wie oft verabreden sich Eure Kinder Nachmittags...?

Hallo,

wollte mal hören wie oft sich Eure Kinder in der Woche Nachmittags mit ihren Freunden aus der Klasse verabreden?
Mein Sohn verabredet sich nicht wirklich oft, hab ich zumindest das Gefühl. Aber vielleicht liege ich da auch total falsch und andere in der ersten Klasse verabreden sich auch nicht ständig?
LG

1

Hi,

mein Sohn findet alle aus seiner Klasse doof und will mit den Kindern nicht spielen.

Bei uns wird sich auch nicht verabredet. Hier läuft es wie in den 70er Jahren ab. Man geht zu den anderen und klingelt einfach und holt das andere Kind zum Spielen ab. Oder man geht auf den Spielplatz und guck wer da zum Spielen ist.

LG Dany

2

Jeden Tag. Mal hier mal da.

3

Huhu,

mein Sohn ist 9 und wäre umgerechnet in D wohl in der 2. Klasse.

Er verabredet sich nicht sehr oft, im Schnitt vielleicht ein bis zweimal die Woche.

lg

Andrea

7

Also in Deutschland geht normalerweise kein Kind mit 9 Jahren in die 2. Klasse. 9 Jahre ist in aller Regel 3 KLasse, manche auch 4. Klasse.

25

deswegen sage ich ja umgerechnet.

Er ist in Gruppe 4 und Gruppe 4 ist in D nunmal die Klasse 2.

Er hat die Vorschulgruppe zweimal gemacht ( wird hier immer indivuduell entschieden ob ein Kind zwei oder 3 Jahre in diesen Gruppen bleibt, ganz nach bedarf) und ist jetzt 9, weil er mit 4 in die Schule kam.

Glaub mir...da ich Deutsche bin, D zur Schule ging und wir ohnehin nur 300m von der deutschen Schule wegwohnen.....kenne ich beide Schulsysteme sehr gut.

weiteren Kommentar laden
4

höchstens 2 x mehr düfen sie nicht, restliche Tage müssen sie dann andere Aufgaben erledigen.

5

Deine Kinder dürfen sich nur 2x die Woche verabreden?! Das finde ich total schlimm! Es sind doch Kinder...

8

wie alt sind sie denn und was für aufgaben erledigen sie?
würde mich mal interessieren, in welchem alter andere kinder schon was helfen dürfen ;-)

weitere Kommentare laden
6

Hallo!
Mein Großer (9) ist an jedem freien Tag verabredet (leider sind das nicht so viele) Ich finde das gut. Es ist sein Leben #winke. Er ist mit vier Jungens und vierzehn Mädchen in der Klasse. Die "Männer" waren von Anfang an ein Team ;-). Die Kleine (7J - 2. Klasse) hat Ihre Freundinnen in der 1. Klasse, weil Sie die aus dem Kindergarten gut kennt, in ihrer Klasse ist nur noch ein einziges Mädchen und die ist eigentlich mehr ein Junge... Es ist für sie einfach niemand dabei, darum muss sie ihre Kontakte anderweitig aufbauen bzw. pflegen und das ist nicht so einfach.
Für die 1. Klasse finde ich das gar nicht so ungewöhnlich, dass nicht sofort Freundschaften geschlossen werden. Mach Dir keine Sorgen: Flügge werden sie schnell genug ...#schmoll
LG
Susanne

9

Hallo!

Mein Großer geht in die 3. Klasse und verabredet sich so 2-3 Mal die Woche. Der Kleine geht in den Kiga, bei ihm ist es ähnlich. Jeder hat 1 Mal die Woche Fussballtraining, die anderen Tage verabreden sie sich mal oder spielen allein zu Hause. Oft gehen sie auch zum Nachbarsjungen rüber und spielen dort oder bei uns im Garten.

Es war aber auch nicht immer so...Anfang der 1. Klasse sind wir neu zugezogen, mein Großer kannte die anderen Kinder nicht. Da war es auch oft ruhiger. Aber mit der Zeit kam das dann und er hat "seine Jungs" gefunden.

VG
Claudine

10

Hallo,

meine Tochter ist eigendlich jeden Tag "auf Achse". Verabredet ist sie ca 3 mal die Woche die restlichen Tage ist sie in der Nachbarschaft unterwegs und spielt hier. Die Tage an denen sie freiwillig zu Hause bleibt kann ich an einer Hand abzählen. Heute war so ein Tag wieso auch immer. Ich glaub sie war einfach kauptt als wir um 16.30 Uhr nach Hause gekommen sind.

LG dore

11

Hi,

in der 1.-4. Klasse hat sich unsere Tochter ca. 2-3x Woche verabredet. Manchmal auch weniger.

Erst jetzt in der 5. ist es viel seltener.

lg
Anja

12

Danke für die vielen Antworten. Da bin ich ja echt beruhigt, bei uns ist es so das er sich ein - zweimal die Woche mit einem Freund aus der Klasse verabredet und einmal die Woche verabredet er sich auch mit seinem Cousin der im gleichen Alter ist wie er (aber leider nicht im gleichen Ort wohnt) ist, manchmal, je nachdem wir er sich die Woche über sonst verabredet kann es auch schon mal sein das er sich öfter mit seinem Cousin verabredet.
Wir wohnen nicht direkt in einer Siedlung (was meinte Tochter immer bedauert), sondern eher etwas außerhalb, zwar haben wir einige Nachbarn, aber die Kinder sind schon viel älter wie er, deswegen ist das mit dem Nachmittags einfach beim Nachbarkind klingeln oder in der Nachbarschaft spielen, bei uns nicht.
Ich denke nur oft das er sich vielleicht öfter mit verschiedenen Kindern aus seiner Klasse verabreden sollte, damit die Freundschaften gefestigt werden? Vielleicht mache ich mir da aber auch mal wieder zu viele Gedanken und das ganze kommt von ganz alleine. Er ist auch jemand der zu Anfang erst ziemlich schüchtern ist, man merkt das er gerne direkt mitspielen möchte, traut sich aber nicht so.
Von den Pausen erzählt er allerdings ganz viel und da spielt er auch immer mit den anderen und heute hat er auch gesagt "da haben mir meine ganzen Freunde geholfen" :-)

Top Diskussionen anzeigen