Warum mag er Waffen??????

Sagt mal kennt ihr dass, mein Sohn ist 7 Jahre (in der 1. Klasse) und er steht voll auf spielzeug Pistolen aller art, auf Star waers und so ein sch...!!

Ich hasse so etwas, alles was mit Gewalt zu tun hat, bei uns gibt es so etwas nicht, aber er findet es total toll, er baut sich aus Lego eine Pistole oder er hat zum Beispiel zum Geburtstag von einem seiner Klassenkamaraden etwas von Lego star waers geschenkt bekommen, da waren auch Waffen bei, die habe ich gleich weg gepackt, aber er fragt immer wieder danach, ob er die haben könnte!!

Ich versteh das nicht, wo her hat er das nur, er war sonst nicht so und wieso findet er das so toll??

Kennt ihr sowas auch??
Liebe Grüße

1

Hallo!
Mein Sohn ist auch sieben und waffenvernarrt und rundherum alle Jungs seines Alters- ich glaube das liegt so in den "Männergenen" ;-).
Ich erkläre ihm zwar, warum ich keine Waffen und Kriege mag, laß ihn aber gewähren. Natürlich hat er Plastikpistolen (vom Taschengeld und von Papa gekauft), schnitzt sich Pfeile und Pistolen, Lego hat immer Waffen bei den für siebenjährige interessanten Packungen. Da käme ich im Leben nicht darauf, das alles weg zu tun.
Warum auch, es ist ein Spiel.
Im Spiel werden Dinge erprobt, die nicht unbedingt in die reale Welt umgesetzt werden müssen- nur weil ein Mädchen Barbie spielt habe ich ja auch nicht Angst dass sie aufgrund des dünnen Vorbilds magersüchtig wird.
Es liegt im Mann drin, die "Rangordnung'" festzulegen, das ist sozusagen ein Instinkt.
Zudem brauchte man Waffen lange Zeit zum Überleben.
Außerdem kann man sein Kind nicht vor der Welt beschützen wie sie eben ist, man kann es nicht zum Außenseiter machen- man kann es nur begleiten, kritisch damit umzugehen.
Noch ein Beispiel:
Ich habe einen Cousin, dem wurden als Kind Waffen verboten und wenn er zufällig mal Nachrichten sah, wurden ihm bei Kriegsbildern die Augen zugehalten.
Als er erwachsen war, ging er trotz Fastzusammenbruch seiner Eltern zum Bund, später wurde er mehrmals wegen Prügeleien verhaftet und geriet sogar in die rechtsradikale Szene.
Also, gib Dir einen Ruck, frage Deinen Sohn, warum er Waffen toll findet anstatt sie zu verteufeln.
Dann gib ihm sein Lego zurück und sage ihm, daß Du Waffen nicht magst, weil sie viel Unheil anrichten können.
LG
Marti

2

Hallo,

ansatzweise habe ich auch mal ähnlich gedacht.

Allerdings musste auch ich lernen, dass er halt ein Junge ist.

Sogar wir haben früher im Wald gespielt und da waren Stöcke unsere Waffen :-)
Ich bin mittlerweile der Ansicht, dass ich ihn gewähren lasse - ich glaube sogar je mehr ich das unterbinden würde, umso größer wird der Drang erst und wehe wenn er dann irgendwann losgelassen....

Je eher sich damit "langweilig spielt" umso besser - dann wird´s im brisanten Alter eher uninteressant denke ich.

Zu Lego etc. gehört das einfach dazu oder haste mal ne gesamte Polizeistation ohne auch nur eine Waffe gesehen ;-)?

Mein Sohn hat mal in der Schule mit der Hand angedeutet er wolle schießen.... ich bekam das erzählt. Daraufhin habe ich sämtliche Dinge einkassiert, die auch nur ansatzweise was mit einer Waffe zu tun hatten.
Lerneffekt für mich: er wurde kreativ und Du kannst Dir bestimmt vorstellen, dass auch ein Lineal eine Pistole abgeben kann :-)

Ok also gehe ich jetzt offen damit um und gut ist... mittlerweile lässt der Reiz nach.

Außerdem - es sind nunmal Jungs... die haben halt weniger Interesse an Mädchenzeugs... irgendwann geht´s los und man erkennt die männlcihen Züge.

LG

lucky00

3

Hallo!
Dein Sohn ist 7 Jahre und mag Waffen! Na und?
Kinder (insbesondere Jungen) SPIELEN damit!
Wie sagte es eine gute Bekannte (KiGa-Leiterin): Es ist mir lieber, sie spielen jetzt mit Spielzeugwaffen, als daß ich es ihnen verbiete und sie dann meinen, sie müssen das Verbotene im Alter von 18 Jahren mit echten Waffen nachholen.
Und glaubst Du allen Ernstes, in dem Du panisch die Star Wars Waffen versteckst, daß sich Dein Sohn automatisch zu einem Pazifisten entwickeln wird?
Nein, dafür mußt Du mit dem Vater Deines Sohnes das Vorbild liefern!
Viele Grüße
Trollmama

4

Würde ich nicht so dramatisch sehen. Mein Bruder und ich haben auch mit Pistolen, Schwertern etc. gespielt und er hat trotzdem den Wehrdienst verweigert ;-)

Hauptsache ist für mich, daß klar unterschieden wird zwischen Waffen/Gewalt im Spiel (Piraten spielen geht halt nicht mit Würfeln ...) und Gewalt im Umgang miteinander (geht natürlich nicht).

5

hallo,

das ist doch ganz normal. meiner ist 5 und liebt waffen aller art. ritter-waffen ,also schwerter und co., pistolen für cowboys, laserschwerter für ... (starwars kennt er noch nicht), pistolen für piraten und säbel und und und. bei seinen altersgenossen ist das auch so.

das sollte nicht überhand nehmen, aber gehört zum altersgerechten rollenspiel dazu.

nimm ihm das doch nicht ab. damit bewirkst du doch nur, dass er das irgendwann heimlich macht. er hinkt doch seinen altersgenossen hinterher, wenn du alles verbietest. da wird man schnell zum außenseiter.

lg
anja

6

Ich hab in meinem ganzen leben noch keine beschreibung gehört, die für einen jungen in dem alter normaler wäre. Wenn meine söhne sich NICHT für waffen interessieren würden, DANN würde ich mich wundern ;-)

Würde ich ihnen verbieten, spielzeugwaffen zu besitzen oder aus lego zu bauen, würden sie notfalls auch ein fischstäbchen umfunktionieren.

Grüße
Alex

7

#rofl#pro

9

Oder eine Banane, Gurke oder Knabberstange. Kam bei uns alles schon vor. #rofl#rofl

weitere Kommentare laden
8

Das ist doch normal bei Jungs. Eine Phase. Kenne keinen Jungen der in dem Alter nicht mit sowas gerne spielt. Sei es Bionicle, Star Wars, Holzschwerte als Ritter, Indianer-Axt oder Piratenmesser zwischen den Zähnen. ;-)

Schlimm finde ich es nur, wenn er seiner kleinen Schwester damit Angst einflößt, dann schreite ich natürlich ein.

LG Katja

12

Das ist ein Junge und die meisten Jungs, die ich kenne, stehen/standen auf so Schießkram. Lass den Jungen doch Junge sein und lass ihm mal ein bisschen "schießen" spielen. Indem du alles wegnimmst und wegsperrst, wird es doch erst richtig interessant!

LG
simsim

15

Hallo,

mein Mann ist Pazifist
er hat Wehrdienst schon zu DDR zeiten verweigert
und später Zivildienst absolviert

die Technik der Waffen interessiert ihn trotzdem brennend

er würd alles auseinander bauen wenn er rankommen würde
nur um zu sehen wie die Waffe konstruiert ist



ich persönlich graul mich schon davor wenn meine Tochter ihre erste Barbie bekommt die find ich nämlich total doof

Kinder suchen sich ihr Spielzeug

ich bin als Kind mit Katschie und Holzsäbel durch dei Gegend gerannt

bin auch ganz verträglich geworden(sagt mein Mann#zitter)

LG Manja

Top Diskussionen anzeigen