Entfernung zur Schule?

Meine Tochter besucht die 3 Klasse.
Da wir aber Ende Oktober umziehen wollte ich sie eigendlich in ihrer alten Schule lassen,da auch von unserem neuen Heim Busse fahren.
Die neue Schule liegt zwar in unmittelbarer Nähe dennoch wollen wir nicht umbedingt wechseln.
Meine Frage daher wie weit darf eine Schule vom Wohnort entfernt sein???
Gibts da irgendwelche Vorschriften????

#danke im Voraus

1

Hallo

Es gibt sogenannte Schulsprengel.....wohnt man ausserhalb müsste man einen Gastschulantrag an der alten schule stellen,ansonsten müssten die Kinder in die Schule im vorgesehenen Schulsprengel.Zumindest ist das bei uns so #schwitz

In wie weit sich das jetzt mit dem Schulsprengel verhält....hmmm

Das hab ich gefunden... http://de.wikipedia.org/wiki/Schulsprengel aber ich glaub so wirklich hilft dir das jetzt auch nicht weiter #hicks

lg

2

In Niedersachsen ist es so, dass man die nächstgelegene Grundschule nehmen muss.
Aber wenn man umzieht, dann darf das Kind in der alten Schule bleiben (Bestandsschutz).

Dann kann es allerdings sein, dass ihr die Busfahrkarte nicht erstattet bekommt.

Genaues kann Dir nur der Schulträger sagen. Das dürfte bei Grundschulen die Stadtverwaltung sein.

3

Danke für die Antworten.
Wie gut das wir in Niedersachsen wohnen#schwitz
Wed da mal anrufen und nachfragen.

4

Hallo,

hier in NRW ist freie Schulwahl. Man muß nicht die nächste Schule nehmen sondern kann sein Kind dort anmelden wo man möchte.

LG Z.

5

da gibts immer irgendwelche regeln, aber es gibt auch immer viele ausnahmemöglichketen...

bei uns geht das nach einzugsgebieten... die sind festgelegt, aber in besonderen situationen kann man mit den jeweiligen schulleitern da eine menge regeln... hier liegen die anzen kleinen grundschulen nur 3-6 km auseinander, also kommen im prinzip immer mehrere in betracht, aber es gibt halt eine , die "normal" dran ist für die wohnadresse. aber wenn ihr eure tochter nun für die letzen 2 jahre nicht umpflanzen wollte fine ich das vernünftig, sie käme ja sicher auch zur 5. auf eine andere schule, oder?!

das einzige wo sich bei uns der landkreis wohl mal quer stellt ist wenn dadurch aus einem bring-kind, dass normal weniger als 2km schulweg hätte, dann ein buiskind wird, dem für den mehr als 2km langen schulweg eine karte bezahlt werden muss... aber wenn der schulleiter das befürwortet aus pädagogischer sicht, ist das meist auch nur ein kleines problem...

andersrum liegen heir einige wohnorte so weit ab von allem, dass die kinder 4-5 km zurücklegen, und auch das ist nie ein thema... und wenn der bus sowieso bei euch fährt, also dein kind teurers taxikind würde, wäre das sicher kein problem...

ich würde mal mit dem jetzigen schulleiter sprechen. die sind imemr froh für jedes kind das bleibt, die schule, die ein kind "verliert" ist da evtl weniger aktiv... ist nicht immer so, aber hier gibts soe ein paar stieselige schulleiter die alle vorschriften nur wichtig heißen, wenn sie IHRER schule kinder bringen... da würde ich einfach mal freundlich um ein gespräch bitten ud den wunsch äußern, mit der wie ich finde guten begründung dass das mädchen nicht aus ihrem umfeld gerissen werden soll umd 2 jahre später wieder einer neue klasse zu bekommen.

6

Hallo!
Wir wohnen auch in Niedersachen.
Uns wurde gesagt solange wir nicht in die nächste Großstadt ziehen ist alles ok.
Wir suchen auch gerade was neues #schwitz
LG

Top Diskussionen anzeigen