Antolin-Frage (länger geworden)

Hallo

mein Sohn ist jetzt in der 2ten Klasse und seit ca. 4 Wochen sind sie für Antolin freigschalten.

Wie handhabt ihr das?

Ich hab jetzt vn Maxis Freunden mitbekommen, das die schon 300 Punkte und mehr haben - anscheinend wird da jedes Buch das sie jemals vorgelesen bekamen bewertet.

ich hab das bisher so gemacht, dass wir ein Buch in der Woche lesen (zu 90% liest er es selber, ab und an ich ein paar Sätze). Momentan lesen wir die Baumhaus-Bücher....das bewertet er dann und bekommt so ca. 40 Punkte pro Buch....

Anscheinend gibts mit dem Halbjahreszeugnis auch eine Urkunde mit den Punkten und da will mein Sohn natürich nicht mit wenig Punkten dastehen...

Vielleicht sollte ich noch sagen, dass mein Sohn sehr gut liest, laut Lehrerin besser als der Klassendurchschnitt und er ist natürlich depremiert wenn sein Freund mehr Punkte hat obwohl der sich im Lesen noch sehr schwer tut...

LG BUNNY #hasi

1

Hallo Bunny,
wir haben auch seit ca. 4 Wochen Antolin. Leonie hat jetzt etwa 180 Punkte, jedes Buch, was sie JETZT liest, bewertet sie. Ich würde es als wenig sinnvoll erachten, wenn sie auch die Fragen zu früher gelesen Büchern beantwortet, bzw. zu Büchern, die ich ihr vorlese, denn darum geht es ja hier nicht.
Ich würde über das Thema mal mit der Lehrerin sprechen, damit sie den Kindern noch mal klar macht, dass das zwar ne tolle Sache ist, aber dass eben keine Konkurrenz entstehen soll...
Ich muss sagen, ich find Antolin zwar ganz nett, aber für die Kinder ist es schwierig, wie du schon sagst: manch einer liest mehr und bewertet mehr, manch einer liest weniger... und ist deshalb ja nicht weniger schlau #klatsch

Leonie tut sich auch (wie der Freund deines Sohnes) eher schwer beim lesen, aber sie liest jetzt endlich die Lesebücher Stufe 1 und 2 (teilweise auch 3), da hat sie manchmal ein ganzes Buch in 1-2 Tagen durch, daher hatten wir auch mal eine Woche dabei, wo sie 70 Punkte in einer Woche erlesen hat ;-)

Lieben Gruß
Nina

2

Hallo Bunny!

Meines Wissens bekommt man automatisch eine Urkunde, wenn man 500 Punkte erreicht hat. Ich glaube sogar, dass man sich diese selber ausdrucken kann.

Setzt euch doch nicht so unter druck. Er liest, das ist der Sinn von ANtolin. Kinder zum Lesen zu animieren.

Man kann leider nicht immer und überall vorn dabei sein. Falls die anderen schummeln, ist es ganz klar: Dein Sohn kann stolz sein auf "rechtem Wege" seine Punkte bekommen zu haben.

LG Bille

9

Bei uns wurde Antolin kurz vor Ende des 1. Schuljahres freigeschaltet und mein Sohn hatte nur 40 Punkte, hat aber über diese 40 Punkte auch eine Urkunde bekommen.
Gruß
GR

3

Hi,

mein Sohn macht den Quiz zu allen Büchern , die er jemals gelesen hat.

Und auch bei vielen Büchern, die er nie gelesen hat, wie z.B. Märchenbücher.

Ich finde das clever und daher ok.

LG

Tanja



4

... ja und genau dadurch entstehen dann solche konkurrenz-situationen die hier geschildert wurde!!

was für'n blödsinn kinder bei antolin bücher "quizen" zu lassen die sie noch nicht mal selbst gelesen haben!!

S. mit Marius der auf seine "Freischaltung" noch wartet;-)

5

Das ist Deine Meinung, ich habe eben eine andere.

Und doch denkt jeder, er machts richtig.

6

Die Klasse (2.Klasse) meines Sohnes macht Antolin seit der 1.Klasse (ca. seit Ostern) und seit dem hat er 389 Punkte gesammelt mit 25 selbst gelesenen Büchern. Das ging vom Pixiebüchlein los und jetzt ist er bei Erstlesebüchern von Leselöwen usw.

und es sollen ausschließlich Bücher "bewertet" werden, die die Kinder alleine gelesen haben.

Die Lehrerin hat normalerweise Einsicht, was für Bücher die Kinder gelesen haben. Ich denke schon, das die Lehrerin abschätzen kann, was welches Kind in einer bestimmten Zeit schaffen kann und wenn ich an einem Tag z.B. 2 dicke Vorlesebücher bewerte, kann sie sich denken, das das Kind das nicht selber gelesen hat.

Ansonsten finde ich, solltest Du deinem Sohn vermitteln, das er auf sich stolz sein kann, denn er hat alles alleine gelesen. Wenn die anderen mehr Punkte durch "schummeln" haben, ist das nichts wert!

Lieber 300 ehrliche Punkte als 1000 unehrliche ;-)

Liebe Grüße grizu99

7

Hi,

leider versuchen einige Kinder tatsächlich durch übermäßigen Wettkampfgedanken bei Antolin auf nicht sehr fairem Weg an die Punkte zu kommen.

Für unseren Sohn war Antolin Gold wert. Er bekam mehr Lust zu lesen und wir fanden gleichzeitig die richtige Buchreihe. Grundsätzlich war Antolin seine Aufgabe.

Die Lehrerin hatte schnell gesehen, wer denn meinte Pixi-Bücher mit einstellen zu müssen oder ein anderer, welcher plötzlich schon Harry Potter gelesen haben soll (der Bruder war es natürlich und "half" seinem kleinen Bruder). Sie ging schlussendlich auch weniger nach den Punkten an sich sondern nach der Qualität der beantworteten Fragen und da lag halt unser Sohn gut unter den ersten.

LG maupe

12

ich hoffe das macht unserer Lehrerin auch, ich hab am FReitag eh mal einen Termin, da werde ich sie mla fragen, welche Wertigkeit sie dem ganzen gibt....

LG BUNNY #hasi

8

Hallo, ich finde die Kinder beschummeln sich selber. Es geht dabei doch nicht um die Punkte sondern darum das die Kinder sinnerfassend Lesen können. Mein Sohn liest schlecht , aber er versteht den Sinn dessen was er gelesen hat.
Er hat noch nicht so viele Punkt aber die er hat hat er sich selbst erarbeitet.

10

Also wir geben auch nur die Bücher ein, die er selber gelesen hat.. wir haben Antolin seit ca 6 Wochen freigeschalten und er hat um die 290 Punkte gelesen.
Aber er hat auch einige Pixibücher eingelesen, das sind zwar dann immer nur 10 Punkte, aber er mag immer nur Bücher eingeben die er an einem Tag schafft.
Sonst hat er noch ein paar Büchen von den Lesepiraten eingegeben. Und 2 aus der Dudenreihe 1. Klasse.
Er ist der beste Leser (von den Jungs) in seiner Klasse, aber ich bin mir sicher er hat nciht die meisten Punkte... da ich bei seinem besten Freund zb auch weiß, dass die Mama und er gemeinsam Bücher lesen und dann eingeben, aber der Junge tut sich auch um einiges schwerer mit lesen und so liest er immerhin..
aber es hat bisher keine Diskussionen um die Punkte gegeben...
LG Sandra

11

Das sollte doch jedem selbst überlassen sein wie er das handhabt.

Oder bekommt der mit den meisten Punkten eine bessere Note?

13

ja, jeder kann machen was er wil :-)

ich wollte ja nur wissen, wie andere es machen...das darf man doch erfragen, oder?

LG BUNNY #hasi

14

Meine Antwort ging an alle, insbesondere die hier Schummeln etc. beklagen.

Werden denn die Punkte nun bewertet oder nicht? Dann wäre "schummeln" nicht in Ordnung.

weiteren Kommentar laden
16

Hallo,

meine Tochter (2. Klasse) hat die Freischaltung für Antolin seit ca. 8 Wochen. Ich mußte jetzt glatt mal nachschauen, wieviele Punkte sie überhaupt hat, da es mich bis jetzt nicht sonderlich interessiert hat wieviele es sind. Es geht m.E.doch drum, daß sie SELBER liest und dann alle paar Tage mal ein Antolin Quiz löst, um zu zusehen, ob sie das gelesene auch verstanden hat. Sie hat 380 Punkte, nur so am Rande.
Wir handhaben es so, daß sie nur selbstgelesene Bücher bearbeiten darf. Darunter sind Pixi Bücher, schnell gelesen, oder auch ihre heißgeliebten Baumhausbücher. Seit ein paar Wochen liebt sie das Lesen und mag sogar vor dem Schlafengehen noch 15 Min. im Bett lesen.

LG

Top Diskussionen anzeigen