Halsschleimhaut zu sehen sind, macht ein AB Sinn.

Gib ihm mal vorerst nix zu essen, das ist einfach zu viel für den Körper im Moment. Und wenn fiebersenkende Mittel nicht helfen, mach Wadenwickel (aber nur, wenn die Füße warm sind, NICHT bei kalten Füßen). Bei uns hilft zum Fiebersenken manchmal übrigens Paracetamol besser als Ibuprofen, obwohl Ibuprofen sonst mein bevorzugtes Mittel ist. Ansonsten alternativ ginge noch Novalgin (KiA fragen).

Gute Besserung!
cori

"Du kannst sagen was du willst, aber ich finde es normal das ich mir über mein Kind Sorgen mache. "

Natürlich machen sich Eltern um ihre Kinder Sorgen - wenn die Kinder was Neues ausprobieren, wenn sie in unglücklichen Situationen stecken, wenn ihnen was passiert.

Aber doch nicht, wenn sie mal Fieber haben... Und das sehe offensichtlich nicht nur ich so!

Du warst beim Arzt, er hat dir was verschrieben. Und nun heißt es ausruhen. Alles im Lot!

Top Diskussionen anzeigen